1.7 stars - 6 reviews5

Erkenntnis : Gerichtliche Entscheidungsart, Bescheid,...


-2

Erkenntnis

das, -es, -se
Gerichtliche Entscheidungsart, Bescheid, Feststellung


Art des Wortes: Substantiv

Kategorien: Amts- und Juristensprache

Tags: amtssprachlich

Erstellt von: Koschutnig am Jul.2014

Links: Österreichisches Wörterbuch : Erkenntnis V W

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Änderungen (1)


Bewertungen (6)



0
Duden online: "Erkenntnis, das. Gebrauch: österreichisch, sonst veraltet . Bedeutung: Gerichtsbescheid, Urteil"

«Im Sinne von „Einsicht; Wissenszuwachs“ handelt es sich bei Erkenntnis stets um ein Femininum: „die Erkenntnis“.
Allerdings gibt es auch das Erkenntnis, so wird in der österreichischen Amtssprache ein Gerichtsbescheid bzw. -urteil genannt.» (korrekturen.de/genus)

* «Das zivilrechtliche Verfahrensrecht unterscheidet zwei Stadien der Rechtsverwirklichung durch gerichtlichen Rechtsschutz: das Erkenntnisverfahren und das Exekutionsverfahren. Während das Erkenntnisverfahren der Klärung der streitigen Rechtslage dient,... » ( Rechberger- Oberhammer: Exekutionsrecht, Wien 2009)


* «Gegen die Erkenntnisse der Landesverwaltungsgerichte geht der Rechtszug zum Verwaltungsgerichtshof als Revisionsinstanz. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, beim Verfassungsgerichtshof Beschwerden gegen Erkenntnisse der Verwaltungsgerichte einzubringen. (WP) »


von Koschutnig am Jul.2014

 
0
* Entscheidungsart: "Erkenntnisse" des Verwaltungsgerichtshofs (VwGH): http://tinyurl.com/kyyo3h8, z.B.:
«Ein sachlicher Grund für das Zuwarten mit der Erteilung eines baupolizeilichen Auftrages ist nicht schon dadurch gegeben, dass keine Gefahr im Verzug besteht (Hinweis E vom 30. Jänner 2014, 2011/05/0060) oder dass der vorschriftswidrige Zustand bereits seit vielen Jahren besteht.» (Geschäftszahl 2011/05/0182)

* Entscheidungsart: "Erkenntnisse" des Verfassungsgerichtshofs (VfGH): http://tinyurl.com/po4v5po z.B.:
«Durch bloßes Zuwiderhandeln gegen Verfahrensvorschriften (hier: behauptete Verletzung der Manuduktionspflicht) wird das Recht auf ein Verfahren vor dem gesetzlichen Richter nicht verletzt.
Die Annahme der belangten Behörde, dass es sich bei der vorliegenden mit Weisung verfügten Maßnahme nicht um eine qualifizierte, mit Bescheid zu verfügende Verwendungsänderung gemäß §38, §40 BDG 1979 handelt, ist mangels Änderung der Bewertung des Arbeitsplatzes des Beschwerdeführers unbedenklich.... » (Geschäftszahl: B942/2013)

von Koschutnig am Jul.2014

 
-4
Verwaltungsgerichte NEU, insbesondere Änderungen im ...
www.anwalt.de/.../verwaltungsgerichte-neu-insbesondere-aenderungen-i...
Bewertung: 4 - ‎3 Abstimmungsergebnisse
13.03.2014 - Die neuen Verwaltungsgerichte sind nach dem sogenannten ... vor allem weil das Erkenntnis von der bisherigen Rechtsprechung des ...


Burhoff online: Entscheidungen: Andere Gerichte ...
www.burhoff.de/asp_weitere_beschluesse/inhalte/2637.htm
23.05.2014 - 2) Das Widerrufsgericht darf die Überzeugung von der Begehung der neuen Tat ... Im Übrigen sei das Erkenntnis auch ersichtlich nicht auf der ...
von hertaleis(at)sonnenkinder.org am Jul.2014

 
0
C. E. Bach: Das Wesen der alten allgemeinen Gauverfassung
blog.hehl-rhoen.de/c-e-bach-das-wesen-der-alten-allgemeinen-gauverfas...
23.03.2014 - Der Cent- oder auch der Gaugraf, der das Gericht leitete, stand ... verließ man sich auf das Erkenntnis eines auswärtigen Schöffengerichts oder ...

Vierter Teil IRG Rechtshilfe durch Vollstreckung ... - Buzer.de
www.buzer.de › Gesetzestext IRG
Die Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht bereitet die Entscheidung vor. .... sind das Erkenntnis sowie Art und Höhe der zu vollstreckenden Sanktion in der ...

von hertaleis(at)sonnenkinder.org am Jul.2014

 
+2
55 IRG - JuraForum.de
www.juraforum.de › Gesetze › I › IRG
(1) Über die Vollstreckbarkeit entscheidet das Landgericht durch Beschluß. ... sind das Erkenntnis sowie Art und Höhe der zu vollstreckenden Sanktion in der ...


Vierter Teil IRG Rechtshilfe durch Vollstreckung ... - Buzer.de
www.buzer.de › Gesetzestext IRG
Die Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht bereitet die Entscheidung vor. .... sind das Erkenntnis sowie Art und Höhe der zu vollstreckenden Sanktion in der ...
von hertaleis(at)sonnenkinder.org am Jul.2014

 
0
Blamage! Wenn man auf deutschen Seiten etwas sucht und entdeckt, das laut Ostarrichi-Eintrag angeblich österreichisch ist, dann sollte man eben auch den Inhalt des Fundes ansehen! Ist's nicht vllt. doch aus Österreich?

Gleich der 1. vermeintliche Gegenbeweis - "Verwaltungsgerichte NEU insbesondere Änderungen im ... " - auf anwalt.de ist von einem österr. Rechtsanwalt! Die Seite beginnt:
"Verwaltungsgerichte NEU, insbesondere Änderungen im Baurecht, Grundverkehr und Denkmalschutz, Österreichisches Recht , Verwaltungsrecht.
Vortrag von RA Mag. Stefan Gamsjäger für den ÖVI - Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft"

Und alte "Gegenbeweise" fallen eben unter "veraltet" laut Duden, was doch bedeutet, dass es JETZT praktisch nicht mehr verwendet wird:
Der Zusammenhang des zitierten Neutrums "das Erkenntnis" auf buzer.de:
«Außer den vier hohen Rügen hatten einzelne Centgerichte auch noch einzelne verschiedene Rügengerichte, z. B. Kaltensundheim noch bei ,,Falschwundin und Watschar, Waffengeschrei, Heymgesuche und Wegelagerung". Wo die Rachinburgen die Anwendung des betreffenden Gesetzes nicht ausmitteln konnten, verließ man sich auf das Erkenntnis eines auswärtigen Schöffengerichts oder des Schöppenstuhles. Die Ueberwachung der Gerichtspflege in den Centen stand, wie schon bemerkt, dem Gaugrafen zu.»

Hat da nicht ein gewisser Jemand erst kürzlich Beispiele in "aktueller" Sprache kurioserweise sogar für Einträge verlangt, die in der Kategorie "historisch, veraltet" eingetragen sind?
von Koschutnig am Aug.2014

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.