Thema: Frage zur Statistik

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Moderator Diskussionen

Frage zur Statistik
05.06.2007 von bessawissa

Frage zur Statistik
05.06.2007 von bessawissa

Bei der Benutzerstatistik bin ich zu meinem nicht geringen Schrecken auf Platz eins. Aber ich bin jetzt einfach zu müde für Denksportaufgaben, sodaß ich den Versuch, den/die dafür relevanten Parameter zu ergründen, gleich wieder abgebrochen habe. Die einzige auf die Schnelle einleuchtende Erklärung dafür - Reihung nach der Schönheit - fällt weg, weil wir ja voneinander keine Bilder haben. Hat jemand eine Idee, welcher andere Ansatz da zu wählen wäre?

Erklärung
05.06.2007 von Brezi

Lieber bessawissa!
Die Erklärung ist vielleicht ernüchternd, aber watscheneinfach: in der Statistik erscheinen die Benützer seit Einführung der neuen Version immer in der Reihenfolge, in der sie sich eingeloggt haben und zwar der zuletzt Angemeldete als erster ganz oben. Du kannst einen Test machen und nach einiger Zeit einmal ohne Anmelden mit Namen und Passwort die Statistik aufsuchen. Sofern sich bis dahin ein anderer eingeloggt hat, wirst du sehen, dass du hinuntergerutscht bist. Endlich einmal ein Rätsel, das ich vor dir geknackt habe. Erst nach dieser unglaublichen Intelligenzleistung von mir habe ich gesehen, dass das in den Erläuterungen ohnehin irgendwo gestanden wäre.

Liebe Grüße

breznsoiza


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Der NLP Master Der NLP Master Die Technikwerker