4.6 stars - 40 reviews5

Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Buch

Das Buch ist eine ausgewählte Sammlung von Wörtern. Hier sind nur besonders gut bewertete Wörter zu finden, welche als würdig für die Aufnahme gesehen werden. Die Liste an Wörtern im Buch erweitert sich im Laufe der Zeit natürlich um neu hinzugekommene Einträge.

Klumpert , das, -s, -
Krimskams, unnützes Zeug

Klụppe, Klụpperl , die, -, -n
Wäscheklammer

kneißen
kapieren, verstehen, durchschauen

Knödel , der, -s, -
Kloß

Knof(e)l , der, -s, -n
Knoblauch

knotzen
hocken, lümmeln, kauern

Kolbenreiber , der, -s, -
Kolbenfresser

kommod
bequem

Konvikt , das, -s, -e
Schülerheim, Internat

Kọ̈pfler , der, -s, -
Kopfsprung

Kọ̈pfler , der, -s, -
Kopfball

Körberlgeld , das, -[e]s, -er
zusätzlich, nebenbei verdientes Geld

Körndlbauer , der, -n, -n
Landwirt, der mehr Ackerbau als Viehzucht betreibt

krachen wie eine Kaisersemmel
fast pleite sein

Kracherl , das, -s, -
(Orangen)Limonade

Kramuri , die, -, -
Krimskrams, Kram, Gerümpel

Krapfen , der, -s, -
Berliner, Pfannkuchen

Kraut , das, -es, -
Weißkohl

Kräuterzuckerl , das, -s, -(n)
Kräuterbonbon

Krautfleckerl , -, -, die
trad. Teigwarengericht Österreich

krawutisch
äußerst wütend, ungehalten

Kraxe , die, -, -n
Holzgestell zum Tragen von Lasten

Kraxe , die, -, -n
altes Auto

Kraxen , die, -, -
altes, oft defektes Fahrzeug

Kraxen , -, -, -
Unterschrift

Kredẹnz , die, -, -en
Anrichte bzw. Anrichteschrank

Die Kredenz ist ein Möbelstück mit Ablagefläche und Kästchen, das ebenfalls als Anrichte verwendet wird.

Kren , der, -s, -
Meerrettich

Krewegerl , das, -s, -(n)
schmächtige Person, halbe Portion, Schmachtlappen

Kriecherl , das, -s, -
Pflaumenart, Haferschlehe

Krischperl , das, -s, -n
schmächtige Person

Krischpile , das, -s, -
kleines Wesen

Krispindl , das, -s, -
schwache (dünne, magere) Person

Krot , -, -, -
gemeine, bösartige Person

Krot , die, -, -en
Kröte

Krügel , das, -s, -n
halber Liter Bier

Krügel , das, -s, -n
Halbliterglas

kruzineser
verflixt

Kübel , der, -[e]s, -
Eimer

Kübel , der, -s, -n
altes, fast schrottreifes Auto

kübeln
gierig trinken

Kuderei , die, -, -
Gelächter

ku̲dern
kichern, kindisch lachen; verstecktes lachen

Ku̲dern , die, -, -
immer kichernde Frau

Kụkuruz , der, -[es], -[e]
Mais

<serb.> kukuruz

Kụkuruz , der, -[es], -[e]
Mais

Im Jahr 1960 schlossen der damalige Parlamentspräsident Leopold Figl und der sowjetische Regierungschef Nikita Chruschtschow die berühmte "Kukuruzwette". Die Behauptung sowjetisches Saatgut bringt 10mal so viel Erträge wurde 1961 wiederlegt und Chruschtschow verlor die Wette - der Wetteinsatz, ein Schwein, wurde nie geliefert.

Kụkuruzstrutz , der, -es, -
Maiskolben

Kundenstock , der, -, -
Kundenkreis

Künẹtte , -, -, -
Graben, Grube

Kurrentschrift , die, -, -
deutsche Schreibschrift

kusch
sei still !

Kusch! , -, -, -
Halt den Mund!

Kuttelkraut , -, -, -
Thymian, Gewürzkraut

Kutteln, Kuttelfleck , -, -, -
Kaldaunen, Innereien, wird heute in erster Linie als...

Kụttenbrunzer , der, -s, -
Mönch, Geistlicher





Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.