Thema: Der Herr Karl

Nachrichten > Allgemeines

Der Herr Karl
29.09.2006 von doc

Der Herr Karl
29.09.2006 von doc

Hallo Leute,

wusste nicht, wo ich das hinposten soll, so habe ich diese Subcategory gewählt.

nachdem ich eine gute Zeit den "Herrn Karl" beim Bayern Alpha angesehen
hatte (anlässliche seines 20. Todestages), muss ich meine Gedanken loswerden:

wie zeitgemäß und witzig das klingt
gedreht 1961(!!!) erzählt er von der Zeit als Satire,
wie man sich als Gelegenheitsarbeiter in Wien
gut und auf seine Kosten durchschlagen konnte.

Wieviele Wörter er für das ostarrichi beigetragen haben könnte?

24.04.2007 von bessawissa

Sehr viele. Andererseits hätte er uns auch viele Worte gekostet, weil er aus Gründen der Ethik den Buchstaben "u" abschaffen lassen wollte, weil damit soviele unanständige Worte gebildet werden.

Re: Der Herr Karl
04.10.2008 von JoDo

Gerade läuft auf Ö1 in
"Die Hörspiel-Galerie"
"Der Herr Karl". Von Carl Merz und Helmut Qualtinger (80. Geburtstag von Helmut Qualtinger am 8. Oktober)

Erstens ist das Thema des "Herrn Karl" tragischerweise noch so aktuell wie eh und je, andererseits ist es ein Genuss die gepflegte Sprache von Helmut Qualtinger wieder zu hören.

Wenn in neulichen Beiträgen Unklarheiten bezüglich des Wienerischen aufgetreten sein sollten:
Bitteschön - Hier gibt´s Wienerisch vom Feinsten in allen erdenklichen Schattierungen vom Substandardslang bis zum Hochdeutsch wienerischer Prägung.

links:







http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Herr_Karl


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: The NLP Master Jerga Urbana Russwurm