0 stars - 1 reviews0


ein Buch einbinden



ein Buch einschlagen


Wortart: Verb
Kategorie: Arbeitswelt
Erstellt von: cordi
Erstellt am: 12.08.2013
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 0 1

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (3)


In D eingeschlagen wie eingebunden :
Schulbuchumschlag.de:" Schulbücher einfach einbinden!
Bücher einschlagen zum Schulanfang
Schulbücher mit unterschiedlichen Buchformaten einheitlich und rechtzeitig zum Schulbeginn mit einer Buchhülle einzubinden, ist für viele Eltern jedes Jahr eine Herausforderung. Mit unserer Anleitung zum Einschlagen von Büchern und Arbeitsheften mit Buchschutzfolie können Sie jedes Buch bis ca. 30 cm Buchhöhe preiswert mit einem Buchschoner schützen.[...] Sie benötigen weder eine Schere noch Klebeband, um jedes Schulbuch zeitsparend und einfach einzubinden
http://www.jukm.org/schulbuchumschlag-de-schulbucher-einfach-einbinden/
Noch 2 aus D:
* "Schulbücher einbinden (Anleitung)Wir brauchen: 1 Rolle Einbindefolie, Tesa im Abroller,..." http://home.arcor.de/milyweb2/schulbeginn.htm*"Schulbuch einbinden - warum und wie " http://www.paul-klee-gymnasium.de/Eltern/Schulbuch_einbinden.pdf
Koschutnig 12.08.2013


... kommt mir sehr vertraut,
und daher heimisch vor.
Trotzdem dürfte es sich um ein allgemeindeutsches Wort handeln, ... tut leid ...
JoDo 12.08.2013


Auch wenn in meiner Heimat
Bücher eingeschlagen werden: einbinden ist allgemeindeutsch.- http://www.helpster.de/schulbuch-einbinden-so-geht-s_13354 - "Schulbuch einbinden - so geht's" - "Bücher einschlagen - so gehen Sie vor" - auf dieser deutschen Seite sind beide Varianten zu finden.- http://www.hilfreich.de/buecher-folie-einbinden-anleitung_13112 - "Bücher in Folie einbinden: Anleitung"
Compy 13.08.2013





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Urbanes Wörterbuch Russwurm Jerga Urbana