Forum Wörterbuch Deutsch-Österreichisch



Forum > Ostarrichi > Wörte… > Unbeka… > braq

braq

Edi 24.08.2008
hallo ich hab in der heute zeitung(oder auch u-bahn express) diese werbung gelesen wo der eine krocha zum anderen braq sagt......
was soll das genau heißen?
ich kann mia denkn dass das leicht ein gruß is aber naja

Re: braq

JoDo 24.08.2008
Auf die Schnelle:
braQ

Niederpracken (gesprochen niedabrackn) bedeutet auf wienerisch so viel wie zusammenschlagen oder zusammenbrechen. Aus der Redewendung “do prackts mi nieda”, was so viel bedeutet wie “das haut mich um” wurde später die Kurzform “na prack”. Krocha haben diese weiter verkürzt und die Schreibweise abgeändert > braQ. Das obligatorische Oida darf natürlich auch hier im Anschluss nicht fehlen.
http://www.fix-oida.at/b/braq

“Braque” oder nicht “BraQ” - ist das eine Frage?

Dass im Stil der Krocha Werbung gemacht wird, ist spätestens seit den drei T-Mobile Clips bekannt. Genau wie ein bekannter Discount-Autozubehörlieferant, hat sich jetzt das Bankkunstforum der Sprache der Krocha bedient.

Mit dem Schreibstil der österreichischen Krocha, soll die neue Ausstellung für die nötige Aufmerksamkeit sorgen.
Also haben es die österreichischen Krocha schon jetzt ins Museum geschafft und das am Höhepunkt und nicht erst nach der Ära der Krocha.
„Na Braque, Oida“ oder doch „na BraQ, Oida“ ? findet es heraus.
http://www.vokuhila-is.org/oida/2008/07/02/braque-oder-nicht-braq-ist-das-eine-frage/

Usw. u. so fort
Da gibt´s recht viel in der "Krocha"-Szene zu finden

Bild:
http://bureau.comandantina.com/archivos/2008/03/krocha.php


vlG
JoDo

In welchem Land? Ort?

System 25.08.2008
.

hallo ich hab in der heute zeitung(oder auch u-bahn express) diese werbung gelesen wo der eine krocha zum anderen braq sagt ...


In welchem Land? Ort? Sprache?

.

Re: braq

JoDo 25.08.2008
Hallo "oberhaenslir"!

Bitte aufwachen! Wir befinden uns hier im OSTARRICHI-Forum, das sich mit Eigenheiten der österreichischen Sprache beschäftigt.

U-Bahnen gibt´s bei uns (bitte wo: Land? Ort? Sprache?) nicht gar so viele, das ist aber auch nicht das entscheidende.

Wer hier was wissen will, der kann seine Frage deponieren. Wer darauf antworten kann oder will, ist ebenso herzlich dazu eingeladen.

Also

Keine Andeutungen! Explizite Fakten!

Brezi 25.08.2008
Lieber JoDo!

Ist das nicht schon wieder viel zu unkonkret? Warum haltet ihr mit den Informationen alle so hinterm Berg? Kein Wunder, dass die Österreicher in aller Welt als Geheimniskrämer verrufen sind. Wenn es sonst keiner tut, rücke halt ich mit der vollen Auskunft heraus, also:

Land - VR China
Sprache - Uigurisch

Das Wort hat sich aber auch als Fremdwort in einige Zulu-Dialekte durchgeschlagen, wird aber in dieser Schreibweise nur im Südwestteil von Soweto genau so gesprochen und geschrieben. Leider habe ich die Quelle vergessen.

Entgegen einigen Gerüchten leitet sich der Vorname des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Barack (oder Baraq!) Obama (Land: USA. Sprache: Englisch) nicht von diesem Wortstamm her.

Na, hat das so weh getan, unseren Gästen diesen Service zu bieten?

Re: braq

JoDo 25.08.2008
Na, hat das so weh getan, unseren Gästen diesen Service zu bieten?
Au ja , das hat es.

Abgesehen davon ist Båråtzk Obama ein ganz anderer Kirtag.

Lieber Brezi!

Schön, dass Du (noch) den Hamua aufbringen kannst das Ganze Dilemma in Worte zu fassen.

Ausser, ich habe die ganze Zeit was Falsches verstanden, weil Du breitenseeerisch redest und ich nicht.

ein zerknirschter
JoDo

Barack

Brezi 25.08.2008
Gut, dass du das ansprichst. Wie die New York Times recherchiert hat, ist 'Obama' nämlich gar nicht der bürgerliche Name des Präsidentschaftskandidaten. In Wirklichkeit heißt er Pálinka. Aber das würde Wählerstimmen kosten.

Re: braq

Russi [Admin] 21.09.2008
Ihr zwei bringt mich endlich mal dazu mir ein Stamperl Barack zu genehmigen.

Gruß
Russi

brak, brack, prak, prack

System 22.09.2008
.

... ich hab in der heute zeitung(oder auch u-bahn express) diese werbung gelesen wo der eine krocha zum anderen braq sagt ...


brak (Dialekt at) = aber hallo, aber sowas (Umgangssprache)
Na brak! (Dialekt at) = Na, sowas! (Umgangssprache)
Mi brakts nieda. (Dialekt at) = Mich schlägt's nieder. (Umgangssprache) = Ich breche zusammen. (Gemeindeutsch)
Brack! (Dialekt at, Freistadt) = Scheiss! (Umgangssprache)
an gscheidn Bracka haum (Dialekt at) = sehr betrunken sein (Gemeindeutsch)
an Praker haum (Dialekt at, Vöcklabruck) = betrunken sein (Gemeindeutsch)
Prack! (Dialekt at, Wien) = Alle Achtung! (Gemeindeutsch)

http://www.ostarrichi.org/woerterbuch.html

.




Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Russwurm | Embedded Labs | Jerga Urbana | Atlas Körper Zentrum | Atlas Body Center | NLP | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.