2.5 stars - 4 reviews5


prekär


[ prikär ]

heikel, schwierig


Wortart: Adjektiv
Kategorie: Arbeitswelt Gemütszustände, Befindlichkeiten Amts- und Juristensprache Veraltet, Historisch
Erstellt von: xox
Erstellt am: 17.08.2011
Bekanntheit: 60%  
Bewertungen: 3 1

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

Pracker
-1 
Pracker
+21 
Pracker
+3 
Pracker
+2 
Pracker
+2 
Pracker
+7 
Praker
+1 

Kommentare (3)


Fremdwort. "Gebrauch: bildungssprachlich" (Duden)
Heute gerade in D durch das Thema des "Prekariats" auf Grund der "prekären Beschäftigungsverhältnisse" bes. häufig verwendet.* ZEIT ONLINE:
Lehrbeauftragte : Prekär im Hörsaal – Die Zahl der Lehrbeauftragten ist in zehn Jahren um 40 Prozent gewachsen. Sie unterrichten umsonst oder für fast nichts und hoffen doch...* Tagesspiegel.de: Minijobber und Leiharbeiter: Neue Jobs sind meistens prekär *Doch auch Offenbacher Kickers sagen das "bildungssprachliche" (!!!) Fremdwort nach einigen Niederlagen so dahin: „Die Situation ist bereits prekär für uns. Wir dürfen sie nicht weiter ausarten lassen.“ http://tinyurl.com/43kkzbh
Koschutnig 18.08.2011


@ http:///benutzer-2393.html" class="link
Ihre Kritik mag sachlich richtig sein, worum es mir bei diesem Eintrag jedoch gegangen ist, ist die österreichische Eigenheit der Aussprache als „prikär“.
xox 18.08.2011


brikehr
wie Brikett
ist doch nicht so schwehr.
JoDo 28.03.2014





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Der Scrum Master Act-Act-Act Urbanes Wörterbuch