Thema: Wie antworte ich einem Gast im "Büchl"?

Ostarrichi > Allerlei > Was sonst noch zu sagen ist ...

Wie antworte ich einem Gast im "Büchl"?
14.02.2008 von JoDo

Wie antworte ich einem Gast im "Büchl"?
14.02.2008 von JoDo

Jemand hat im Gästebuch (Büchl) folgende Nachricht hinterlassen:

was meint ihr? [ Eingetragen am 2008-02-12 ]
Hallo Leute, ich habe meine Kindheit und Jugend in Temesvar/Timisoara (Rumänien) verbracht. Der Dialekt, der von der deutschen Bevölkerung der Stadt gesprochen wird, ist meinem Sprachgefühl nach ein österreichischer - was ziemlich logisch ist, da Temesvar in der KuK-Zeit Verwaltungszentrum der Region war. Ich würde gerne bei euch mitmachen, bin nun aber kein Österreicher , sondern nur jemand, der in einer Region gelebt hat, die ca. 200 Jahre lang (bis zum Ende des 2. Weltkriegs) zu Österreich bzw. Österreich-Ungarn gehört hat. Was meint ihr dazu?


Meine Frage lautet:
Wie kann ich ihm/ihr antworten?

Re: Wie antworte ich einem Gast im "Büchl"?
15.02.2008 von system02

Wo liegt das Problem?
Es kann doch nur eine positive Antwort sein, eine Einladung zur Mitarbeit!

Deutsche Sprachwissenschaftler haben diese Region schon längst als Forschungsgebiet entdeckt. Diese Dialekte sind ein ungeheuer wertvoller Beitrag, um unserem heutigen Deutsch und der Herkunft der Wörter auf den Grund zu gehen.
Und nebenbei bemerkt: Ist "ostarrichi..." nicht schon längst zu einer Dialektseite mutiert? - was an und für sich sehr begrüßenswert ist, nur scheint es (noch) nicht ins Gesamtkonzept zu passen.

Re: Wie antworte ich einem Gast im "Büchl"?
15.02.2008 von JoDo

Du hast meinen Eintrag offenbar anders verstanden als ich es beabsichtigt habe:

• NATÜRLICH kann auf so eine Meldung NUR die Einladung zur Mitarbeit folgen.

Meine Frage war einfach technischer Natur: Jemand, der sich im "Büchl" verewigt, hinterlässt ja keine "Adresse", also kann man nur warten, dass der/diejenige sich von selbst wieder meldet. Daher nocheinmal: Wia fångt ma wen ein?

vlG
JoDo

Re: Wie antworte ich einem Gast im "Büchl"?
15.02.2008 von Russi

Hallo JoDo,

das ist so wie wenn du unterm Gipfelkreuz stehst, ins Gipfelbuch schaust und dir denkst - "dem Eintrag will ich jetzt antworten"

Entweder selbst einen Eintrag machen und hoffen er/sie meldet sich oder hier im Forum schreiben (wobei dies wohl weniger Erfolg verspricht).

Gruß
Roland

Re: Wie antworte ich einem Gast im "Büchl"?
16.02.2008 von JoDo

Hallo Russi!

Also erstens hat mir Deine Antwort das einzige heutige Lächeln entlockt.

Zweitens folgendes:

Ich war ja nicht einer von denen, die unbedingt so ein Gästebuch haben wollten, weil ich der Meinung bin, dass eine interaktive Seite wie "ostarrîchi" mit einem Gästebuch schlicht over-engineered ist.

Nach dessen Einrichtung stelle ich aber fest: Ja, es hat seine Berechtigung, weil anscheinend so und nicht anders Leute hierherfinden, die sich auf diese Weise hier verewigen, ohne den regulären Weg über die Anmeldung zu gehen.

Jetzt ist es aber ewig schad´ um jene, die so einen "Gipfelbucheintrag" abgesetzt haben und dann verfleuchen auf Nimmerwiedersehen!

Vielleicht sollte man das Gästebuch garnieren mit einer höflichen Einladung an alle "one night stands" bei Gelegenheit wieder vorbeizuschauen und sich trotz allem anzumelden.

Es könnt´ ja sein, dass ihnen jemand antworten möchte ...

vlG
JoDo


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Österreichisch Volkswörterbuch Ö Alooha