5 stars - 1 reviews5


paschen



schmuggeln


Erstellt von: redes
Erstellt am: 12.02.2006
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 1 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

paschen
+4 
Paschen
-1 
pischen
+2 
pischen
+64 
poschen
+3 

Kommentare (2)


Das ugs. Verb "paschen" scheint in de verbreitet zu sein, weniger in at – auch in der Bedeutung "schwärzen".
Standard 30.05.2016


Paschen ist sehr wohl etwas sehr Österreichisches, doch dem vorstehenden Kommentar pflichte ich bei: Ein österr. Wort ist dieses Paschen (=schmuggeln) des Eintrags nicht. In deutschen Textes ist's hingegen nicht selten, und auch österr. Karl-May-Fans - so es solche noch gibt - dürften mit dem Wort recht vertraut sein, ist doch das meiste mit Erzgebirge-Hintergrund voll von Paschern und auch in anderem aus Mays Münchmeyer-Periode geistern bzw. paschen solche Gestalten herum.

„Die Zeit“ über Karl May:
Reden wir ruhig einmal von Karl May […] Er entstammte einem Notstandsgebiet an der böhmischen Grenze. Es gab Zeiten in diesen erzgebirgischen Weberdörfern, wo die gesamte männliche Einwohnerschaft im Gefängnis saß – wenn Frau und Kinder am Verhungern sind, geht man eben paschen und Wilddieben (sic!)
source: Die Zeit, 11.09.59

»Nun ja, der soll auch zuweilen gepascht haben.« »Er hat nicht nur gepascht, sondern er ist sogar Waldkönig gewesen«
source: Karl May, Der verlorene Sohn oder Der Fürst des Elends. Roman aus der Criminal-Geschichte (1884 bis 1886)
.
Ich bin nun sicher vor dieser fürchterlichen Gefahr, und kein Teufel soll mich jemals verführen, wieder zu paschen.
source: Karl May, Der Weg zum Glück. Roman aus dem Leben Ludwig des Zweiten (1886-1888)

Einige andere Nicht-Österreicher:
die Zollbehörden selber hatten ihre stille Freude daran, wenn die Grenzboten und der Rotteck-Welcker über die Grenze gepascht wurden.
source: Heinrich von Treitschke, Deutsche Geschichte im Neunzehnten Jahrhundert (1894)
Da würden Tabak, Spirituosen, Bekleidungsartikel usw. usw., auf den in den Vereinigten Staaten ein ungeheuerer Einfuhrzoll gesetzt ist, doch von allen Seiten ins Land gepascht werden.
source: Robert Kraft (*Leipzig) , Wir Seezigeuner (1907)
hier hat man an der Grenze geschoben und getauscht und gepascht. … Heringe waren ein sehr, sehr beliebtes Schmuggelgut
source: Andreas Hartmann, Grenzgeschichten. Berichte aus dem deutschen Niemandsland (1990)

Koschutnig 30.05.2016





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Jerga Urbana Atlas Körper Zentrum SEO Tipps