5 stars - 6 reviews5


Ablöse



Personalwechsel in einer Tätigkeit, z. B. Stellung im Amt


Wortart: Substantiv
Erstellt von: Meli
Erstellt am: 31.08.2014
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 6 0

Dieser Eintrag wird nicht ins Wörterbuch kommen.

Ähnliche Wörter

Ablöse
+66 

Kommentare (2)


Keine Ablöse: Krainz bleibt im Amt
Wolfsberger Stadträtin wird ihr Mandat nicht zurücklegen: "Medienbericht war einfach falsch."

Laut einer Wochenzeitung ?pfeifen es die Spatzen von den Dächern“, dass die Wolfsberger Stadträtin Silvia Krainz (ÖVP) ihr Amt zurücklegen wird. Auch von mehreren Nachfolge-Kandidaten wurde bereits berichtet. Die Spatzen dürften allerdings ziemlich daneben gelegen sein: "Ich bin Stadträtin, ich bleibe Stadträtin, was berichtet wurde, war falsch", sagte Krainz gestern bei einem Pressegespräch. http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/1250388/index.do
Meli 31.08.2014


Klikovits fordert Steindl-Ablöse
Knalleffekt in der ÖVP Burgenland: Oswald Klikovits, Ex-Nationalratsabgeordneter und langjähriger Chef des ÖAAB, legt sein Amt zurück und fordert die Ablöse von ÖVP-Chef Franz Steindl. Er selbst wolle nicht kandidieren, es sei aber Zeit für eine Veränderung, so Klikovits.

Am Montagnachmittag um 15.09 Uhr kam eine lapidare Einladung des ÖAAB-Obmannes Oswald Klikovits zu einer Pressekonferenz in die Redaktion des ORF-Burgenland. Bei dem Medientermin Dienstagvormittag unter dem Titel „Es ist Zeit für eine Veränderung“ steckt deutlich mehr, als bloß die Bekanntgabe von Klikovits’ persönlichen Zielen. In einem Telefonat mit dem ORF-Burgenland bestätigte Oswald Klikovits erste Online-Berichte von „Kurier“ und „BVZ“, dass er seinen ÖAAB-Vorsitz zurücklegen will und gleichzeitig die Ablöse der ÖVP-Regierungsmannschaft fordert.
http://burgenland.orf.at/news/stories/2626499/
Meli 31.08.2014





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig. Für Studenten in Österreich, gibt es eine Testsimulation für den Aufnahmetest Psychologie.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.