5 stars - 9 reviews5

Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Buch

Das Buch ist eine ausgewählte Sammlung von Wörtern. Hier sind nur besonders gut bewertete Wörter zu finden, welche als würdig für die Aufnahme gesehen werden. Die Liste an Wörtern im Buch erweitert sich im Laufe der Zeit natürlich um neu hinzugekommene Einträge.

Flẹck , der, -, -
Note nicht genügend, schlechteste Note in Österreich

Flẹck , der, -, -
tausend (Schilling, Euro)

Fleckerl , das, -s, -n
quadratische Nudelform, oft verwendet bei Krautfleckerln...

Fleckerlteppich , der, -, -
Fläche aus unterschiedlichen Materialien, sowohl für...

Fleischhauer , der, -s, -
Metzger

Fle͟ischlaibchen,... , das, -s, -n
Frikadelle

In Bayern findet man die Fleischlaberl unter dem Begriff "Fleischpflanzerl".

Fleischmaschine , die, -, -n
Fleischwolf

Fli͟egenkleschen , die, -, -
Fliegenklatsche

Fli͟egenpracker , der, -s, -
Fliegenklatsche

Flinserl , das, -s, -
kleiner Ohrstecker

Flitscherl , das, -s, -
leichtlebige Frau

Fluchtachterl , das, -s, -
letztes Glas Wein vor dem Aufbruch

Flügerl , das, -s, -
Getränk aus Red Bull und Vodka

Flugrettung, die
Kf. für Flugrettungshubschrauber, Notarzthubschrauber

Flugzettelverteilung , die, -, -
Verteilung von Flugblättern

flutschen
funktionieren

Fogosch , der, -[e]s, -e
Zander

Folgetonhorn, das
Martinshorn, das

Folienerdapfel
Folienkartoffel

foppen
jemanden zum Besten halten

Fotz , der, -es, -
Mund

Fọtz ziehen
beleidigt dreinschauen; Bsp: Ziag net so an Fotz.

Fotze , die, -, -n
Ohrfeige

Fotze , die, -, -n
Mund

fotzen
schlagen, eine Ohrfeige geben

Fotzenhobel , der, -s, -
Mundharmonika

Fọtzhobel , der, -, -
Mundharmonika

Fraisen, Freisen , -, -, die
Krämpfe

Frankfurter , die, -s, -
Wiener Würstchen

fransen


frạtscheln
intensiv ausfragen

Fratz , der, -, -[e]n
schlimmes oder ungezogenes Kind

Frauenkäfer , der, -s, -
Marienkäfer

Frauerl , das, -s, -n
Hundebesitzerin

Fridatte , die, -, -n
Pfannkuchenstreifen, Suppeneinlage

Friedhofsjodler , -, -, -
Husten

Fri̲ssling , der, -s, -e
jmd. der sehr viel isst

Frittạte , die, -, -n
Pfannkuchenstreifen, Suppeneinlage

Frittạtensuppe , die, -, -n
Pfannkuchenstreifensuppe

Füllfeder , die, -, -n
Füllhalter

Fụnsen , die, -, -
hochmütige, dumme Frau

für die Würscht
sinnlos

fußmarod
schlecht zu Fuß

Fußtacke , -, -, -
Fußabstreifer

Fut , die, der, -en
Vulva

Futkas , -, -, -
Ablagerungen in Scheide; auch Zipfelkas beim Mann

Futlapperl , das, -s, -n
Schamlippe

futsch
fort, weg

Futschas , der, -, -
Geräusch beim Entweichen von Luft aus der Vagina

fuzeln
sehr klein schreiben

Fụzerl , das, -s, -n
kleines Stück





Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.