4.4 stars - 77 reviews5


schiffen



urinieren


Wortart: Verb
Erstellt von: Russi-4
Erstellt am: 10.08.2002
Bekanntheit: 82%  
Bewertungen: 69 2

Dieser Eintrag ist als Teil des Wörterbuches eingetragen.

Ähnliche Wörter

schiffen
+59 
schiffen
+1 
schiffen
+1 
schiffen
+2 
schifoan
+3 
schoffn
+1 

Kommentare (6)


Heite schiffts aus olle Woikn
Heute regnet es aus allen Wolken - Heute regnet es sehr stark.
Russi-4 13.08.2002


Schiff an aundan aun!
Gemeint ist: Provozier mich nicht !
Hexenkraut 18.08.2006


Chronolgisch 1. schiffen / urinieren Eintrag Wort 27 - Weitflächig in D
in der saloppen Form in Gebrauch.
Ö-spezifisch fraglichZusatz Kommentar von Compy: Na Compy, dies Pferd muss aber eine gewaltige Blase haben ;)
Joachim_Dorner 30.12.2011


allgemeindeutsch!
z.B. "Schifft ein weißes Pferd nach Hongkong" ;)
Compy54 30.12.2011


Negativ beurteilt
als nicht spez. österr. hab ich das schon vor genau 2 Jahren (1.1.10) und kommentiert: Schon 1781 in deutschem Studentenlexikon*) (von "Schiff" = Gefäß" zu studentisch "Nachtgeschirr") Die studentische Verwendung für "urinieren" ist dann weithin in die Mundarten gedrungen und im 20. Jh. übertragen worden aufs Wetter: "es schifft" = 'es regnet'

*) Christian Wilh. Kindleben: "Studenten-Lexicon. Aus den hinterlassenen Papieren eines unglücklichen Philosophen [...]", Halle/Saale 1781, S 183. http://tinyurl.com/8x659sx


Von Russi auch eingetragen als "pinkeln" und "stark regnen": http://www.ostarrichi.org/buch-323-35-schiffen.html
Koschutnig 31.12.2011


Das Verb "schiffen" für gmd. "urinieren" ist im ganzen deutschsprachigen Raum umgangssprachlich.
Standard 14.06.2016





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich verwendeten sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert den Wortschatz der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig. Die Seite unterstützt auch Studenten in Österreich, insbesondere für den Aufnahmetest Psychologie und den MedAT für das Medizinstudium.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Betonung entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein umfangreicher Teil des speziell österreichischen Vokabulars alles rund um die Küche.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Eingang in die Schriftsprache.