0 stars - 4 reviews5


einkochen



Überlegenheit demonstrieren


Wortart: Verb
Tags: umgangssprachlich
Kategorie: Sport/Sportbegriffe
Erstellt von: Koschutnig
Erstellt am: 18.06.2008
Bekanntheit: 100%  
Bewertungen: 1 2

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

einkochen
+1 
einkochen
+2 
einkochen
-1 

Kommentare (2)


Eingekocht/eingerext aber nicht eingeweckt
Wo sind die Zeiten, als der KAC jeden österreichischen Eishockey-Club eingekocht/eingerext hat?

Jürgen Koch im Interview mit der "Wiener Zeitung". Zum Interview: "Wiener Zeitung: Jürgen will den Gegnern einkochen"
source: Badminton.at

Und auch in der Politik gibt's Über- und Unterlegene:
Erwin Pröll will nicht Bundespräsident werden. […] Längst hat der mit harter Hand regierende Landeshauptmann die politischen Gegner im Land eingekocht oder kalt gestellt.
source: Trend.at, 7.1.16

Koschutnig 18.06.2008


Dieses "Einkochen" für Überlegenheit im Sportlerjargon hat der "Häfnbruda" (jetzt "EasyRiderFive") ins Out geschickt, das andere einkochen für mentale Überlegenheit hatte zuvor schon der inzwischen verschollene User вихрь :-) verschwinden lassen.
Dank Admin.Russi sind nun beide wieder sichtbar: Hurra, 's ist Marmelade-Zeit!

unsere erfolgreichen Mid-Am-Herren .... stiegen mit 3 Siegen in 3 Spielen letztendlich souverän in die zweithöchste Spielklasse Österreichs auf und werden hoffentlich auch nächstes Jahr ein paar Gegner ordentlich einkochen
source: Golfclub Moosburg

Koschutnig 17.11.2016





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Freie Presse News Act-Act-Act The Scrum Master