Forum Wörterbuch Deutsch-Österreichisch



Forum > Ostarrichi > Wörte… > Wortbe… > Morgenstund hat Gold im Mund

Morgenstund hat Gold im Mund

bessawissa 04.05.2007
Das mag bei bestimmten Menschen nicht nur zur Morgenstund gelten, je nach Zahnarzt und Geldbörse. Kann das jemand erklären? Klammer auf: ich weiß es eh, aber als kleine Denksportaufgabe wollte ich es mal da reinstellen. Klammer zu.

Also dann rate ich mal blind drauf los

Brezi 08.05.2007
Weil der, der früh aufsteht, als fleißig galt und Fleißige (zumindest früher) zu mehr Wohlstand kamen?

Wie viele Punkte hat der Kandidat?

bessawissa 08.05.2007
Naja....schon einige, weil ja der Sinn erfaßt wurde, was aber nicht schwer, weil eine Binsenweisheit ist. Ich wollte aber interessante Thesen hören, was das mit dem Mund zu tun haben soll, wenn man von den wenigen, möglicherweise immer zahlreicher werdenden Menschen absieht, die ihr Geld mit ihrem Mundwerk verdienen. Also: warum Gold im Mund?

Oder darf ich, weil ich schon soooooo lange gewartet habe, schon mit der Lösung rausrücken?

Brezi 09.05.2007
Ich würde die "Ausschreibung" noch einige Zeit stehen lassen. Vielleicht kannst du beim Betreff anfügen: "Rätsel". Dann schauen mehr Leute hinein. Warum es "Mund" heißt, weiß ich auch nicht, bin aber schon gespannt.

bessawissa 09.05.2007
Ich fürchte nur, daß man den Betreff nicht mehr ändern kann.

Ja, die Sache mit dem Mund.....hat mit dem Mund nix zu tun. Ich warte noch und gebe dann mal bei Bedarf weitere Hinweise.

Spannendes Rätsel ...

Russi [Admin] 10.05.2007
... wobei ich meinen würde das kennt jeder der Deutsch spricht.

Auf alle Fälle finde ich diesen Artikel dazu einfach nur hervorragend:
http://www.br-online.de/wissen-bildung/collegeradio/medien/deutsch/redensarten/manuskript/doclink.pdf

Welcher natürlich die Frage aufwirft: Gibt es eine Lösung ?

bessawissa 10.05.2007
Der Verweis könnte sicher interessant sein, wenn er nur aufginge. "file not found" kannst ja unmöglich so hervorragend finden

Jetzt issa aufgangen.

Jo, dahin geht die Reise. Ich habe das aus dem Norwegischen gelernt. Dort heißt es "morgenstund har gull i munn", was so ausgesprochen wird: "muhrenstünn har güll i münn", was übrigens toll klingt.

Das hat denselben Ursprung wie manus, die Hand. Und damit bekommt das Sprichwort erst einen Sinn. Fraglich ist nur, wie sich so ein hintergründig formuliertes Sprichwort überhaupt solange erhalten konnte. Plappert denn jeder alles gedankenlos nach?

Jetzt passts

Russi [Admin] 10.05.2007
Du warst einfach zu schnell - schon korrigiert.

Re: Spannendes Rätsel ...

bessawissa 11.05.2007
... wobei ich meinen würde das kennt jeder der Deutsch spricht.

Auf alle Fälle finde ich diesen Artikel dazu einfach nur hervorragend:
http://www.br-online.de/wissen-bildung/collegeradio/medien/deutsch/redensarten/manuskript/doclink.pdf

Welcher natürlich die Frage aufwirft: Gibt es eine Lösung ?


Ich habe noch einen besseren Tip. Für jeden mit Gewinn zu lesen: Müller-Lorentzen: "Deutsche Redensarten", auch als (dickes) Taschenbuch zu kaufen. Da wird alles drin erklärt. Ähnlich allen Enzyklopädien und sonstigen Nachschlagewerken ist dies Buch die perfekte Bett- und Klolektüre, weil man trotz des geistreichen, humorvollen und geradezu spannenden Inhalts wegen der kleinen, abgeschlossenen Abschnitte sozusagen jederzeit unterbrechen kann, was sowohl schlaflose Nächte als auch Hämorrhoiden verhindert.

Brezi 11.05.2007
Danke für die vielen Informationen. Leider kommt der Buchtipp zu spät, denn ich bin gestern erkrankt und werde nicht mehr so schnell in eine Buchhandlung kommen . Das mit der Hand habe ich trotz bescheidener Skandinavisch-Kenntnisse nicht gewusst. LG -bs-

bessawissa 11.05.2007
O wei! Na, dann gute Besserung.

Und nun erst recht Buch besorgen (LASSEN!!!). Der nächste Krankenbesuch wird zu einer guten Tat, noch besser: zu einem Mitbringsel verdonnert.

Re: Spannendes Rätsel ...

JoDo 12.05.2007
Auf alle Fälle finde ich diesen Artikel dazu einfach nur hervorragend:
http://www.br-online.de/wissen-bildung/collegeradio/medien/deutsch/redensarten/manuskript/doclink.pdf

Nach Lektüre dieses köstlichen Artikels ein kurzes Zitat:

Siegfried von Vegesack:

Eine frühe Morgenstunde
hatte plötzlich Gold im Munde.
Staunend sieht sie es im Wasser,
wird ganz rot und wieder blasser.
Gold, was hat das zu bedeuten?
Ganz so wie bei alten Leuten?
Und dann weint sie eine Träne.
Goldne Zähne! Falsche Zähne!
Gold im Munde! Gold im Munde!
Alt bist du nun, Morgenstunde!
Und ein Dichter trug die Kunde
sehr verblümt und sehr ästhetisch
indiskret, doch höchst poetisch
durch die ganze Weltenrunde:
Morgenstund hat Gold im Mund!

Re: Spannendes Rätsel ...

JoDo 12.05.2007
Ich habe noch einen besseren Tip. Für jeden mit Gewinn zu lesen: Müller-Lorentzen: "Deutsche Redensarten", auch als (dickes) Taschenbuch zu kaufen. Da wird alles drin erklärt.
Sorry, Tippfehler. Das Buch heisst:

Deutsche Redensarten und was dahintersteckt.

Autor: Krüger-Lorenzen, Kurt
Format: Taschenbuch

Herausgeber: Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 2001

ISBN-10: 3453188381

ISBN-13: 9783453188389

bessawissa 13.05.2007
Ja, jetzt, wo Du es sagst, fällt es mir wieder ein.

Das kommt daher, daß ich, als meine LG bei mir einzog und wir hier unsere Familie noch vergrößerten, mein Sack und Pack um- und verräumen mußte. Da wanderten meine 3000 Bücher in Sturzhelmkartons (bitte, einer der wichtigsten Tips meines Lebens: Sturzhelmkartons - in jedem Motorradzubehörladen, im konkreten Fall bei Hein Gericke, weil ich die Firma nach Österreich brachte, umsonst zu bekommen, die sind froh, wenn die leeren Kartons weg sind - sind viel besser als Bananenkartons, vor allem, wenn es um Bücher geht: 1. immer geschlossen=staubfrei, 2. außen Platz für A 4-Seite zur taxativen Inhaltsauflistung, 3. [und besonders wichtig] bequem zu tragen und hinaufzuwuchten, auch für Frauen; wenn man angeben will, kann man noch immer zwei oder drei davon zugleich tragen, 4. toll zu schlichten, 5. je nach Helmfirma in verschiedenen Designs und Größen und verschiedener Festigkeit zu haben, 6. kosten nix und 7. unendlich verfügbar [vor allem im Sommer]), auch meine "wichtigen" Bücher, sodaß ich nun nicht so einfach drüber verfügen kann. Das hat zur Folge, daß ich 1. die Bücher nicht mehr so oft lese und 2. Details dazu nur mehr aus der Erinnerung aufschreiben kann.

Dieses Plädoyer in eigener Sache erscheint mir angebracht, denn es ist mir natürlich peinlich, einen wertvollen Tip falsch rübergebracht zu haben. JoDo, vielen Dank für diese wichtige Korrektur, das Buch ist wirklich ein Knüller, lehrreich und witzig zugleich. Einer der besten Abschnitte sind die - glaube ich - drei oder gar vier Erklärungsansätze für die Entstehung des Wortes "Fisimatenten".

PS.: Bitte mir kein Geld schicken, der Tip mit den Sturzhelmkartons ist erstens gratis und wäre - in aller Bescheidenheit - zweitens mit Geld gar nicht zu bezahlen, so toll ist er.

Re: Spannendes Rätsel ...

bessawissa 13.05.2007
[quote]Ich habe noch einen besseren Tip. Für jeden mit Gewinn zu lesen: Müller-Lorentzen: "Deutsche Redensarten", auch als (dickes) Taschenbuch zu kaufen. Da wird alles drin erklärt.
Sorry, Tippfehler. Das Buch heisst:

Deutsche Redensarten und was dahintersteckt.

Autor: Krüger-Lorenzen, Kurt
Format: Taschenbuch

Herausgeber: Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 2001

ISBN-10: 3453188381

ISBN-13: 9783453188389[/quote]

Das muß die x-te Auflage sein, denn ich habe das Buch, (bzw. die drei Bücher, als es zuerst gebunden auf den Markt kam: Wie aus der Pistole geschossen, Das geht auf keine Kuhhaut, Der lachende Dritte) schon im Jahr 1989 kennengelernt. Tatsächlich entnahm ich einer Bewertung bei http://www.ciao.de, die ich in der Folge zitiere, daß der erste Band schon 1960 herauskam.

Zitatbeginn:


Deutsche Redensarten und was dahinter steckt!
Erfahrungsbericht von Fossibaer2002 über Deutsche Redensarten und was dahinter steckt / Krüger-Lorenzen
22. März 2005


Produktbewertung des Autors: (Anm. von mir: hier sieht man die fünf Sterne von fünf möglichen nicht, die in der Bewertung abgebildet waren)

Aufmachung: ok

Pro: Sehr umfangreich, deutliche Erklärungen .
Kontra: Weiß der Kuckuck

Empfehlenswert? ja

Kompletter Erfahrungsbericht
Hallo Liebe Ciaoianer!

Heute möchte ich etwas über eines meiner Lieblingsbücher berichten, welches ich erst seit kurzem besitze, das ich mir aber eigentlich schon seit Ewigkeite anschaffen wollte.
Das Buch über das ich hier berichten möchte hat den Titel Deutsche Redensarten und was dahinter steckt!

Warum ich mir dieses Buch gekauft habe ist schnell erzählt.
Immer wieder habe ich mich gefragt was oft gebrauchte Redewendungen eigentlich bedeuten und woher Sprichwörter kommen, wo sie Ihren Ursprung haben.. Häufig konnte ich meine Eltern, Freunde von mir, welche die Lehrer sind, oder auch meine Kumpel fragen. Da dies aber keine Dauerlösung sein konnte beschloss ich eines Tages, als ich im Internet surfte, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen (die Gelegenheit beim Schopfe fassen: Die günstige Gelegenheit ausnutzen) und ich gab bei Amazon.de den Suchbegriff "Deutsche Redewendungen und Sprichwörter "ein.Es dauerte eine Weile bis ich dass passende Buch, dieses hier, gefunden hatte! Und ich hab es dann bei Amazon.de für 9,95€ gekauft.

Buchaussehen:
Dieses Buch im Tachenbuchformat gehalten Die Außenseite ist weiß. Auf der Vorderseite steht oben Links in der Ecke in großen schwarzen Druckbuchstaben der Verlagsname HEYNE. Zentriert in der Mitte steht in großen schwarzen Druckbuch- staben Der Verfasser Krüger-Lorentzen und darunter steht der Buchtitel in normaler roter Druckschrift

Deutsche Redensarten ist in roter Schrift, und was dahinter steckt ist in schwarzer Schrift. Das ganze sieht ungefähr so aus:

HEYNE

Krüger-Lorentzen
Deutsche
Redensarten
und was dahinter steckt

Auf der Rückseite steht oben links nochmals HEYNE in schwarz. Zentriert und mittich In rot Deutsche Redensarten von A-Z. darunter steht in Minischrift eine Kurzbeschereibung über die Abhandlung des Buches (wenn man bei nem Wörterbuch von Abhandlung sprechen kann). Es sieht ungefähr so aus:

HEYNE
Deutsche Redensarten
von A-Z

Text der Abhandlung Angaben übder den
Inhalt des Buches


Inhalt des Buches (Buchbeschreibung):

Der Inhalt des Buches ist in 5 Teile gegliedert, davon 3 erklärdende Teile,welche auch einzeln als Buch zu bekommen sind.

Das geht auf keine Kuhhaut",
"Aus der Pistole geschossen",
"Der lachende Dritte".
Es folgt das Schrifttum und der Wortweisert.

In den ersten 3 Teilen werden sowohl Redensarten als auch Sprichwörter erklärt. Dem ersten Teil, der KUHAUT, wurde bei Ihrer Entstehung, damals im Jahre 1960 nur eine begrenzte Aufgabe gestellt. sie sollte nur die geheimnisvollsten und bildhaftesten Redensarten kurzweilig erklären. Diese werden teilweise von witzigen Zeichnungen(Limericks) unterstützt .
Der 2. Teil, "Wie aus der Pistole geschossen", wurde auf Grund großer Nachfrage vieler wissbegieriger Bürger, ebenso wie die Kuhhaut, als alphabetisches Nachschlagewerk, auch in Form kurzweiliger Erklärungen geschrieben.Auch hier gibt es witzige Zeichnungen/Limericks, welche die Erklärungen humorvoll auf die Schippe nehmen. Der 3. Teil "Der lachende Dritet" nimmt sich ebenfalls der Redewendungen und Sprichwörter und deren Erklärung und Herkunft an. Allerdings erfolgen hier die Erklärungen in Satzform. hier gibt es nur vereinzelt Zeichnungen/Limericks.
Im Schrifttum stehen die ganzen Quelen, aus denen man die Erklärungen und Herkunftsinformationen der Redewendungen und Sprichwörter entnommen hat! Zu guter Letzt sei noch der Wortweiser erwähnt. Er ist sowas wie ein Index, hier kann man
die Redewendungen nachschlagen.

Hier 2 Beiispiele die viele kennen aber deren Bedeutung/Ursprung aber sicher nicht allen bekant ist:


Da beisst Keine (die) Maus einen Faden ab:

Hergeleitet von der Fabel in der die dankbare Maus den in einem Netz gefesselten Löwen befreit, indem sei die Fäden zernagt.

Wir werden das Kind schon schaukeln - Esgeht glat über die Bühne: Es wird erflgreich verwirklicht werden:

Der Bühnensprache entlehnt, auch in die Flim- und Fernsehwelt übernommen. Ein erfolgreiches Theaterstück oder Singspiel geht geht mehrer hundert Mal "glatt" über die Bühne.

Meine Meinung ist:

Ich finde das Buch toll. Die Redewendungen und Sprichwörter werden kurzweilig erklärt, auf diese Weise hat man nicht unbedingt das Gefühl, dass man ein Wörterbuch, ein Nachschlagewerk, liest. Man bekommt keine Langeweile! Man muss zwar ab und an etwas blättern um die Redewendung zu finden die man sucht, da es nicht klar ist worunter man den Begriff findet aber man findet dabei andere Stichworte deren Bedeutung man eventuell auch noch wissen wollte und die einem auf Anhieb nicht eingefallen sind.

Ich selber hab schon vieles nachgeschlagen udn bin mittlerweile ein großer Fan der Deutschen Redewendungen udn Sprichwörter.

Fazit: Für Jeden der sich für Redwendungen und Sprichwörter interessiert und der schon immer wissen wollte woher diese stammen, ist dieses Buch genau das Richtige!

Zum Schluss noch der Preis, er beträgt 9,95 €.
Die ISBN für alle die das Buch im Handel kaufen wollen lautet 3-453-18838-1

(Zitatende)

Dank und Frage

JoDo 13.05.2007
bitte, einer der wichtigsten Tips meines Lebens: Sturzhelmkartons
Darauf wäre ich nie gekommen! Ein Super Tipp!
Fisimatenten
Frage:
Wie soll man die zubereiten? Braten oder backen?

(Jetzt, wo ich nachgeschaut habe, kann ich leicht blödeln, ist aber wieder so ein herrliches Wort, bei dem es sich lohnt)

Re: Dank und Frage

bessawissa 13.05.2007
[quote]bitte, einer der wichtigsten Tips meines Lebens: Sturzhelmkartons
Darauf wäre ich nie gekommen! Ein Super Tipp!
Fisimatenten
Frage:
Wie soll man die zubereiten? Braten oder backen?
[/quote]

Ad 1: Ganz locker aus dem OT noch ein Tipchen (nach Version vor der Schlechtschreibreform) nachgereicht: wenn man - z. B. einheitlich schwarze - Kartons nicht verstecken kann, dann kann man sie durchaus am Kasten stapeln und - wiederum z. B. - mit einer aufgeklebten Spiegelfliese behübschen.
Ad 2: Ganz falsche Baustelle - da kann ich als Vegetarier leider nicht weiterhelfen. Abgesehen davon gefällt mir die Version mit "Visite ma tente!" irre gut.




Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Russwurm | Embedded Labs | Jerga Urbana | Atlas Körper Zentrum | Atlas Body Center | NLP | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.