0 stars - 6 reviews5


Arbeitsinspektor

der, -s, -en

Organ der Gewerbeaufsicht zur Implementierung der Arbeitsschutzgesetzgebung


Wortart: Substantiv
Tags: fachsprachlich
Kategorie: Arbeitswelt
Erstellt von: Koschutnig
Erstellt am: 13.08.2016
Bekanntheit: 100%  
Bewertungen: 2 4

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (3)


Der urspr. Eintrag hier war ein Zweiteintrag für einen "Häfnbruda" (User 2232, ab 2o.8.16 bis auf Weiteres „EasyRiderFive“) ohne Kommentar - weil's so lustig ist? - am 2.8.16 als einen von gezählten 100 (einhundert) anderen Einträgen in die "Verbannung" entfernten Originaleintrag.

Falls der Originaleintrag doch wieder durch den Admin. sichtbar gemacht wird, wird der Zweiteintrag durch einen anderen österreichtypischen Eintrag ersetzt werden.

Nachtrag:
Dies ist geschehen. Der irreführende Sapperlot-Kommentar sollte daher entfernt werden.
Koschutnig 13.08.2016


Dublette


📑 📑 Dienstzettel

📑 📑 http://www.ostarrichi.org/word-27121-similar.html
Sapperlot 17.02.2017


Arbeitsinspektoren sollen vor Gefahren und Ausbeutung schützen. Viele Betriebe aber fühlen sich sekkiert. Ein Kontrollor erzählt aus der Praxis. [..] Mazohl sagt, leichtsinnige Bauarbeiten gebe es jeden Tag irgendwo im Land, ohne dass Arbeitsinspektoren es mitbekämen.
source: profil. at v. 28.3.2017
Eine Firma stellt ihren Mitarbeitern den täglichen Obstkorb zur Verfügung. Der Arbeitsinspektor bemängelt, dass es niemanden gibt, der den Korb auf faule oder verdorbene Früchte kontrolliert. Weil er keinen eigenen "Obstkorb-Kontrollor" will, stellt der Chef die Bereitstellung von Obst wieder ein.
source: Kurier.at

Koschutnig 10.10.2018





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Act-Act-Act Der NLP Master Atlas