5 stars - 1 reviews5


hackeln



jausnen (Tiroler Unterland)


Wortart: Verb
Erstellt von: System32
Erstellt am: 10.10.2005
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 1 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

hackeln
+75 
heckln
+3 
heigaln
+3 
hogln
+1 

Kommentare (2)


Glaub ich nicht!
Jausnen heißt: eine Jause (Zwischenmahlzeit) einnehmen (Zehnerjause am Vormittag, Jause mit Mehlspeis & Kaffee/Tee/... am Nachmittag; ebenso: Brettljause - meist Speck, Brot, ev. Käse in ursprünglicher Form rustikal-zweckgemäß auf einem Schneidbrett)

Hackeln hingegen bedeutet - siehe die beiden anderen Einträge: schwer arbeiten. Meines Wissens, soweit üblich, auch in Tirol. Oder meint mensch in Amstetten, TirolerInnen schnitten ihren Jausenspeck mit Holzfällerbeilen?
joeditt 04.12.2007


kannst du glauben joeditt:
Typische Redewendung in Thiersee (Bez. Kufstein):

I geh iatz krod schnö wos haggln und kim donn wieda.

Übersetzung ins Hochdeutsche:

Ich gehe schnell eine Kleinigkeit essen und komme dann wieder.

Der Begriff hackeln wird in unserer Gegend auch im Sinne von "eine Kleinigkeit essen" verwendet und drückt aus, dass man sich dabei beeilen will.

Jedoch wird in der Kufsteiner Gegend das "ck" eher wie ein "gg" ausgesprochen und das letzte "e" ganz verschlckt. --> "haggln"
penglinggeist 27.07.2008





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig. Für Studenten in Österreich, gibt es eine Testsimulation für den Aufnahmetest Psychologie.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.