Neues in den n√4chsten Monaten



Forum > Ostarrichi > Die We… > Vorsch… > Neues in den n√§chsten Monaten

Neues in den nächsten Monaten

von Russi 02.10.2017
Hallo Leute,

jetzt ist endlich mal wieder länger Zeit um auf Ostarrichi wieder aktiver zu sein. In den nächsten Monaten werde ich mich intensiv an der Seite zu schaffen machen.

1. Alle W√∂rter werden mal durchgepfl√ľgt und dann wird mal ausgemistet. Da es bereits √ľber 30.000 Eintr√§ge sind, wird das etwas dauern. Das endg√ľltige L√∂schen der meisten W√∂rter mache ich erst danach, da ich gute Kommentare von W√∂rter behalten und √ľbernehmen m√∂chte. Ich vermute mal, dass es schon so 2-3 Monate dauern wird um durch alle W√∂rter zu kommen.

2. Es werden ein paar (alte) Neuerungen kommen. Generell sollte das die Benutzung der Seite in keiner Weise einschränken - aber man weiss ja nie.
Die ehemalige Bekanntheit von W√∂rter wird wieder aktiv. Daher wird es im Profil bald wieder die M√∂glichkeit geben seinen Bezirk anzugeben. Danach werde ich langsam die Bewertungen der Bekanntheit wieder aktivieren und dann noch die Landkarten f√ľr die W√∂rter erstellen. Auch das wird etwas dauern. Das gute daran ist, dass die alten Eintr√§ge noch vorhanden sind und daher keine Daten vorloren.

3. F√ľr den Eintrag von W√∂rter m√∂chte ich eine detailiertere Beschreibung geben, damit klarer wird wie man eintragen soll. Kommt als eigenes Thema noch.

4. Einf√ľhrung der Betonung von W√∂rtern. Das sollte dabei helfen, damit es einfacher und klarer ist zu verstehen auf welcher Silbe ein Wort betont wird.

5. Unabh√§ngig von dieser Seite wird eine neue Webseite aufgebaut. Ziel ist es die gleiche Datenbasis f√ľr beide zu nutzen. Damit kann einerseits ohne Probleme auf dieser Seite weiter gearbeitet werden (und das bleibt auch so) und andererseits eine Seite mit neuen Funktionen erstellt werden. Sobald die Seite ansehnlich ist, gebe ich Bescheid.

So, und jetzt mach ich mich an die Arbeit und danke euch f√ľr die inzwischen sehr lange Treue zu dieser Seite.

Gruß
Russi

Bezirksangabe

xox 06.10.2017


"Daher wird es im Profil bald wieder die Möglichkeit geben seinen Bezirk anzugeben---"

Das scheint im Grundgedanken gut, doch wenn wie wenige Mitglieder hier Wörter aus ALLEN Bundesländern eintragen, Fachbegriffe aus den unmögichsten Bereichen , "Nebenformen", historisches usf.



Was nutzt also eine Angabe wenn wenn bspw. ein Grazer,Klagenfurter Einträge aus Vorarlberg/Tirol bringt?
Unter dem Aspekt "Dein Dialekt" passt das zusammen?

Bezirksangabe

Russi 06.10.2017
Ja, das ist ein guter Punkt. Die Bezirksangabe hat aber keine Auswirkungen auf die von einer Person eingetragenen W√∂rter. Die Bezirksangabe wird f√ľr die Beurteilung von W√∂rtern verwendet. Also egal wer das Wort eintr√§gt, die Bekanntheit ergibt sich durch die Personen, die das Wort bewerten.

Bin noch am Überlegen ob neben der Bekanntheit auch eine "Häufigkeit" der Nutzung gefragt werden soll?

Bewertung der Bekanntheit eines Wort

Russi 11.10.2017
Inzwischen sind die alten Daten migriert und es geht um die Umsetzung im Frontend.

Also bitte melden wenn sich hier Fehler zeigen. Sollte zwar nicht passieren und in den nächsten Tag sollte die neue Bewertungsmöglichkeit da sein, aber man weiß ja nie.

Gruß
Russi

Region, Betonung und Gebrauch von Wörtern

Russi 25.10.2017
Ein paar Punkte sind inzwischen umgesetzt und bereits verf√ľgbar.

Region: Jeder kann seine Heimatregion (Bezirk) bei seinen Profileinstellungen vornehmen. Hier soll man jenen Bezirk angeben, aus dem man sprachlich kommt bzw. in dem man sich sprachlich zu Hause f√ľhlt. Das ist nicht unbedingt dort wo man wohnt.

Region beim Wort: Wenn man eine Region angegeben hat, dann wird diese jetzt auch ins Wort √ľbernommen. Das soll bei W√∂rter gleich zu Beginn einen besseren Hinweis geben von wo dieses Wort eingetragen wurde.

Betonung: Man kann ab sofort die Betonung eines Wortes direkt beim Wort eingeben. Einfach vor das betonte Zeichen ein _ (Unterstrich) f√ľr einen langen Laut und einen . (Punkt) f√ľr einen kurzen Laut. Direkt unter dem Wort sieht man live das Ergebnis gleich angezeigt.

Gebrauch: Eine weitere Option bei Wörtern ist der Gebrauch um eine bessere Zuordnung zu haben ob es hier um Standard, Umgangssprache oder Dialekt geht.

Aussprache: Bei der Eingabe der Aussprache gibt es jetzt auch kleine Kn√∂pfe unter dem Eingabefeld um die Zeichen √•, √£, √Ķ leichter eingeben zu k√∂nnen.

Sprachbeispiele: neben W√∂rtern habe ich mir auch Sprachbeispiele angesehen. Damit kann man nun auch ganze S√§tze, W√∂rter, Phrasen angeben und dazu auch gleich eine Audioaufnahme speichern. Aus technischen Gr√ľnden funktioniert das nur mit aktuellen Chrome und Firefox Browsern aber es ist ziemlich cool.

So wie es derzeit aussieht, wird die Eingabe von Sprachbeispielen aber nur auf der neuen Seite eingef√ľhrt werden. Wer mal ein Sprachbeispiel sehen m√∂chte, kann nach "Der hat einen Gachen" suchen und sich das Beispiel ansehen. Ich gebe Bescheid wenn es dazu Neuigkeiten gibt.

Gruß
Russi

Seite Volkswoerterbuch ist aktiv

Russi 10.11.2017
Wie bereits angesprochen, gibt es eine neue Seite f√ľr das W√∂rterbuch, zu finden unter https://www.volkswoerterbuch.at.

Die Seite ist gerade im Entstehen, aber wer möchte kann gerne mal vorbeischauen. Die Logindaten sind die gleichen wie auf Ostarrichi, also es muss KEIN neuer Benutzer angelegt werden.

Generell m√∂chte ich das W√∂rterbuch mehr auf der Domain www.volkswoerterbuch.at konzentrieren und auf Ostarrichi mehr Themen rund um √Ėsterreich gestalten. Aber das dauert noch seeehr lange und der W√∂rterbuchbereich wird auch in Zukunft bleiben.

Auf der neuen Seite gibt es auch https damit der Login etwas sicherer wird und die Möglichkeit Sprachbeispiele einzugeben und dazu auch Audio hochzuladen.

Freue mich √ľber R√ľckmeldung.

LG
Russi

Russi 18.06.2018
Wie bereits angek√ľndigt, wird die Ostarrichi-Seite in Zukunft die gleiche Plattform wie volkswoerterbuch.at nutzen. Die Umstellung wird bis September definitiv fertig sein. F√ľr alle Benutzer sollte der Umstieg ohne gr√∂√üere Ver√§nderungen erfolgen und die Accounts sind auch auf der neuen Plattform nutzbar.

Ein paar √Ąnderungen gibt es aber trotzdem. Hier die gr√∂√üten √Ąnderungen:

1. ALLE Kommentare zu den W√∂rtern werden in Zukunft nur noch f√ľr angemeldete Benutzer sichtbar sein.

2. ALLE Forumseintr√§ge werden in Zukunft nur noch f√ľr angemeldete Benutzer sichtbar sein.

3. Das automatische Entfernen der persönlichen Daten von Benutzeraccounts wird in Zukunft so laufen, dass nach 6 Monaten ohne Login eine Erinnerungsemail versendet wird. Erfolgt innerhalb der nächsten 30 Tage kein Login, so werden die persönlichen Daten entfernt. Das bedeutet, dass sich der Benutzer nicht mehr einloggen kann und seine E-Mail Adresse sowie Namen aus der Datenbank entfernt wird. Eventuell eingetragene Wörter des Benutzers bleiben jedoch im System.

Der Hauptgrund f√ľr die Einschr√§nkungen auf der √∂ffentlich zug√§nglichen Seite liegen in der DSGVO und des Leistungsschutzrechtes. Da wir nicht alle eingetragenen Kommentare von Benutzern zeitnah kontrollieren k√∂nnen und auch keine Filtersoftware einsetzen, werden diese Kommentare nicht mehr auf den Seiten angezeigt.

Das automatische Löschen der Benutzeraccounts ist unsere Umsetzung der DSGVO Regel des "Rechtes auf Vergessen".

Gruß,
Russi




Links: Russwurm | √ĖsterreichischAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind √ľber 1300 W√∂rter ins W√∂rterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene W√∂rter gibt.

Die Urspr√ľnge des W√∂rterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von √Ėsterreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

√Ėsterreichisches Deutsch bezeichnet die in √Ėsterreich gebr√§uchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in √Ėsterreich gebr√§uchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom √∂sterreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und f√ľr Schulen und √Ąmter des Landes verbindliche √∂sterreichische W√∂rterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in √Ėsterreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in √Ėsterreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronl√§ndern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine gro√üe Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das √∂sterreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zur√ľck.

Au√üerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell √∂sterreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdr√ľcke sind durch Vertr√§ge mit der Europ√§ischen Gemeinschaft gesch√ľtzt, damit EU-Recht √Ėsterreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in √Ėsterreich abseits der hochsprachlichen Standardvariet√§t noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.