Thema: Was liegt zwischen Krems und Stein?

Reisen in Österreich > Niederösterreich

Was liegt zwischen Krems und Stein?
09.04.2009 von JoDo

und
24.07.2010 von System1

und

Re: Was liegt zwischen Krems und Stein?
25.07.2010 von Koschutnig

Nein, Oberhaenslir, nicht "und", sondern " U nd"! Uralter, schon altösterr. Scherz: "Krems(,) Und(,) Stein sind 3 Städte"

Walter M. Weiss & Gregor Semrad: KREMS UND STEIN, St. Pölten 2004, ISBN: 3853263585

» "und" means "and". "Krems Und Stein" therefore means...? [...] Don't worry, there are better jokes in Austria
http://www.tourmycountry.com/austria/krems.htm

»...three previously separate settlements, Krems, Und, and Stein, giving rise to the side-splitting local joke, "Krems Und Stein sind drei Städte"...«
Jonathan Bousfield and Rob Humphreys: The Rough Guide To Austria, London 2001, S. 167 , PDF:
http://tinyurl.com/2abgbvy

Volksetymologisch wird der Name 'Und' gern damit erklärt, dass das Kloster zwischen Krems und Stein gelegen sei. Tatsächlich dürfte sich der Name jedoch vom lateinischen Sancta Maria ad undas (Hl. Maria an den Wellen) herleiten, das auf die Lage des Klosters nahe der Donau (vor der Donauregulierung) anspielt. (WP)


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Der NLP Master Act-Act-Act Der NLP Master