Thema: Wie schauts aus mit Halawachl?

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Moderator Diskussionen

Wie schauts aus mit Halawachl?
11.03.2008 von Russi

Wie schauts aus mit Halawachl?
11.03.2008 von Russi

Soll ich ihn mal Fragen ob er Lust hätte ein Moderator zu sein?

Gruß
Russi

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
14.03.2008 von JoDo

Ei! freilich
Lieber Halawachl: Sei so gut und bereichere das Moderatorenteam durch Deine Mitarbeit!
vlG
JoDo

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
20.04.2008 von Brezi

Jetzt interessiere ich mich natürlich auch, weil ich ihn nach meiner langen Abwesenheit in der Benutzerstatistik gar nicht mehr finde. Ist er wirklich schon unter Rang 99 gerutscht, oder bin ich nur blind? Sollte er wirklich vorhaben, sich hier bis auf weiteres nicht mehr blicken zu lassen, wäre das ein gewaltiger Wermutstropfen in der allgemeinen Freude über eure Zustimmung zu meinem Vorschlag. Erst schreibt er mir, wie sehr er mich hier vermisst, und dann geht er selber? Das kann's aber irgendwie net sein ...

Wart ma halt und hoff ma halt, ...

LG Br

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
20.04.2008 von Russi

Hab ihm soeben geschrieben und geb Bescheid wie die Antwort aussieht. Bin leider derzeit recht intensiv eingespannt - daher auch etwas langsam.

Gruß,
Russi

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
20.04.2008 von Brezi

Alles klar. Aber sicher war meine Frage nicht als indirekte Aufforderung an dich gemeint, dich mehr zu beeilen. Du steckst ohnedies schon so viel deiner Energie hier hinein.

Gruß

Brezi

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
21.04.2008 von Russi

Do is a, da Halawachl.

Ab sofort ist auch Halawachl einer der Moderatoren. Freuen wir uns über den Neuzugang und herzlich Willkommen auch hier.

Gruß,
Russi

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
22.04.2008 von Brezi

Hab schon nachg'schaut, das Abzeichen gesehen und freu' mich riesig. No further comment.

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
22.04.2008 von Halawachl

Liebe Moderatoren!

Bedanke mich für das Vertrauen , das ich gerne aus Euren Kommentaren rauslese.
Einige kennen mich ja schon ein bissl besser - wir waren in Kontakt.
Für die anderen hier ein paar Worte über mich selbst.

Gebürtiger Wiener, 58 Jahre alt, seit 30 Jahren in Stockholm lebend.
Hauptsächlich Döblinger (Grinzinger/Sieveringer-Kreuzung), mit einem Zwischenspiel als Volksschüler in Simmering, wo die Grosseltern väterlicherseits wohnten und ein
sehr originelles (die völlig überladene Auslagendekoration hat stolz mein Grossvater besorgt) Textilgeschäft führten - der Laden war ein absolutes Tratschzentrum der Gegend, was meinen sprachlichen Horizont sicher erweitert hat.

Nach dem Bundesheer musste das Studium (Politikwissenschaft, Pädagogik an der Uni Wien)alsbald der Studentenpolitik weichen. Zum Geldverdienen nebenbei alles mögliche in Wien, in den Sommerferien in Bayern und dann in Schweden. Einstieg in den Journalismus und ab 1976 Berichterstattung aus Skandinavien für verschiedene Medien (Kleine Zeitung, Salzburger Nachrichten, ORF...). Seit 1977 beim Schwedischen Rundfunk angestellt - die ersten zwei Jahrzehnte als Journalist, nunmehr als Rundfunkbürokrat... Heute nebenbei immer noch mitunter Schreiberei für
die Neue Zürcher (NZZ) und andere...

Bin verheiratet, 3 Kinder (26,16,14). Wen's interessiert, der kann sich auch gerne
unsere Homepage anschauen:

http://www.matl.se

Zu Ostarrichi stiess ich im vorigen Sommer, wohl aufgrund irgendeiner sprachlichen Googelei....und fand einigen SPass dran da selber mitzumachen.
Wie der eine oder andere von Euch vielleicht bemerkt hat, gehts mir dabei weniger um die Sprachverteidigung, sondern v. a. drum, dass schöne österr Wörter und Redewendungen nicht ganz verloren gehen.

War in den letzten Wochen eher inaktiv. Einige O-Neuzugänge waren derart aktiv mit neuen Einträgen, dass es mir die Rede verschlug - aber das scheint sich wieder ein bisschen eingerenkt zu haben - ....und irgendwann geht ja wohl jedem die "Munition" aus.

Ich hoffe auf gute Zusammenarbeit und will gerne auch zur positiven Stimmung auf O. beitragen. Das fürs Erste. Als nächstes muss ich mich wohl einigermassen in das Moderatorenforum einlesen, damit ich weiss, wie's gemeint ist, und was schon alles ausdiskutiert worden ist.....usw blabla.

Seid erstmal alle herzlich gegrüsst
vom
Halawachl

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
22.04.2008 von Brezi

Alles Liebe auch von mir. Du wirst sehen, dass Moderator sein viel Spaß macht und gleicheizig dem Ziel von ostarrichi viel nützt. Du kannst jetzt Daumen vergeben (bitte viel Gebrauch davon machen!), dort wo es nottut (weil der Autor sich zu wenig drum kümmert) Einträge anderer verbessern (etwa, wenn ein Stichwort bzw. die Übersetzung orthographisch oder semantisch zum Himmel stinkt ) und vieles mehr. Aber (und das ist wichtig!) du musst nicht, sondern kannst deine Möglichkeiten ganz nach Maßgabe deiner Zeit und Energie einsetzen.

Ich glaube, für alle Moderatoren zu sprechen, wenn ich sage "Wir freuen uns!"

Herzlichst

Brezi

Re: Wie schauts aus mit Halawachl?
25.04.2008 von Halawachl

Nochmals Danke für die herzlichen Willkommensgrüsse!
Bin momentan beruflich ziemlich im Druck und werde wohl
die nächsten Wochen nicht so aktiv sein.

Euer
Hlw


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: UrImmun Act-Act-Act Act-Act-Act