Thema: Eigenes Stichwort im Nachhinein editieren

Ostarrichi > Die Webseite > FAQ

Eigenes Stichwort im Nachhinein editieren
23.10.2007 von Brezi

Eigenes Stichwort im Nachhinein editieren
23.10.2007 von Brezi

Es ist wohl die häufigste Frage, die Newcomer stellen. Auch ich habe sie seinerzeit gestellt, weil's halt nicht ganz einfach ist - bis man es weiß. Dann ist es auf einmal ganz leicht ... das Editieren eines eigenen Stichwortes, nachdem man es eingetragen hat.

Es geht so:

Schlage im angemeldeten Zustand das Wörterverzeichnis auf irgendeine Weise auf (Daham, Wörterverzeichnis, Meine Wörter) und blättere ggf., bis du das betreffende Wort auf dem Bildschirm hast. In der Spalte ganz rechts befinden sich hellgrüne Symbole:

Ein Plus/Minus-Symbol befindet sich neben jedem Wort, das nicht von dir ist. Wenn du es anklickst, wirst du auf den Schirm geführt, auf dem du das betreffende Wort beurteilen kannst

Ein kleines grünes Ordnersymbol neben jedem Wort, das du eingetragen hast. Hier musst du klicken und gelangst wieder auf die Bildschirmmaske, die du beim Eintragen vor dir gehabt hast. Hier kannst du nachträglich alles so oft editieren, wie du möchtest: das Stichwort selbst, seine Übersetzung, die Aussprache, Wortart, Artikel, Kategorie usw.

Ich hoffe, damit ist alles klar.

Allen Neuen viel Spaß beim Durchstöbern der Wörter und beim Reinstellen von Eigenem.

Brezi im Namen aller "älteren Hasen".


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: UrImmun SEO Tipps Bairisch