3.8 stars - 41 reviews5

Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Buch

Das Buch ist eine ausgewählte Sammlung von Wörtern. Hier sind nur besonders gut bewertete Wörter zu finden, welche als würdig für die Aufnahme gesehen werden. Die Liste an Wörtern im Buch erweitert sich im Laufe der Zeit natürlich um neu hinzugekommene Einträge.

Eichkatzerl , das, -s, -
Eichhörnchen

Eidotter , der, -s, -
Eigelb

E͟ierpecken
Osterbrauch bei dem zwei gekochte Eier gegeneinander...

Eierschwammerl , das, -s, -n
Pfifferling

Eierspeise , die, -e, -n
Rührei

E͟iklar , das, -[e]s, -
Eiweiß

ein Bankl reissen
sterben

ein Glasaug spucken
Ein blaues Auge hauen

ein hatscherter/hatschender Vergleich
ein hinkender Vergleich

ein Schnoferl ziehen
beleidigt sein

ein Weh sein
ein Schwächling sein

eindepschen
eindrücken

eine fransen
eine Ohrfeige geben

eine ruhige Kugel schieben
faul sein, einer sehr gemütlichen Tätigkeit nachgehen

eine Wụchtel drucken
eine gute Zote reissen

eine Zigarette wu̲zeln
eine Zigarette selber drehen

Einedrahrer , der, -s, -
Angeber

einen Bahö̲l machen
Aufsehen erregen, Lärm machen

einen Baum aufstellen
sich entschlossen quer legen

einen Drahra machen
durchfeiern

einen Fetzen haben
betrunken sein

einen Gạchen kriegen
plötzlich jähzornig und ungehalten werden

Einen Gu̲ten (Appetit)
Guten Appetit

einen Hacker machen
einen Zug von der Zigarette (auch von einer Flasche einen...

einen Hạdern drauf haben
mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sein

einen Hạxen ausreissen
sich für ewas/jmd. einsetzen/engagieren

einen hocken haben
betrunken sein

einen Klescher haben
einen Knall haben

einen Klopfer haben
dumm sein

einen Ramel kosten
fast nichts kosten

einen Schla̲f haben
schläfrig sein

einen Sprung/Schuss in der Marille haben , der, -, -
dumm sein

einen Stern reissen
stürzen; hinfallen

einen Tango machen
sich lautstark aufregen, beschweren; übermäßig aufhebens...

einen Tọpfen reden
einen Blödsinn sagen

eingehen
sterben (für Pflanzen, Tiere oder auch Firmen)

eingehen
einlaufen, kleiner werden

einhauen
gierig, mit großem Appetit essen

eini, eine
hinein

einlassen
bohnern (Fußboden), imprägnieren (Leder, v. a. Schuhe),...

Einmal der Gigl, einmal der Gogl
Einmal der eine, einmal der andere

einmal umfallen
kurze Entfernung

einnähen
an sich bringen

einsagen
vorsagen

einscheren
beerdigen, begraben

Einschicht , -, -, -
Öde, Einsamkeit

Einschichthof , der, -(e)s, -höfe
Bauernhof, recht abgelegen, vereinsamt gelegen

einschichtig
einzeln (wenn eigentlich ein Paar oder mehrere Exemplare...

E͟inserschmäh , -, -, -
besonders gefinkelter Trick, kann aber auch das genaue...

Einsiedeglas , das, -es, -gläser (-glasln
Einweckglas

Einspänner , der, -s, -
Filterkaffee oder Mokka mit Schlagobershaube...

einsperren
einschließen

Eintropfsuppe , die, -, -n
Tropfteigsuppe

einwassern
jemanden betrunken machen

E͟itrige , die, -, -n
Käsekrainer

Scherzhafter Wiener Ausdruck für eine Käsekrainer. Ein klassischer Satz mit allen Zutaten: "A Eitrige mit an Buckel (Brotanschnitt), a Krokodü (Gurkerl) und a 16-er Blech (Ottakringer Bierdose)".

eitzerl
ein wenig, ein bisschen

Elferfrage
heikle, schwierige Frage

Energieferien , die, -, -
Semesterferien (Schulferien im Februar, eingeführt mit dem...

Engelmacherin , die, -, -nen
eine Frau die Abtreibungen vornimmt





Links: Russwurm | Österreichisch | AtlasAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.