2.9 stars - 7 reviews5

Stock : Obergeschoss, Etage


+1

Stock

der
Obergeschoss, Etage


Art des Wortes: Substantiv

Kategorien: Technische Begriffe

Erstellt von: JoDo am May.2010

Gebrauch:

Ähnlich klingend:  
zeitig  
+38
                         

Links: Österreichisches Wörterbuch : Stock V W

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Bewertungen (7)



0
Der ´Erste Stock´:
ist nicht das Erdgeschoß/ss (Parterre), sondern das ´Erste Obergeschoß/ss´.
Zitat: ´Das unterste Hauptgeschoß wird als Erdgeschoß bezeichnet, die darüber befindlichen Hauptgeschoße mit fortlaufender Nummerierung als Stockwerke.´ § 87 Abs. 8 Bauordnung für Wien
´Zu ebener Erde und erster Stock oder Die Launen des Glücks´ ist eine Lokalposse mit Gesang von Johann Nestroy in drei Aufzügen.
von JoDo am May.2010

 
0
Wenn ich mit einem Fremdwort behilflich sein darf:
Etage
von albertusmagnus am May.2010

 
0
Gekauft!
Danke! - JoDo -
von JoDo am May.2010

 
0
s. DWDS "Stock":
http://www.dwds.de/?sort=1&cp=1&corpus=1&qu=Stock&ps=50&cs=50&kw=off&lm=5000&von=1900-01-01&bis=2000-12-31&tc=/./&cc=DWDS2510 Beispiele für "Stock", die allermeisten im Sinn von "Stockwerk" - und aus nicht-österr. Quellen, z.B. Seite 51:#2501 Be 1999: ... Der dritte Teil wurde in der Volksbühne im dritten Stock separat aufgeführt, und der Parteisekretär ...
#2502 Be 1999: ... Wenigstens. Aus dem ersten Stock höre ich jetzt pünktlich um 16.00 Uhr das » ...
#2503 Be 1999: ... Er rennt die Stufen hoch bis in den vierten Stock und setzt sich vor den Zaren. Der Zar schaut ...
#2504 Be 1999: ... hoch, rückt dichter an Nils. Im ersten Stock brennen Kerzen, Weihnachtszeit bei Alice und ...
#2505 Be 1999: ... alleine nach oben. Die Wohnung war im vierten Stock , daran erinnere ich mich noch genau, schwarze ...
#2506 Be 1999: ... Dann schlurft sie die Treppen hoch in den vierten Stock , ihre Stiefel wirbeln den Staub auf, der auf den ...
#2507 Be 1999: ... Treppenhaus nebenan, das in den fünften Stock hochragt, obwohl es nur drei Etagen gibt. ...
#2508 Be 1999: ... Ada wieder auf dem Hof und guckt hoch zum ersten Stock des weiß-rosa Hauses. AAAAAlice «, brüllt sie. ...
#2509 Be 1999: ... Dinos leer. Dann geht sie hoch in den vierten Stock und guckt den Zaren an. Der Zar glotzt auf die ...
#2510 Be 1999 :... Im Hof begegnet ihr der Alki aus dem zweiten Stock , der gerade ein paar Pullen lautstark in die ...

von Koschutnig am May.2010

 
0


von Brezi am May.2010

 
0
Mea modesta opinione
Meiner Meinung nach ist im Stock im Sinn von engl. upstairs typisch österreichisch, während man Stock in der Bedeutung Etage ebensooft in bundesdeutschen Texten antrifft (möglicherweise aber als Import aus dem bairischen Sprachraum; ich weiß das nicht).

Zur österreichischen Bedeutung ein Zusatz: oft hört man auch am Stock, etwa: der wohnt am Stock droben (als im Obergeschoß)

von Brezi am May.2010

 
0
Du - Koschutnig:
In letzter Zeit hatte ich des öfteren im ´Krankenhaus des Göttlichen Heilandes´ in Dornbach zu tun.
Fährt man dort mit dem Aufzug, wird man der Stimme einer alemannisch (?) sprechenden Frauensperson gewahr die ankündigt: ´Zwaäitäss Oobärgäschoss´
Dabei meint sie den zweiten Stock ...
von JoDo am May.2010

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.