Thema: Frohe Weihnachten und rutscht gut ...

Ostarrichi > Allerlei > Was sonst noch zu sagen ist ...

Frohe Weihnachten und rutscht gut ...
24.12.2007 von Russi

Frohe Weihnachten und rutscht gut ...
24.12.2007 von Russi

... wünscht Euch Russi.

Re: Frohe Weihnachten und rutscht gut ...
31.12.2007 von Amalia

danke schön Herrwebmaster

für weihnachten nun bin ich freilich zu spät
das heisst aber nicht,
dass gar nix mehr geht
das alte Jahr ist morgen futsch
für Mitternacht eine guten Rutsch
das neu Jahr soll Glück herbringen
viel Gesundheit und das Herz soll singen.

Kein aktuelles Interesse mehr gegeben.
31.12.2007 von Reinerle

Daher Löschung. Reiner

Re: Frohe Weihnachten und rutscht gut ...
06.01.2008 von Weibi

Lieber "Reinerle",

danke für dieses schöne Gedicht von Peter Rosegger (1843 - 1918).
Ich wiederhole die Jahreszahlen weil ich in den letzten Jahren vermehrt feststelle, dass es die Probleme/Missstände, die ich als "vom Geist meiner Zeit" abhängig halte, dies gar nicht sind.
Das sollte mich wahrscheinlich trösten, tut es aber nicht. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass sich im Grunde wohl nie etwas ändert? Ich will es nicht hoffen.

Umso schöner finde ich es, dass es in jeder Epoche auch jemanden gibt, der auf (nicht immer so einfühlsame Weise wie Rosegger) auch mal zur Einsicht aufruft.

lG, Weibi

Brezis Senf
06.01.2008 von Brezi

Der Stein des Anstoßes, den ich hier platziert habe, soll den Frieden unseres Forums (ja - unseres, denn auch wenn ich mich hier kaum noch zeige, ist es noch immer auch meins) nicht stören und wird daher vom Urheber wieder fein säuberlich entfernt. Die, die's interessiert hat und die damit etwas anzufangen wussten, haben's eh gelesen. Und damit ist dieses Thema zumindest von meinem Tisch.

ALLEN ein gutes, neues Jahr! Brezi

Ach ja, eins noch!
12.01.2008 von Brezi

Danke auch für die poetischen und unter die Haut gehenden Gedanken, Geschichten und Gedichte in der zweiten Weihnachtswünsche-Spalte, gleich hier nebenan. Ich habe weit weniger gefühlsbetont "gedacht" und bin mit hoffentlich als praktisch empfundenen Vorschlägen herausgerückt. Leider habe ich in meinem Überschwang vergessen, auch unserem unermüdlichen Site Admin und den vielen engagierten und gewissenhaften Heinzelmännchen und -weibchen für das viele Schöne zu bedanken, dessen Lektüre auch mich als einigermaßen guten Kenner unserer österreichischen Sprache(n) immer erbaut. Am schönsten ist das Erlebnis, wenn man ein frisch eingetragenes Wort findet, bei dem man sich an den Kopf greift und sich fragt: "Wie konnte das bloß so lange uneingetragen bleiben? Uns allen weiterhin viel Spaß an der Freud' und dass unser Kollektivkunstwerk so schön wie möglich werde.

Noch einmal liebe Grüße und die besten Wünsche

Brezi

Re: Frohe Weihnachten und rutscht gut ...
13.01.2008 von Weibi

Doch, Brezi, Deine wie Du sagst "praktischen" Anregungen haben mich sehr erbaut. Mehr als Du vielleicht denkst und mehr als ich hier sagen möchte. Nur, weisst Du, in der Theorie weiss man's eh', in der Umsetzung besteht oftmals die Schwierigkeit!

Übrigens, dass die Teres' und der Sepp geschmust haben, haben sie diesem Deinem Beitrag zu verdanken. Ich hab mir gedacht, Du freust Dich dann vielleicht, auch wenn's nur fiktive Personen sind.

lG, Eva

Re: Frohe Weihnachten und rutscht gut ...
13.01.2008 von Brezi

Na ja, es freut mich tatsächlich, weil ich in dieser Beziehung ein kleines Defizit habe. Der schönste Kaprizpolster ersetzt halt nicht etwas Lebendiges, das einen auch lieb hat, egal ob es jetzt eine Katze, ein Kind oder die Partnerin / der Partner ist. Danke und ich glaube wir sind schon beide gespannt, wie's weitergeht. Schade finde ich nur, dass sonst niemand an der Gestaltung des Schicksals der beiden interessiert ist. Und ein bisschen wenig handelnde Personen kommen auch noch vor. Schaumamal, wies weitergeht!

Grüße aus dem grauen Wien (+8,2 °C) ins möglicherweise ebenfalls winterverregnete Katalonien (wir haben zumindest in der Schule gelernt, dass ein Mittelmeerklima zwar schöne Sommer, aber eher nasskalte Winter beschert). Hier taut gerade das letzte Patzl Schnee und Glatteis.

LG -Br-

P. S. Fein, dass meine Neujahrsbotschaft rüber-und angekommen ist!


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Atlas Körper Zentrum The Scrum Master Der NLP Master