4.2 stars - 6 reviews5

Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Buch

Das Buch ist eine ausgewählte Sammlung von Wörtern. Hier sind nur besonders gut bewertete Wörter zu finden, welche als würdig für die Aufnahme gesehen werden. Die Liste an Wörtern im Buch erweitert sich im Laufe der Zeit natürlich um neu hinzugekommene Einträge.

abgehen
fehlen, vermisst werden

Abgeltung, die
Vergütung, Kostenersatz

abgeschamt, abgeschämt, abgschamt
schamlos, unanständig

abgeschämt, abgschamt
ohne Anstand

Abgeschämtheit , die, -, -
Schamlosigkeit, Unverschämtheit

abgriassln
abschwingen beim Schifahren

abhaseln (Watschen)
sich Ohrfeigen einkassieren

abhauen, sich
(intensiv) lachen

abhausen
pleite gehen

abhäuteln
häuten (bedingt durch Sonnenbrand)

abheben
(Geld) verdienen

abischwaben
hinunterschwemmen, -spülen, -trinken

abjankern
zusperren, auflösen (Geschäft)

abjankern
sterben

abjankern
ejakulieren

abkacken
Etwas nicht schaffen, bei einer Aufgabe scheitern

abkiefeln
abnagen

abkoffern
pupsen/pfurzen

abkrageln
erwürgen, jemanden den Hals umdrehen

ạbkratzen
sterben

abkristeln
abschwingen beim Schifahren

abkugeln, sich ~
herzhaft lachen

Ablaufdatum , das, -, -
Haltbarkeitsdatum

Ablöse , die, -, -n
Abschlagszahlung, oft bei Mietwohnung

ablösefrei ( Wohnung, Geschäft, Büro...
abstandsfrei

ablösen ( Wohnung )
Abstand zahlen

abnegern
jem. abschießen

abnippeln
verlieren, zB. beim Kartenspiel

abnudeln
abnützen; eine Schraube mit dem Schraubendreher oder...

Abnützung , die, -, -
Abnutzung

abpaschen
abhauen

abpassen
auf jemanden warten mit dem man im Streit ist

abpausen
kopieren; etwas nachmachen

abpecken, sich
herzhaft lachen

abpracken, sich
lachen

abputzen, sich abputzen bei
jdm. die Schuld zuschieben

abrammeln
abschmuddeln

abräumen
gescholten werden

abrebeln
einzeln abpflücken (Beeren von der Traube)

abreissen
einen Ort (schnell) verlassen

abrippeln
fest abreiben

Abrüster , der, -s, -
Soldat der mit dem Bundesheer fertig ist

abrüwön
abreiben

absalutieren
sterben

absammeln
einsammeln

abschasseln
abwimmeln; schnell oder unhöflich abfertigen

abschauen
etwas Gesehenes nachahmen

abscherzeln (Verb)
anschneiden -den Ball-, Effet geben

abschlecken
ablecken

abschmalzen
in Fett schwenken

Abschneider , der, -, -
Wegabkürzung

Abschnitzel
Abfallstücke von Papier

abschnudeln
grobschlächtig liebkosen

Abschöpfungsverfahren , das, -, -
Restschuldbefreiungsverfahren

abschraufen
abschrauben

abschwaben
abspülen

abseihen
durchsieben, absieben

abseilen, sich (si osaln)
sich verdrücken, unbemerkt verschwinden

Absenz , die, -, -en
Abwesenheit





Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.