Thema: Wie übesetzt man "mi zaubert's"?

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Wortbedeutungen

Wie übesetzt man "mi zaubert's"?
11.07.2007 von Brezi

Wie übesetzt man "mi zaubert's"?
11.07.2007 von Brezi

Normal bin ich im treffend Übersetzen nicht besonders schlecht, aber hierzu fällt mir nichts ein, zumal es einen bei so vielen Gelegenheiten zaubern kann: auf der Skipiste, beim Berühren eines Drahtes unter Spannung, ...

Bitte helft mir. Oder noch besser: wer eine gscheite Übersetzung weiß, soll das Wort gleich eintragen!

Danke -bs-

Re: Wie übesetzt man "mi zaubert's"?
11.07.2007 von System1

Ich bin mir nicht sicher, ob es dafür ein Synonym gibt, das allen möglichen Bedeutungen gerecht wird.
Zusätzlich zu den beiden von Dir angeführten fällt mir noch eine dritte Anwendungsmöglichkeit ein: Wenn einem etwas Schwierigkeiten bereitet, z.B.: "Den Deutschfleck hab ich mir ausgebessert, aber in Mathematik zauberts mich noch."

Aber wie wärs mit "in Turbulenzen kommen"?

Pfau!
15.07.2007 von Brezi

Ma, super! Was wären wir Österreicher ohne die Hethiter? Ein wahrhaft königlicher Hinweis auf die absolut richtige Spur. Nach deinem Impuls fällt mir noch ein: ins Schleudern kommen, die Kontrolle verlieren (oder vermissen). Das nächste Bier trinke ich auf dich (auch wenn du Hagebuttentee lieber haben solltest).

LG von Brezinator


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Österreichisch Russwurm Österreichisch