Thema: Fahrer

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

Fahrer
27.07.2014 von Sceptic

Hallo liebes Ostarrichiforum,

meine Frage bezieht sich auf eine Zeile im Lied "Jo, da Foi wiad imma glora" von Georg Danzer, und zwar:

"Jo da Foi wiad imma glora, heite Abend gibt's kan Foara mehr"

Ich frage mich schon seit längerem, ob das irgendeine, mir nicht bekannte, Redewendung ist. Anfangs dachte ich, dass das bedeutet, dass aufgrund des Alkoholkonsums keine der anwesenden Personen mehr im Sinne der StVO dazu in der Lage ist einen PKW zu lenken, aber so wirklich sinn ergibt das im Kontext nicht.

Für eine Antwort auf die vielleicht sehr triviale Frage - ich bin vermutlich einige Jahre oder gar Jahrzente jünger als der durchschnittliche Forenbesucher - wäre ich sehr dankbar.

Gruß,
Sceptic

Nach dem Ausschnitt zu urteilen
30.07.2014 von biba

...
"Und du gspiast, dia is net guat und du denkst da, i muass spei'm
Du bist bsoffn, dass scho Ärger nimma geht
Und dann tamelst duat voabei, wo de Huana olle stehngan"
...
würde ich sagen, Du lagst mit Deiner Annahme nicht falsch.
Nach einer durchzechten Nacht, weil seine Liebe ihn verlassen hat, kommt er drauf, dass ihn heute wohl keiner mehr nach Hause chauffieren wird :-)
Eine andere Bedeutung ist mir nicht bekannt.
Aber wer weiß, was der Danzer sich dabei gedacht hat - vielleicht meinte er ja mit dem "kan Foahra mehr" eigentlich "kan Stich mehr", um es mal sexuell zu betrachten, weil seine Liebe ihn ja verlassen hat ;-) Aber das ist lediglich eine Interpretation meinerseits.
LG,
biba

@biba
29.08.2014 von JoDo

das klingt überzeugend.

...kan foara mochn...
09.09.2014 von takacsbecs

Damit ist gemeint daß er heute keine Beischlafspartnerin mehr finden wird. Der Ausdruck ist in den letzten Jahren offenbar recht aus der Mode gekommen, es ist ja auch viel einfacher, "fuck" zu sagen.

also doch
10.09.2014 von biba

Danke für die Bestätigung meiner Vermutung :-)
Schade nur, dass der Danzer uns viel zu früh verlassen hat.
LG, biba


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Cryptocurrencies The NLP Master SEO Tipps