Zeugerl, Zeug'l, Zeugl : Kutsche mit Pferden


0

Zeugerl, Zeug'l, Zeugl

das, -s, -(n)
Kutsche mit Pferden


Art des Wortes: Substantiv

Tags: wienerisch

Erstellt von: Koschutnig am 22.Sep.


Links: Österreichisches Wörterbuch : Zeugerl, Zeug'l, Zeugl

  


Änderungen (1)


0
»Gilt,« rief Tschickerl, »draußt steht a harb's Zeugerl, fahrt's mit. Bruader, a Wagerl vom Grab'n. Heut liegt m'r nix dran und wann d'Welt auf Fransen geht.
Quelle: Karl Adolph, Haus Nr. 37 (1908)
Aus deutscher Soldatensprache sei unser Zeug erwähnt [ …]
Zu ihm gehört unser Zeughaus, der Feldzeugmeister. Gemütlicher wurde Zeug in der Verkleinerung Zeugerl im Munde der Wiener, bei denen es ein Pferdegespann bedeutet (e fesches Zeugerl)
Quelle: Othmar Meisinger, Vergleichende Wortkunde (1932)
Der Müller Schani, auch genannt Baron Müller, war vor seiner Zeit als Straßenbahner ein solider Fiakerkutscher. Sein Zeugerl stand angeblich am Graben, und er behauptete, nur lauter Aristokraten geführt zu haben. …
Der Kutscher, welcher als Erster stand, musste immer bei seinem Zeugerl bleiben, denn es könnte ja ein Fahrgast kommen.
Quelle: Susanna Borik, Geißler und seine Zeit
Und für den mindesten Fehler wurde ich zur Rechenschaft gezogen und zum Rapport zitiert, wozu ich jedesmal in der Sommerhitze ein Stunde zu Fuß en parade hin- und zurückmarschieren mußte. Das war mir endlich zu dumm. Ich kaufte mir ein Zeugerl, also zwei Jucker und einen Kutschierwagen, und jetzt konnte der Major zitieren, so viel er wollte.
Quelle: Graf Ernst von Wurmbrand, Ein Leben für Alt-Österreich (1988)
Von Peter Kreuder gibt's den Slowfox
Heut' nehm' mir uns ein Zeugerl
Quelle: Peter Kreuder, Werkverzeichnis
Und auch das berühmte " Fiakerlied" ist in versch. Varianten zu finden,
s.a. Eintrag Zeugl
von Koschutnig am 22.Sep.

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Russwurm | Embedded Labs | Jerga Urbana | Atlas Körper Zentrum | Atlas Body Center | NLP | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.