Krautland

das, Krautlandes, Krautlandln
[ krautlãnd ]

Eingezäunter Gemüsegarten in Feldlandschaft


Wortart: Substantiv
Gebrauch: Umgangssprache
Tags: Bauer,
Kategorie: Natur
Erstellt von: Manu
Erstellt am: 28.07.2019
Region: Urfahr-Umgebung (Oberösterreich)
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 0 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (2)


Bauerngärten wurden früher mit schräg gesteckten Brettern eingezäunt, um sie vor Reh und Hase zu schützen. Diese wurden Krautland genannt, und es passierte manchmal, daß ein flüchtendes Reh sich am Zaun aufspießte und verendete.
Manu 28.07.2019


1844:


Ein anderes „Krautland“ hat es aber auch gegeben:
[quote:Hal Lister, Krautland Calling (1989): https://tinyurl.com/y2kpreq7]
"Krautland? What means that, Krautland?" "It means Germany in American military slang. You know, as in sauerkraut."
[…]
"Krautland Calling ... Krautland Calling. This is your daily message and music program brought to you on the medium wave length, 290 meter band at 1031 kilocycles every night at this time
source: Allgemeine Oesterr. ZS für den Landwirth XVI/1 (1844)
Jeder weiß, daß die Schmetterlinge, aus welchen die Krautraupen, die grünen Raupen, kommen sich immer an den Häusern, Scheunen und anderen Gebäuden und Wänden aufhalten und herumfliegen, ... eine Wahrheit, die ... gebietet, das Krautland fern von der Wohnung auf freiem Felde zu haben.[/quote

Lanquart 29.07.2019





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Österreichisch Technikwerker Urbanes Wörterbuch