Forum Wörterbuch Deutsch-Österreichisch



Forum > Ostarrichi > Wörte… > Wortbe… > Der Fetzen mit seine vielen Bedeutungen

Der Fetzen mit seine vielen Bedeutungen

Amalia 12.08.2007
Angeregt durch meine gestrigen Eintrag owekletzln/ entfernen, dessen Übersetzung ich auch nicht ideal fand,
und daher immer wieder alles mit Beispielen erkläre, damit man weiss in welchem Bezug das gemeint ist,
habe ich eine Fetzengeschichte geschrieben, in der die Vielfalt des Fetzens vorkommt, und mich bemüht soviel wie möglich unterzubringen.

Erst auf ösi, dann allgemeinverständlich.

Es gäbe sicher noch einiges mehr, dewegen erhebe ich keinen Anspruch auf Vollständigkeit + hihi
Hab es vorgeschrieben und reinkopiert, deswegen Absätze und Zeilenumbrüche nicht immer so wie ich es wollte


A´Fetzngschicht

Wia i letztns meine oidn Fetzn zan Fetzntandla gfiat hob, und bein Wiatshaus voabeigfoan bin
haum si zwoa Buam fest befetzt, zwengan Dorffetzn va uns - de is zwoa fetzndeppat, owa si schaut hoit guat aus - hob i ma deinkt: nau hawederi, do gibts boid a Fetzarei.
Jo und wos soll i sogn; wia i wieda zruckgforn bi, haum se de scho gfetzt dass nur so poscht hot.
Und de Dorfmatratze is a schau duatgstaundn- an Supafetzn va da Butik hots wieder aunghobt - und hot si dreingmischt. Wei de zwoa owa an murdsdrum Fetzn ghobt haum, woan de net zum dabreimsn.
Dea oane reinnt eh oiwei umadum wia a Fetznbaungat weil er an ormen Vodan hot, owa der aundere kriagt von seine Ötern imma a poor Fetzn zuagsteckt und do glaubt der, er kaun si ois kauf'n, sogor de Weiba, owa er hot hoit a bissl a Pech, weil er nix bsunders is, und der mitn Fetznleiberl bei de Weiber mehr Riss mocht, weil er a gschmackigs Bürscherl is.
Und wäu der durch sei Herkunft sowieso immer um ois raafn hot miassn wor der natirlich kräftiger wia sein Gegner, dem scho der rote Supp`'n von da Nos`n owegrunna is, weil ihm der a feste draufgfetzt hot.
Des Mensch hot von ihrer Fetzntoschn an Fetzn aussegfaungt, und dem Buam des Bluat owegwischt, mehr hob i beim vorbeifoahrn a nimmer gsehn. Weil de Schandamarie umadumgstaund`n is, muass i a bissl aufpassen sunst bin i mein Fetzn los. De Dorfkinder haum mit an Fetznlaberl auf der Strossn fuassboi gspült, do is glei wos passiert. Wia i so übers Bergl auffegfoahrn bin, ist von do drom der Nochbarsbua, der Fetznschädel mit sein Fetznfliega owagfetzt, ois wia a deppata und im Rückspiegel hobi gsehn, wie eam de Schanti zuwegwachelt ham.
Ka gscheide Hosn am Arsch, aber a Cabrio braucht er mit an Fetzndachl, der Einedrahrer.
I werd gleich weiterfoahrn in die näxte Stodt zum Fetznmorkt, und mir dort das tolle Fetzenkleid kaufen, das ich letztens gsehn hab, aber zuwenig Geld dabei hatte, daun muass i eh scho hoam, de Bröselfetzn herrichten, damit i Z' mittog fertig bin, und dem Mann guat zured'n, dass er net der Klan ane reisst, weils an Fetzen auf die Schularbeit kriagt hot.




Die Geschichte des Fetzens

Als ich kürzlich meine ausgemusterten Kleider zum Altwarenhändler brachte,
und beim Wirtshaus vorbeikam, sah ich zwei Burschen aus unserem Dorf,
die sich wegen eines Dorfmädchens, das mit ihrer Gunst dem männlichen Geschlecht gegenüber sehr freizügig ist,( die ist zwar strohdumm, aber sie sieht sehr gut aus) in die Haare bekommen hatten, und eine handfesten Streit wegen derjenigen hatten. Ich dachte mir, na bumm, wenn das so weitergeht, gibt es bald eine kräftige Keilerei.
Ja und was soll ich sagen, als ich mich wieder auf dem Rückweg befand, war schon eine Schlägerei im Gange, dass es nur so gekracht hat.
Auch die Dorfmatratze stand schon dabei, wie immer bekleidet mit einem Superoutfit aus der Boutique, und mischte sich in die Streiterei ein.
Weil aber die beiden von der vergangenen Nacht noch einen mordstrumm Rausch hatten, waren sie in ihren Aktivitäten nicht zum bremsen.
Der eine läuft eh immer schlechtgekleidet herum, weil er aus einem armen Elternhaus abstammt, und der Vater nicht allzuviel Geld hat, aber der andere bekommt von den Eltern doch immer wieder ein Paar Scheine zugesteckt, und lebt dadurch in der Einbildung, er kann sich alles kaufen, sogar die Gunst der Mädchen. Leider hat er das Pech, als Person nichts darzustellen, jedoch der andere der immer mit den abgetragenen Leiberln herumrennt, bei der Frauenwelt besser ankommt, weil er ein gutaussehender junger Mann ist.
Und weil dieser wegen seiner Herkunft sowieso immer um alles kämpfen musste, war er natürlich kräftiger als sein Kontrahent, dem schon das Blut aus der Nase rann, weil ihm sein Gegner einen kräftigen Faustschlag auf dieselbe verpasste.
Das Mädchen hat von ihrer Stofftasche ein Tuch herausgenommen, um dem jungen Mann das Blut abzuwischen. Mehr konnte ich beim Vorbeifahren nicht sehen, weil ich bereits auf dem Hinweg sah, dass die Gendarmerie Kontrollen macht, und ich deswegen vorsichtig sein musste, sonst ist mein Führerschein gleich weg. Die Dorfkinder spielten auf der Strasse mit einem selbstgebastelten Fetzenball fussball, da kann man nicht genug aufpassen.
Als ich über die leichte Anhöhe fuhr, kam mir der Nachbarssohn, ein richtiger Dummkopf, mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen, und im Rückspiegel sah ich, dass ihn die Gendarmerie an den Strassenrand winkte.
Nichts vernünftiges anzuziehen hat er, aber ein Cabrio mit einem automatischen Stoffdach muss er haben, eh schon so ein alter Fetzenflieger, wo alles davonhängt, sicher hat den irgendwo billig bekommen, der Angeber.
Ich werde gleich weiterfahren in die nächste Stadt und mir dort auf dem Fetzenmarkt das tolle Patchworkkleid kaufen, das ich vorige Woche sah, aber zuwenig Geld eingesteckt hatte. Nachher muss ich mich dann eh schon nach Hause beeilen und die Schnitzel panieren, damit ich bis Mittag fertig bin. Und meinen Mann muss ich noch drauf vorbereiten und gut zureden, weil unsere kleine Tochter einen Fünfer auf die Schularbeit bekommen hat, sonst gibt er ihr in seinem ersten Zorn eine Ohrfeige.


und hier noch einige Erklärungen
Dorfmatratze, Dorffetzen - üble Nachrede für *leichte* Mädchen
raafn - raufen
Fetzenflieger - altes beschädigtes Auto

Fetzen = Fötzel, Lappen, Rausch, Note

System 22.09.2008
.

der Fetzen (Gemeindeutsch) = der Fötzel (Dialekt ch) = abgerissenes Stück Papier
der Fetzen (Standard at) = der Lappen (Standard ch, de)
der Fetzen (Umgangssprache at) = 1. der Rausch (Gemeindeutsch), 2. die schlechteste Note (Umgangssprache at)

der Abwaschfetzen (Standard at) = der Abwaschlappen (Standard ch, de)
der Ausreibfetzen (Standard at) = der Aufnehmer (Standard de), der Feudel (Standard de), der Bodenlappen (Standard ch), der Bodelumpe (Dialekt ch)
der Staubfetzen (Standard at) = der Staublappen (Standard ch, de)

(Ammon u. a.: Variantenwörterbuch des Deutschen)

.

Nichts zu danken. Gern geschehen.

System 12.05.2009
.

der Fetzen (Gemeindeutsch) = der Fötzel (Dialekt ch) = abgerissenes Stück Papier
der Fetzen (Standard at) = der Lappen (Standard ch, de)
der Fetzen (Umgangssprache at) = 1. der Rausch (Gemeindeutsch), 2. die schlechteste Note (Umgangssprache at)

der Abwaschfetzen (Standard at) = der Abwaschlappen (Standard ch, de)
der Ausreibfetzen (Standard at) = der Aufnehmer (Standard de), der Feudel (Standard de), der Bodenlappen (Standard ch), der Bodelumpe (Dialekt ch)
der Staubfetzen (Standard at) = der Staublappen (Standard ch, de)

(Ammon u. a.: Variantenwörterbuch des Deutschen)

.



Nichts zu danken. Gern geschehen.

.

Re: Der Fetzen mit seine vielen Bedeutungen

wuppl 18.06.2009
nicht zu vergessen georg danzers legendären tschurifetzn (cumtowel).

lg
wuppl




Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Russwurm | Embedded Labs | Jerga Urbana | Atlas Körper Zentrum | Atlas Body Center | NLP | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.