Forum Wörterbuch Deutsch-Österreichisch



Forum > Ostarrichi > Wörte… > Unbeka… > Frei nach Friedrich Schiller:

Frei nach Friedrich Schiller:

von Koschutnig 21.11.2016
Drei Lettern nenn ich euch, inhaltsschwer,
Sie gehen von Aug zu Augen,
doch sie stammen hier ganz von draußen her,
und der Eintrager glaubt wohl, sie taugen.

Was mag hinter den 3 geheimnisvollen Buchstaben adj.bei unzähligen Wörtern ganz verschiedener Wortarten wohl stecken? Vertreten sind da Hauptwort, Zeitwort, Umstandswort, Vorwort, Eigenschaftswort,
z.B.
zum Herunterfallenadj.,
anwacheln adj.,
umnonda adj.,
innert adj.,
zuwacheln adj.,
skartieren adj.,
moscherln adj.,
hinführen, jemanden adj.
,
u.v.v.a

Dieses mysteriöse “ adj.” springt einem zuhauf entgegen, wenn man’s in die Suche eingibt. Andererseits ist bei keinem dieser Eintragsmasse die Zeile für die Wortartkategorie ausgefüllt worden!
Ich bin völlig "datotard adj."!
K.

Vorschlag an Admin

hertaleis(at)sonnenkinder.org 28.11.2016
Wie wäre es bzw. ist es möglich...

Kommentare bei den eigenen Beiträgen löschen und ein
NICHT- Wiedereinstellen des betreffenden Users in
Gang zu setzen.


Oder am besten einen User für alle eigenen Beiträge zu
sperren
. Zu oft sehe ich bei eigenen Beiträgen und auch
bei Anderen Beiträge provokativ, untergriffig, und und ..

Meine Beiträge würde ich gerne ohne Gejammer über
Details sehen die nun echt nichts mit dem Wort zu tun
haben und nur Unfrieden zu bringen scheinen.

Das Kommentarfeld wird benutzt, nicht um Wörter zu
erklären sondern um andere User anzugreifen und
einseitig !! scheinbar private Diffenzen auszutragen. Ich
persönlich bin das leid und reagiere nicht mehr auf
diese seeehr wenigen User.

LG von mir

P.S. Diese Meinung wurde mir auch von anderen Usern
übermittelt!

Dringender Vorschlag an Admin.

Koschutnig 28.11.2016
1.) Beendigung aller Negativbewertungen, wenn technisch möglich auch BITTE rückwirkend aller, die seit dem Relaunch gemacht worden sind, denn seither hat die Mehrzahl der Abwertungen nichts mehr mit dem Worteintrag zu tun.

Dass die ursprüngliche Idee der Eintragsbeurteilung völlig abhanden gekommen ist, ist schade.

2.) Rückgängigmachen aller Kommentar-Verbannungen durch den Benutzer XOX, weil durch diese Verbannungen zumeist die Verwendungsbeispiele unsichtbar gemacht worden sind, was empörend ist.
Nur einige Beispiele von sehr, sehr vielen:

Kohlrübe
Petergstamm
e.h.
Biegung (Grammatik)
Hirbest
Tagsatzungserstreckung
Straferkenntnis
Korrespondenzkarte
glusten
enten
Fack
strapazfähig
Kudelkraut
Supplent
Gefangenhaus

Dringender Vorschlag ? Nichts neues..

hertaleis(at)sonnenkinder.org 29.11.2016
vom 06.06.2016:

Copy & Paste:.

Bewertungssystem
Joachim_Dorner 06.06.2016Zitat:

....schaff doch alle Bewertungen ab, unterbinde vor allem alle, ja ALLE Minus-Bewertungen......

Entweder alle Bewertungen - nicht nur Minuswertungen.. und wenn schon auch die positiven..
konsequent dann die Levels auch.

Das Individuelle was ein Forum ausmacht ist damit leider auch gestorben und
der Einheitsbrei ist geschaffen.

Damit wären die ewigen nervigen Klagen "der bewertet mich ab, Rachewertung,
und vieles zumindest nicht mehr da.

Diese Dauerstellungnahmen eines Users dieser Art finden sich in einem unerträglichen
Maß hier und haben zumindest mir dezent gesprochen nicht viel Freude gemacht. Sachlich
zu den Beiträgen bei denen sie zu lesen sind bringen sie nichts, rein garnichts.

Vor nicht langer Zeit wurde von Meli das Bewertungssystem angesprochen und auf Notwendigkeit
und überhaupt in Frage gestellt.. Wie weise sie doch schon war und ungehört...

Viel Spaß weiterhin beim Bewerten und wenn es nur noch positive Wertungen gibt dann wird
dies ja ein hochwertiges Werk werden. (Scherz am Rande)

P.S. Rücksturz auf Level 1 für Alle (auch für mich!) tut nicht weh bzw.
Entfernung des Levelkram.
Entfallen kann dann auch der Button Buch positive Einträge sowie negative
einträge, entfallen kann und sollte die Anzeige der Bewertungen beim jeweiligen Wort, Kommentare mit Beleidigungen sollten entfernt werden...Ostarrichi
erfordert schon ein wenig Zeitaufwand...

Nur so bekommt man diese nervigen Beschwerden, Unterstellungen und Beleidigungen (1-2 User) endlich mal weg! Die Wortwahl und der Ton ist
unerträglich geworden.

Zum „dringenden“ Vorschlag sei von mir selbst angemerkt:

hertaleis(at)sonnenkinder.org 29.11.2016
Das Entfernen von Minuswertungen kann nicht nach Zeitphasen vor oder nach
„Relaunch“ gelten. Im Falle des Löschens dann eben alle. Der Schindluder
begann ja schon lange vor dem Relaunch wo die Mutter (Vater) aller Racheausübung
bei Bilgelik damit es initierte. Wenige Stunden nach Einträgen -2 und Daumen
herunter. „Im Anfall von“.. wie er selber schrieb… Die Klagen des Betroffenen
hielten sich dankenswerterweise in Grenzen!

Die Folge von der Entfernung Minuswertungen?

Ein Button mit nur Positivwertungen? Was für eine Wertigkeit hat dies dann?
Im Lauf der Zeit werden alle Worte dann „gut“ sein. „Weltbewegende“ Worte
wie mullinieren werden kommen,
dieses Wort ist das Paradebeispiel was möglich ist bei reinen Positivwertungen.
Da tritt einer im November ein, trägt ein Wort ein und 5 ! weitere treten ebenso
im gleichen Monat ein und bewerten ein Fantasiewort .. also +5 ein Superwort
den Wertungen nach. Noch 5 weitere „Freunde“ und das Wort hat + 10.. schon
gar ein „Buchkandidat???
Mit dieser Neuerung würde Ostarrichi auf ein Neues ad absurdum geführt werden
und an mit nur „Topwörtern“ an Glaubwürdigkeit verlieren.
Die Änderung auf „Gleichschaltung“ aller User +1 und -1 war schon der erste
Schritt, Moderatoren zum Durchschnitt beim Bewerten erklärt – reicht das noch
nicht aus?

Solange sich Menschen hier beteiligen und bewerten, wird es Fehlwertungen aller
Art geben, wird es User geben die es als ungerecht empfinden, wenige dieser zum
Glück ständig deshalb herumnörgeln.
Sollte deshalb auf Abwertungen verzichtet und logisch dann konsequent auch auf
Aufwertungen auch?

Lösung nach wie vor gesucht.

hertaleis(at)sonnenkinder.org 04.12.2016

Hallo Admin (Russi). Leider habe ich noch keine Reaktion hier vernehmen können auf meinen Vorschlag 28.11.2016 Kommentare eines oder mehrerer User bei EIGENEN Beiträgen zu sperren.

Zu oft findet man -vorsichtig- gesagt, Kommentare die nicht der Sache dienlich sind und gar bis in Untergriffige ausarten, Ähnlich wie bei Facebook stelle ich mir ein Blockieren bei wiederholtem Vorgehen dieser Art vor.

Es sollte doch möglich sein, eigene Beiträge zu schützen und auch anderen Usern dies zu ersparen. Oder ist deiner Meinung in Ordnung dass jeder User Kommentare bei den eigenen Einträgen sich unpassend oder beleidigend (Bsp. Heimatverräter, Grazer Däumling, Hascherl, sappert an der Ypps ein verkappter Pawlowscher Hund und so Vieles mehr) verhalten darf ?

Es geht nicht um ein Entfernen eines (von) Users / Usern, es soll Ruhe einkehren und die jeweiligen eigenen Beiträge können "JENE" gerne mit Negativgedanken, Beschimpfungen und Gejammere zumüllen ;-)

Lästige Kommentare.. mein Vorschlag dazu

dankscheen 04.12.2016
Abgesehen davon, dass nun keine Moderatoren mehr existieren und alle
gleichwertig im Bewerten nun sind, jeder Kommentare und Wörter
verbannen kann, ( die von imaginären Moderatoren geprüft werden sollen)
regionale Zuordnungen nicht erforderlich, keine Karte mehr da ist, keine
Kontrollen mehr stattfinden usf.. verbleiben nur die allgemeinen Mittel
an Bord über.

Also, wie wäre es mit der Sperrung von Kommentaren bei den eigenen
Beiträgen einfach? Was spricht dagegen?

Mit dem Zusatz bspw:
Diesen und andere Kommentare dieses Users bitte ich bei meinen Einträgers
zu unterlassen. Ich bitte freundlichst um Beachtung meines Wunsches.
Bei Nichtbeachten erfolgt eine Beschwerde beim Admin.


Ebenso empfehle ich Einträge im Forum zu sperren die sich sichtbar auf
User beziehen oder sie umschreiben. Die Betroffenen sollten dies ohne
Nachfragen löschen.

Der Dankscheen ( der freundlich titulierte Heimatverräter von .. ihr wißt ja wer ;-) )

Lästige Kommentare, Beschimpfungen - wohlbekannt

shadow 05.12.2016
Dieses Problem wird schwer in den Griff zu bekommen sein, es ist zu lange vorhanden und dem Treiben wurde nie Einhalt geboten, leider.
Jedenfalls würde der Vorschlag von Herta/Dankscheen meine Zustimmung haben und
auch ich werde künftig (und falls ich bei alten Einträgen etrwas in der Art finde) die
Kommentare mit dem Vermerk löschen.
Es kann den seeehr wenigen auf Dauer keine Freude bereiten, wenn nur an den eigenen Beiträgen Negatives und Beschwerendes steht. Und sicher sowieso nicht besonders von Interesse für Andere sein wird.

Liebe Grüße von mir

(der auch bspw. titulierte sabbernde pawlovsche Hund aus Ybbs)
im Besonderen LG an titulierte am "Tellerrand Lebende ohne Ahnung
(man weiß ja im Allgemein wer diese "Komplimente" verteilt ;-) )

Wieder mal der Admin hier

Russi [Admin] 05.12.2016
Hallo Leute,

mir ist klar, dass es unangenehm ist solche Einträge zu haben und ich bin der Letzte dem es gefällt.

Generell ist es hier wie im echten Leben. Es gibt viele Teilnehmer die mit Engagement, Freude, Spaß und viel Wissen hier tolle Einträge lieferen und wunderbare Kommentare abgeben.

Allerdings gibt es auch einige die mit etwas anderen Gedanken hier ankommen und ihre Ängste, Probleme, Unsicherheiten usw. eben auch in entsprechende Kommentare verpacken.

Eine Hälfte der Menschen kann nicht verstehen wie man nur Trump wählen kann (oder Hofer um in Österreich zu bleiben) - die andere Hälfte kann das Gegenteil nicht verstehen.

Ich persönlich würde mir wünschen, dass es hier um die Sprache in Österreich geht und möglichst konstruktive Beiträge kommen welche frei sind von irgendwelchen Beleidigungen, Untergriffen und ähnlichem. Aber so sind Menschen nun mal nicht. Auch hier nicht.

Kommen mir Kommentare oder Forumseinträge unter, die beleidigend oder sinnlos sind, werde ich diese auch entfernen. Allerdings ist das noch immer ein kleines Privatprojekt und ich lese bei weitem nicht alle Einträge.

Ausserdem gibt es immer wieder Einträge die an der Grenze sind - vielleicht nicht ganz nett aber auch nicht wirklich beleidigend (wobei das natürlich immer im Auge des Betrachters liegt). Da dies hier eine offene Plattform ist, will ich auch nicht zu radikal alles entfernen, zensieren und sperren.

In diesem Sinne und vielen Dank euch allen,
Russi

Bezüglich der Bewertungen

Russi [Admin] 05.12.2016
Bis auf weiteres bleiben die Bewertungen so wie sie sind.

Die "Wichtigkeit" eines Wortes soll verwendet werden, um zu zeigen ob dieses Wort im österreichischen Deutsch eine Bedeutung hat oder nicht und es geht um die Differenz der positiven minus der negativen Bewertungen.

Generell ist die Bewertung wichtig, denn woher soll man sonst wissen ob das Wort relevant ist oder nicht? Geht nur indem man euch alle einbindet.

Negative Bewertungen sind notwendig um eine Möglichkeit zu haben, unpassende oder schlechte Einträge zu kennzeichnen. Nur mit "Daumen hoch" geht das schlecht.

Unabhängig davon, wird man immer eine Möglichkeit finden können hier Schindluder zu treiben - egal was ich machen werde, wer unbedingt nerven will wird es schaffen.

In diesem Sinne,
Russi

Bezüglich Kommentare zu eigenen Einträgen

Russi [Admin] 05.12.2016
Natürlich ist es möglich zu ALLEN Worten einen Kommentar abzugeben. Warum sollte das bei bestimmten Wörtern nicht möglich sein?

Hier geht es doch darum, dass wir Wörter sammeln und Benutzer ihr Wissen, ihre Erfahrungen usw. hinzufügen. Ein Wort ist kein "eigener" Beitrag den man in irgendeiner Form schützen sollte - dazu muss man schon seinen eigenen Blog schreiben ;)

Sollten Kommentare nutzlos oder beleidigend sein, dann können diese natürlich gelöscht werden aber generell wird es hier keinen "Schutz" geben.

In diesem Sinne,
Russi

Bezüglich des Wortzusatzes "adj."

Russi [Admin] 05.12.2016
Man könnte natürlich auch einfach schreiben:

Lieber "Anton.Koschi", bei den Wörter kann man auch die Kategorie angeben, z.B. "Adjektiv" und dann ist es nicht mehr notwendig "adj." zu Wort hinzu zu fügen.

In diesem Sinne,
Russi

adj......

Anton.Koschi 05.12.2016
Hi, Admin!

Den Zusatz adj. Stammt noch aus den Anfangstagen von mir auf Ostarrichi.
Das „Pulldown“-Menu fiel mir Welten später auf, leider. Nach Einprügeln
auf meine Person eines Users
auf der Main war mir der Spaß hier an der
Sache gewaltig
vergangen und habe mich recht auf passiv umgestellt. Frei nach Schiller war
eine unnötige „Umschreibung“ mich darauf aufmerksam zu machen und eine
direkte PN hätte das in Sekunden gelöst. Sei es drum.. gegessen!

Meine Einträge habe ich geändert um den allgemeinen Gepflogenheiten hier nachzukommen/anzupassen.
Weitere Anmerkungen dürften zu meinen Beiträgen daher nicht mehr
erforderlich sein.

Kommentar bei allen Wörtern

shadow 06.12.2016
Der Admin schrieb:
Natürlich ist es möglich zu ALLEN Worten einen Kommentar abzugeben. Warum sollte das bei bestimmten Wörtern nicht möglich sein?
Sollten Kommentare nutzlos oder beleidigend sein, dann können diese natürlich gelöscht werden aber generell wird es hier keinen "Schutz" geben.


Meines Erachtens geht diesem Wunsch das glücklicherweise seltene Verhalten weniger User voraus, beleidigend, provokant, oberlehrerhaft, hochnäsig und nicht Community-like sich hier zu präsentieren.
Der Bogen ist oft überspannt worden, auch bei mir, so dass ich von nicht einmal einer Handvoll Usern jeden Kommentar bei eigenen Wörtern extrem ungern sehe. Ich denke, wenn es Anderen ebenso ergeht sollte dieser Wunsch gewährt sein.

Die endgültige Entscheidung ob wie der Admin schrieb, Kommentare nutzlos oder beleidigend sind ist ja bekanntermassen relativ und die Empfindlichkeiten der Menschen ist unendlich vielschichtig.

Daher lösche ICH dies, was mir nutzlos und beleidigend erscheint und bitte jetzt schon im Voraus eine solche Einschätzung eines Fremdkommentares bei Eigenbeiträgen wohlgemerkt! zu akzeptieren.

Um in Österreich und Hofer zu bleiben...

shadow 06.12.2016
Zitat.
Eine Hälfte der Menschen kann nicht verstehen wie man nur Trump wählen kann (oder Hofer um in Österreich zu bleiben) - die andere Hälfte kann das Gegenteil nicht verstehen.




Meines Erachtens ist Ostarrichi nicht hälftig an Usern zu betrachten. Der Löwenanteil sucht / suchte Kurzweil und Unterhaltung. Ein Austausch von eigenen Kommentaren und Erlebnissen wie Erfahrungen mit den Begriffen. Mit trockner "Belagerung" von Internetfunden ist Ostarrichi kein eigenständiges Werk oder Forum. Doch dies habe ich vor über 7 Jahren schon geschrieben und kein Verständnis erfahren. Die paradoxe Zuordnung eines Wortes aufgrund von der vergleichbaren Häufigkeit auf Seiten in Ö und Seiten auf D , das Verhältnis 1:10,
soll der Nachweis für Austriazismus sein? Wien 18 gab hier einmal wieder die Rolle des Vorreiters. Es gibt ein Buch eines österreichischen Autors, dessen Buch wurde in D verlegt und speziell dem deutschen Markt angepasst. Aus der Gelse würde eine Mücke.. müsste mal schauen wie das heißt wenn ihr wollt.

Nun könnte man ja per Internetfund die Behauptung aufstellen, Mücke ist Ö-Sprech,
der Autor aus Ö schreibt es ja auch so.
Nein Freunde, wer dem Internet kritikloses Vertrauen schenkt, sollte nicht nur dies bedenken, sondern dass die Auswahl der Fundstellen durch die Suchmaschinen "gefiltert" wird.

Einige Sätze wie : Hier in Ybbs ist das üblich, schon lange nimmer gehört, kennt jemand das noch?, gibt es diesen Begriff nur im Osten und und sind doch dienlicher oder wären es gewesen.

Und Probleme mit Copyright schon wären garnicht gegeben. Eigene Erfahrungen und Meinungen unterliegen nie solcher Problematik.

Es soll User geben mit tausenden Kommentaren, zu 98 % Internetfundstellen, da habe ich oft schon mir im Spaß gedacht, ist Jener überhaupt aus Österreich ???
Keine eigene Aussprache, Einträge aus allen Bundesländern, Zeitepochen bis zu
den Jahren 16-1750 oder so... deren Dialekt gar heute noch ?

Um auch bei der Richtung Hofers zu bleiben: Es existiert das Establishment und das Volk. Wenn sich das Establishment vom Volk entfernt, es sich gar unter sich einordnet, massregelt und damit entfernt, wird die "Elite" es verlieren.
Ein Volk das sich von den Leitfiguren nicht wahrgenommen fühlt entfernt sich ...

A propos (zu dem Vorgebrachten)... sind nicht schon viele, viele Namen gegangen?




Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Russwurm | Embedded Labs | Jerga Urbana | Atlas Körper Zentrum | Atlas Body Center | NLP | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.