4.1 stars - 68 reviews5


ạngreifen



anfassen; berühren


Wortart: Verb
Erstellt von: System32
Erstellt am: 12.10.2005
Bekanntheit: 89%  
Bewertungen: 58 2

Dieser Eintrag ist als Teil des Wörterbuches eingetragen.

Ähnliche Wörter

angreifen
+2 

Kommentare (3)


Dummkopfcreme und Würste der Hölle
sind Bespiele für amüsante "Übelsetzungen. Sprachpannen aus aller Welt", die in drei Bänden bei Langenscheidt erschienen sind.Auf dieser Ebene liegt für Bundesdeutsche offenbar auch das tadellos österreichische "angreifen" = 'berühren'.In ihrer Rezension vom 4.7.09 nennt "Die Welt" aus Hamburg/Berlin gleich als erste der gesammelten 'Kuriositäten aus aller Welt': "So sollten Sie in Argentinien (!) vermeiden, 'die Ware anzugreifen' ." Also, werte Hamburger, Berliner und Langeng'scheitler: Tun Sie's in Österreich auch nicht, wenn Sie s' nicht kaufen wollen! Zum bessern Verständnis: Das Berühren mit den Pfoten ist verboten.
Koschutnig 05.07.2009


anfassen, aber auch berühren
Das greift sich gut an = Das fühlt sich gut an (in der Hand).
berberitze 09.01.2017


Typisches Missverständnis:

Deutsche Urlauberin Schulze mit kurzatmigem Kind beim österreichischen Arzt Dr. Hofer:
Nach der Untersuchung:


Dr. Hofer: Frau Schulze, Ihre Tochter darf keine Katzen angreifen.
Frau Schulze: Was fällt Ihnen ein, Herr Hofer, Saskia ist doch keine Tierquälerin!!

(bleibt zu hoffen, dass Dr. Hofer über genügend interkulturelle Erfahrung verfügt, des er das Missverständnis umgehend aufklären kann und Frau Schulze auch nicht das in Deutschland übliche Weglassen des Doktortitels übel nimmt).
Steschu 10.03.2018





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Atlas Körper Zentrum Atlas Cryptocurrencies