1 stars - 5 reviews5


Griachal



Ringlotten


Wortart: Substantiv
Besser: 1044
Kategorie: Essen und Trinken Natur
Erstellt von: phix1
Erstellt am: 15.02.2009
Bekanntheit: 60%  
Bewertungen: 3 2

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

Griachal
+2 
Kirchl
+2 
Kriachal
-1 
Kriachal
+1 

Kommentare (8)


kleine, meist ...
wild aufgehende Ringlotten. Im Gegensatz zu den Zwetschken *geht* das Fruchtfleisch beim Essen nicht vom Kern, sie sind süsser und auch deutlich früher reif (Mitte-Ende August). Eine Zwischenstufe zu den Zwetschken sind die Pfludern.
phix1 15.02.2009


DJRecherche ergab:
Direkt und
Jederzeit
auch einsehbar unter :
Kriecherl
Dort
Jedoch
m.E. bestens eingetragen.
DJ 15.02.2009


glaub mir ..
ich hab mehrfach nachgeschaut ob es etwas derartiges schon hier gibt .. aber auf Kriecherl bin ich nicht gekommen. in diesem Sinne bitte ich um Vergebung.
phix1 15.02.2009


Hallo phix1..
Sicher glaube ich dir und sehe es überhaupt nicht tragisch.Vergebung sei in aller Form gegeben, obwohl es nicht erforderlich ist. Die Suchmaschine ist fehlerhaft "hoch3" und vieles wurde schon deshalb mehrfach eingetragen.Geistig "Arme" durchschauen dies nicht und bewerten dies als Diebstahl oder Ähnliches.Meine Hinweise wie dieser dienen nur zur Mithilfe und Komplettierung .Kritik ist nicht meine Art. LG
DJ 15.02.2009


bin ja dankbar ..
für Hinweise dieser Art. Ich bin ja ob meiner noch nicht so lange währenden Mitgliedschaft schon bestrebt, halbwegs vernünftige Dinge einzutragen, was nach 6 Jahren Bestand aber nicht mehr so einfach ist, weil das meiste, das ich von Muttern und Vatern gelehrt bekam, hier schon eingetragen ist. Und so wie man in Ritzing/Bgld die Kriecherln ausspricht wäre ich nie von einem *K* ausgegangen ... sie sind ganz weich mit *G* und rollendem *R* .. , dennoch sind es halt nun für mich die Kriecherln. Lg
phix1 15.02.2009


Neulich hatten wir
die gleiche Diskussion mit P - B.
Wenn etwas im Dialekt weich ausgesprochen wird, KANN das bedeuten, dass das dazugehörige ´Schrift´wort mit hartem Anfangsbuchstaben geschrieben wird. MUSS aber nicht.
Davon angespornt, habe ich nachgeschaut, unter ´Griechenpflaume´ - könnt´ ja sein, wer weiß - und gefunden habe ich:
Die Kriechenpflaume (Prunus domestica ssp. insititia Syn.: Prunus insititia/insiticia) ist eine in Europa und im Kaukasus beheimatete Wildpflaumenart. Weitere deutsche Namen sind: Eigentliche Krieche, ... - wikipedia -
JoDo 15.02.2009


ja..
es ist das Kriecherl... die Quellen sind da unbarmherzig. Nun, bin ja trotz fortgeschrittenen Alters noch am Lernen .. ! Lg
phix1 16.02.2009


Für die Erklärung österreichischer Einträge sollte keine österreichischen Begriffe bzw. Schreibungen (Ringlotte) verwendet werden! Und weshalb noch dazu im Plural?
Lupina 15.09.2020





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Jerga Urbana Bairisch The Free Press News