moralischer Flachwurzler : Opportunist, Gesinnungsakrobat,...


0

moralischer Flachwurzler

Opportunist, Gesinnungsakrobat, Wendehals


Art des Wortes: Phrase

Tags: Politikersprache

Erstellt von: Koschutnig am Dec.2016


Links: Österreichisches Wörterbuch : moralischer Flachwurzler

  


0
Die Übertragung von der Botanik - Flachwurzler können bei schlechten Verhältnissen keinen festen Halt finden und sind bei Sturm gefährdet - auf den Menschen bedarf eigentlich keiner weiteren Qualifikation durch "moralisch", doch gerade dieses verdeutlichende Attribut macht die Wendung zu einer österreichischen, denn auf Personen bezogene Flachwurzler werden hierzulande kaum jemals nicht mit diesem Adjektiv ausgestattet:
Solange Herrschaften wie der geistige und moralische Flachwurzler Berlusconi, den Europäischen Rat zu einem Komödienstadel degradieren, kann es weiter unten auch nicht besser zugehen.
Quelle: KAD Dr. Ingo-Jörg Kühnfels, "Kühne Gedanken" in "HEUTE Land- und Forstarbeit", hg. Landarbeiterkammer Steiermark
Über den moralischen Flachwurzler heute
Wenn man in höchster Position lange ungestraft korrupt ist, woher sollten dann plötzlich Anstand, Reue oder Gewissen kommen? Er hat nicht Hump gesagt und Lump gemeint. Er hat nicht art of shame und auch nicht fart of blame gesagt, sondern – no na: part of the game.
Quelle: EGYD GSTÄTTNER, in Die Presse. com, 1.9.2011
Eine Vizekanzlerin [...] zog die Wende von Tiefblau zu Wüstenrot vor, andere ließen sich vom grünen Rasen verlocken. Aber es muss auch moralische Flachwurzlergeben, die, kaum sind sie aus einer Partei ausgetreten, in den gastfreundlichen Vorstand einer anderen eintreten und diesen Vorgang mit dem kecken Wort begleiten: "Ich werde sicher nicht ÖVP-Mitglied. Dazu genieße ich meine Parteiunabhängigkeit viel zu sehr."
Quelle: Günther Traxler in derStandard, 1.12.2003
molterer ist ein amoralischer schönredner, der wider besseres wissen moralische flachwurzler schützt.
Quelle: derStandard.at,Kommentar v. les picaros. 27. Februar 2004, 09.45
Er war einst die Zukunftshoffnung der FPÖ, wurde von seinem politischen Ziehvater, dem tödlich verunglückten Jörg Haider, aber später als „moralischer Flachwurzler“ bezeichnet. Jedenfalls zeigte er oft eigenwillige Vorstellungen von politischer Moral
Quelle: von MICHAELA SEISER, WIEN, in FAZ, 05.08.2010,

D: "Flachwurzler" sind nicht wirklich selten im öffentlichen Leben Deutschlands, doch nur einer scheint bislang auch als "moralischer F." bezeichnet worden zu sein, und dies 2x vom selben Leser der Rheinischen Post, der nicht viel vom bayr. CSU-Chef zu halten scheint:
mc.i 30.09.2008, 16.03 Uhr: Seehofer als Nachfolger
Na prima ! Jetzt hat dieser moralische Flachwurzler das geschafft, was er immer wollte. Sollte die CSU weiterhin auf solche Maskenträger setzen, darf man ihr beim nächsten Mal zu imposanten 20 Prozent gratulieren.
Quelle: Rheinische Post online, 30.9.2008
, Derselbe 1 Monat später:
mc.i 27.10.2008, 16.12 Uhr: Seehofer gewählt
Wunderbar - jetzt ist dieser moralische Flachwurzler ein wenig aus dem Erdreich gekrochen und hält sein ''moralinsaures'' Grinsen der bayrischen Sonne entgegen.
Quelle: Rheinische Post online

von Koschutnig am Dec.2016

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.