Thema: 'Flaschen-lecker'

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

'Flaschen-lecker'
02.01.2012 von

'Flaschen-lecker'
02.01.2012 von System1

Niederländer sind bekanntlich sparsame Leute . Auch in der Küche. Der 'flessenlikker' ['Flaschen-lecker'] ist ein Küchengerät das in Flandern und den Niederlanden gängig, im Ausland aber selten ist. Es ähnelt einem langstieligen Spatel dessen Löffelblad eine gerade und eine runde Kante hat. Mit der ersten lasst sich aus einen viereckigen Tetrapak den letzten Tropfen Schlagobers herauskratzen. Fürs Rexglas oder die Marmeladeflasche eignet sich die runde Kante. Weiß nicht ob es diese Utensilien auch in Österreich gibt. Dennoch frage ich mich wie man ein solches Gerät nennt oder nennen würde.

Re: 'Flaschen-lecker'
06.01.2012 von JoDo

Du - "Kiat":
Der "flessenlieker" in meinem Hause, das bin ICH! Dazu brauche ich kein Gerät, dazu reicht mein ausgestreckter Zeigefinger. Den Spott der Nachgeborenen, denen diese Sparsamkeit anrüchig erscheint, möchte ich Dir hiemit ersparen, jedoch: Mir ist es NICHT wuaschd, dass Speisen oder -reste unbenutzt im Abfall landen.
vlG
JoDo

P.S.:
Flaschen? - Was ist das?


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Russwurm The Free Press News The Free Press News