Thema: Kaps - Selbstbau-Anhänger

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

Kaps - Selbstbau-Anhänger
12.07.2021 von Nick292238

Hiho, bei uns heißen alte Selbstbau-Anhänger, die mit Fahrradrädern bereift sind, Kaps (fies gefladertes Beispiel-Bild: https://i.imgur.com/29MBCP6.png)

Keine Ahnung wie lokal das ist, aber mir kommt vor besonders jüngere kennen den Ausdruck nicht mehr, und in der Ostarrichi steht er ebenfalls nicht. Wäre schön wenn der aufgenommen werden könnte, und/oder wenn jemand was über die Herkunft dieser Bezeichnung weiß.

20.07.2021 _T('by') Lanquart

Abgesehen vom Plural eines geographischen Kaps ist mir Kaps (oder Kappes) nur als eine regionaldeutsche Bezeichnung (u.a. in Westfalen) für das Weißkraut bekannt, wobei interessant ist, dass dieser Name vom lateinischen "Kopf" - caput - herrührt. Für einen Fahrradanhänger dürfte der latein. Kopf allerdings kaum den Ursprung abgegeben haben. In dieser interessanten Bedeutung, die der Kaps "bei uns", wie du sagst, hat, wirst du das Wort doch hoffentlich selbst bald eintragen? Das ist es sicher wert - doch wo ist das eigentlich, das "bei uns"? Rühr dich, bitte!

LG Lanquart

Einloggen





Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig. Die Seite unterstützt auch Studenten in Österreich, insbesondere für den Aufnahmetest Psychologie und den MedAT für das Medizinstudium.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.