Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Dein Dialekt - Dein Wörterbuch

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.




📙

Österreichisch Quiz

Beweise Dich beim Quiz!
Besucher
9/10 richtig
Punkte: 64
Besucher
8/10 richtig
Punkte: 51
Besucher
5/10 richtig
Punkte: 32
Besucher
0/10 richtig
Punkte: 0
Besucher
1/10 richtig
Punkte: 8
HeleneT
Jul.2006

Ablöse


Abschlagszahlung, oft bei Mietwohnung


Koschutnig: Nicht "Abschlags-", sondern "Abstandszahlung" in D für die (österr.) Ablöse von Möbeln…
Koschutnig: Die Deutschen, die Ablöse und nicht nur der Sport:
...Brief an den Botschafter der UdSSR…
System: Ablöse wird in verschiedenen Zusammenhängen auch
in Deutschland verwendet.

absolut klass die Filme, Leisita!

von dankscheen 18.Oct.

Hat mir total gefallen in den Anfängen vor meiner Zeit Einblick zu bekommen.
Unglaublich was Du alles noch im Speicher hast.

Da wäre ein Vorschlag im Forum eine Ecke einzurichten: Video des Monats
und deine wären da gleich "first place" *g

Wenn es Fortsetzungen geben sollte, schau ich ganz sicher rein.

Was manche in einem Film von 2002 sehen und dazu kommentieren
verstehe ich übrigens auch nicht und enthalte mich ebenso dazu…


Lob immer gerne gesehen!

von Leisita 18.Oct.

Hallo Russi,

freut mich wieder sehr eine positive Reaktion von Dir zu lesen und das Gefallen des
zweiten Teils
. Dies und nichts Anderes ist der Sinn meiner liebevoll und mit schon
ein wenig Mühe gestalteten Beiträge.

Nein, wir kennen uns nicht und wie diese "Sammelleidenschaft" von Daten entstand
hatte ich schon in einem der letzten Post´s beschrieben. Dass die neue Seite anders oder
besser aussieht steht für mich nicht in Frage und ist auch…

Schräg

von Russi 17.Oct.

Ich musste wirklich lachen beim Ansehen des "Films" und finde es gleichzeitig ziemlich schräg.

Kennen wir uns oder wieso verfolgst du diese Seite so extrem detailiert? Nicht das mich das stören würde aber ich wäre noch nie auf die Idee gekommen etwas so ausführlich zu dokumentieren (nicht mal meine eigenen Werke).

Du kanntest die Seite bereits zum Zeitpunkt als ich noch gar nichts damit gemacht habe, wow - da war sie wahrscheinlich noch…

Beängstigend!

von JoDo 17.Oct.

Einerseits die Akribie (Lob!) der gemachten Aufzeichnungen,
andererseits Folgendes:
BITTE (?) Wieso jetzt nach 12 - zwölf - Jahren eine Abrechnung mit dem, was seither nicht mehr so ist wie zu Beginn?
Und stillschweigend ein Generalvorwurf an alle später dazugekommenen, die mit anderen Regeln konfrontiert wurden als jene vom Anfang an?
Wer - bitte - war von Anfang an dabei, hat sich später abgewendet (in Trauer um die vergangenen "ORANGE…

Der zweite Teil ist da!

von Leisita 17.Oct.

Hallo liebe Freunde aus alten und jungen Tagen!

Es hat eine Weile gedauert, aber was lange währt... Der angekündigte zweite
Teil unser gemeinsamen nostalgischen Reise kann weitergehen. Wir reisen
zurück in das erste Jahr von Ostarrich - das Jahr 2002.
Viele Daten und Fakten habe ich diesmal beigefügt und auch diesmal gar
mit Musik unterlegt!
Gar wird sich jemand wiederfinden und sicher erfreut seinen Namen wieder
zu lesen ;-)

Es geht los !


Sperren von Einträgen

von Russi 15.Oct.

Guten Abend,

wie angekündigt, sieht man ab sofort wer einen Forumsbeitrag gesperrt hat. Bei den alten Sperrungen funktioniert das allerdings nicht.

Bis auf weiteres werde ich es dabei belassen weil es relativ wenig Sperrungen gibt und diese Aufregung sich inzwischen etwas gelegt hat.

Generell ist eine Sperrung nur gedacht wenn es um rechtliche Themen oder um Spam geht und nicht um unliebsame Meinungen zu entfernen.

Wenn es Fragen zu einem…

Interessante Infos ...

von Russi 15.Oct.

... zum Leistungsschutzrecht mit zwei doch sehr unterschiedlichen Sichtweisen - also nichts konkretes kann man nicht sagen ;)

Um sich aus der Grauzone zu halten, sollte man gar keine Auszüge aus Verlagen verwenden und damit stellt sich das Thema nicht.

Übrigens gibt es einen netten Teil im Impressum von Presse und Standard der besagt:
Sollte in Ihrem Browser ein Werbeblocker installiert worden sein, verpflichten Sie sich, diesen für den…


Sehr gute Infos

von Kai Wintherbauer 14.Oct.

unter dem Semper-Video:

Youtube: Video



Semper-Video als Tipp bietet viele tolle Tutorials an!

deinen Link "herausgeschossen"?

von JoDo 12.Oct.

Wieso?
Anton.Koschi = Leisita
Wozu also die Förmlichkeiten?

Leisita - Anfänge Ostarrichi

von Anton.Koschi 12.Oct.

Leisita ☺

Deinen Film fand ich wirklich sehr schön und wenn es da in der Tat eine
Fortsetzung geben sollte schau ich sicher rein.
Leider habe ich mit meinen Einträgen deinen Link "herausgeschossen"
und stelle ihn noch einmal ein damit es auch Anderen möglich ist ihn
zu entdecken.

Youtube: Video



Toni

Schnurken IV

von Anton.Koschi 12.Oct.

Hier auf Ostarrichi findest Du im Übrigen Dialektvarianten von User

Tvinz
schnuachteln

und

hoeflp
schnuachtln

Hoffe Dir gute Hilfe geleistet zu haben und die Infos ebenso hilfreich waren.
Ich danke für das "Füllen" meines noch fehlenden Ersatzwortes ☺


Gruß Toni!

Anm.: Sämtlicher Text zum Thema Schnurken von mir sind Eigenzitate und fallen
nicht unter das Leistungsschutzrecht oder ein Copyright.
Das Einstellen reiner Links ist grundsätzlich…

Schnurken III

von Anton.Koschi 12.Oct.

Im Pinzgau findet man diesen Begriff im dortigen Dialekt unter

Schnuaggezn - neugierig sein und davon abgeleitet eben die
Neugier befriedigen und "schnüffeln oder stöbern".
So zumindest die Info eines Freundes aus der Gegend (Taxenbach).

Schnurken I

von Anton.Koschi 12.Oct.

Sers, timbcc und Dialektfreunde!
Du hast recht, schnurken ist hier nicht zu finden und fehlt. Da ich sowieso
noch einen Ersatzeintrag brauchte, habe ich es eingesetzt und nun zu finden ☺

Schnurken (selten herumschnurken) entspricht dem Stöbern, aber auch
abfällig wie schnüffeln / herumschnüffeln (in fremden Sachen).
Das Voranstellen von herum ist nur eine unbedeutende Variante.

Schnurken ist recht weit verbreitet in Österreich und im…

Die positive Punktevergabe

von JoDo 12.Oct.

bezieht sich klarerweise auf die Korrektheit des Zitats und nicht auf eine Zustimmung zu dessen Inhalt.

Leistungsschutzrecht

von Russi 12.Oct.

Gerade jetzt gibt es keinen konkreten Fall aber das Leistungsschutzrecht wird die Verlage und "Rechteverwerter" vermehrt zum Suchen bewegen (bzw. deren Rechtsabteilungen die damit ihr Brot verdienen). Ist doch eine schöne Liste an Unternehmen die Geld wollen auch für kleine Ausschnitte:

https://www.vg-media.de/lizenzen/digitale-verlegerische-angebote/wahrnehmungsberechtigte-digitale-verlegerische-angebote.html

Von all diesen Medien möchte…

Wortbewertung.........

von Kai Wintherbauer 12.Oct.

User JoDo schreibt:

"Es geht hier nicht darum ob das Wort positiv, negativ, anstössig oder was auch immer ist, sondern darum ob das Wort so geschrieben wird (Qualität) und ob man es kennt (Bekanntheit)."
Hier geht es also nicht darum, ob man sich mit der Bedeutung des Wortes identifiziert oder nicht.


Das Wort und nur zum Wort wohlgemerkt.

Eine Kommentarbewertung mit +3 zeigt aufgrund keiner Vorgabe von Kriterien doch nur
ob jemand einen…

Zusatzinformation bei Beurteilung

von Russi 12.Oct.

Dieser Text steht jetzt wieder bei der Beurteilung um das klar zu machen - danke JoDo für den (die) Hinweis(e).

Hier geht es um Wörter und nicht um seine persönliche Einstellung dazu. Man kann natürlich gerne seine Einstellung zum Wort kundtun aber das ist nicht der Grundgedanke hier.

Es geht hier auch nicht um eine umfassende historische (oder was auch immer) Aufarbeitung - sondern einfach um das Wort. Ein paar Referenzen und…

Früher stand bei der Beurteilung:

von JoDo 12.Oct.

"Es geht hier nicht darum ob das Wort positiv, negativ, anstössig oder was auch immer ist, sondern darum ob das Wort so geschrieben wird (Qualität) und ob man es kennt (Bekanntheit)."
Hier geht es also nicht darum, ob man sich mit der Bedeutung des Wortes identifiziert oder nicht.

Kleiderhaken

von albertusmagnus Mar.2010

Die umgangssprachliche Variation
Kleidahakl sollte man nicht vergessen!

Tuscher

von albertusmagnus Mar.2010

Gibt´s in zwei Variationen:
Einerseits " dea (dei) is a festa Tuscha!",

andererseits " dea (dei) hot an fest´n Tuscha!"

Tuscher

von albertusmagnus Mar.2010

aus:
http://sport.orf.at/100227-431/?href=http%3A%2F%2Fsport.orf.at%2F100227-431%2F432bigstory_txt.html



**als es "plötzlich Tuscher machte, Jürgen mit dem Kopf voll auf den Fliesenboden knallte.**

(es sollte im Zitat eigentlich "einen Tuscher" heißen, vermutlich ein Übersehen der Redaktion)

Fahrgestellnummer

von albertusmagnus Mar.2010

Bis vor wenigen Jahren noch
ein hochoffizieller Ausdruck, heißt es amtlich nunmehr auch in Österreich Fahrzeugidentifikationsnummer.

Das in Deutschland gebräuchliche Kurzwort Fin ist in Österreich noch nicht angekommen, wird aber wohl

nicht lange dauern...

Wir werden keinen Richter brauchen!

von klaser Feb.2010

Mir fehlt.
die Aussprache zu diesem sehr guten EIntrag, weil das ja m:E. typischerweise jovial im Dialekt gesagt wird, auch wenn der Rest der Ansage in Schriftsprache erfolgt: Mia wean do kan Richta brauchn, oder so ähnlich.

einsagen

von klaser Feb.2010

Zu unrecht..
fast ignoriert - bitte beurteilen!

Reis

von Koschutnig Feb.2010

@Meli: Statt der Löschung deiner Kommentare
wär für OSTARRICHI auch hier vorteilhafter, würdest du den gesamten Eintrag entfernen, denn 2 Daumen sind auch hier so blamabel wie die 3 bei "Rorate".

Rorate

von Koschutnig Feb.2010

@Meli: Wär´s nicht gescheiter,
du nähmst den ganzen unglücklichen Eintrag heraus, statt jetzt deinen Kommentar zu löschen, in dem du deinen Eintrag bedauerst?(2007-07-22:"...Schade, daran habe ich nicht gedacht")
Drei Daumen hinterlassen wirklich keinen guten Eindruck.

Fleck

von Koschutnig Feb.2010

Gar so österreichisch nicht
sind die "Fleck".
Die Kutteln hießen in Königsberg, als man wie Immanuel Kant dort noch deutsch sprach, ebenfalls "Fleck", in Sachsen "Flecke".
Und polnisch ist "flak" nicht die Fliegerabwehrkanone, sondern `der Darm´, Plural "flaki" = `das Gedärm; die Eingeweide´, in Küche und Restaurant `die Flecke, Kuttelflecke´ - und die Wendung "nudny jak flaki z olejem" sagt man dort für "stinklangweilig" (wörtlich:…

Wir werden keinen Richter brauchen!

von anachoret Feb.2010

Sozialpartnerschaft, große Koalition, konstruktive Gespräche, Intervention...
die fallweise mehr als zweifelhafte "österreichische Konsenskultur" findet ihren Ausdruck auch in typischen Redewendungen.




"Wie ging Hermann Leopoldi selbst mit diesen Zuschreibungen um, und wie knüpfte er nach dem Holocaust an seine Karriere als „Wiener Volkssänger“ an? Welche politischen und gesellschaftspolitischen Themen griff er nun in seinem Schaffen auf?…

-tiger

von anachoret Feb.2010

Der Wortbestandteil "-tiger",
der in meinen Augen schlicht mit "exzessiver Liebhaber einer Sache" zu übertragen ist, beschränkt sich nicht auf Kulinarisches: z.B. Pistentiger.


"Besonders die abwechslungsreiche „Nauderix-Ralley“ mit viel „Action“ spornt die kleinen Pistentiger zu viel Bewegung in frischer Bergluft an, ohne dass je Langeweile aufkommt."
Quelle:
http://www.reschenpass.net/xxl/de/877642/_season/at2/index.html


Der Ausdruck…

abfotzen

von albertusmagnus Feb.2010

Entgegen einer unerklärlichen Mär
"bellt" man nicht überall in der Steiermark! Ab der Mur/Mürzfurche verschwindet das aou,

dafür tendiert man zu Suffixen, sodaß hier die Ausspracheform oohfoutznan wäre...

jmd. durch Sonn(e) und Mond schießen

von anachoret Feb.2010

Der österreichische Zorn
denkt sozusagen in größeren Dimensionen und schießt den Grund seines Missvergnügens nicht bloß auf den Mond sondern gleich durch Trabant und Gestirn
hindurch aus dem System hinaus.



"Studienrichtungsvertretung Geschichte: Ja, die könnte ich auch durch Sonne und Mond schießen. Null Interesse an den neuen Studienplänen und null Ahnung."
Quelle: http://geschichteforum.at/viewtopic.php?f=1&t=6851#p52321


"am mittwoch ist…

abfotzen

von JoDo Feb.2010

Au ja!
Der Semmering!

´aoufouzn´ ist aber auch extrem hübsch.

Leider wird dieser Schönheit jenseits der von Dir erwähnten Gebirge nicht mehr so sehr gehuldigt.

abgefackt

von albertusmagnus Feb.2010

Mir ist es lediglich als "abgefuckt" bekannt
und wäre daher gesamtdeutsche Jugendsprache.

Die angegebene Aussprache hingegen läßt auf "Fock" als Wurzel schließen, womit es ein österreichischer Ausdruck wäre...

Kieverer

von albertusmagnus Feb.2010

Beide von JoDo zitierten Schreibweisen
sind mir geläufig (vgl. auch Haberer, Habara, Hawara), der Kieverer ist mir aber genauso neu wie es ein

Haverer wäre. Vielleicht könnten Belege für diese Schreibweise nachbeliefert werden?

abfotzen

von albertusmagnus Feb.2010

Sorry JoDo,
mein Vorschlag wäre aoufouzn. Das von Dir angehängte a ist eine Eigenheit derer jenseits des Semmerings und Wechsels!

Fleck

von albertusmagnus Feb.2010

Mir ist die Bezeichnung "Fleck"
für den Blättermagen nicht geläufig und stehe dem Eintrag skeptisch gegenüber. Die Fleck (Kutteln, Kaldaunen)

für den menschlichen Verzehr werden hauptsächlich aus dem Pansen geschnitten, der Blättermagen ist ebenso

wie der Schlund Hundefutter. Daher erscheint es mir unwahrscheinlich, daß der Lieferant des Hundefutters ei-

nen eigenen Namen haben sollte. Ich lasse mich aber gerne von der Richtigkeit des…

Fuia

von JoDo Feb.2010

Kurt Ostbahn:
Gestern Nocht in mein Wogn

Du und i endlich allaa.

I streich da durch d Hoa,

Du sogst leise: Na.

Heite ned, bitte woat no.

Aber i waaß, dia geht´s wia mia.
Du brennst wia i

Uhhhh Feia.



Es is noch Mitternocht und i bring di ham.

Steig mit dia aus´m Wogn.

Du sagst: "I find den Weg allaa."

Und dabei schaust mi an, daß i waaß dia geht´s wia mia.

Du stehst wia i

im Feia.



Du spüst a oages Spül, spüst mit mia Katz und Maus,

du spüst mit´n…

abfotzen

von JoDo Feb.2010

Vorschlag Aussprache;
´ååfoodsn(a)´

S
+4

Sauerwasser

von Stevie Jul.2006

Kohlesäurehältiges Mineralwasser

D
+131

delogieren

von evemax Jul.2006

zwangsweise ausquartieren

S

Spagat

von evemax Jul.2006

turnerischesKunstück m gespreizten Beinen

V
+1

verzatteln

von System Jul.2006

übermäßig verwöhnen

E
+8

eine zünden

von System Jul.2006

jemanden eine Backpfeife geben

S
+2

Schammerl // vgl. Puchschammerl

von System Jul.2006

kleines Auto

H

Hofer

von System Jul.2006

Aldi -- ein Supermarkt

H
+8

Hausnummer

von HeleneT Jul.2006

willkürliche Zahl

H
+9

Hausdetschen

von HeleneT Jul.2006

Ohrfeige

H
+2

harttun, sich

von HeleneT Jul.2006

sich schwer tun

Z
+2

zum Handkuss kommen

von HeleneT Jul.2006

draufzahlen

H
+4

Haindl, Haindl

von HeleneT Jul.2006

kleine Gartenhaue

H
+6

häkln, häkerln

von HeleneT Jul.2006

necken, ärgern

H
+4

hacheln, hachln, hackln

von HeleneT Jul.2006

streiten

G
+2

Gutteil

von HeleneT Jul.2006

Großteil

G
+3

gutikeit, gutigkeit

von HeleneT Jul.2006

gewissermaßen

G
+11

Gurkenhachel

von HeleneT Jul.2006

Gurkenhobel

G
+6

Gugel

von HeleneT Jul.2006

Kopftuch

G
+5

Gspass(ß)ettln,

von HeleneT Jul.2006

Spaß

S
+11

schnappig, gschnappig

von HeleneT Jul.2006

schnippisch

G
+11

Gscher

von HeleneT Jul.2006

Mühe

G
+7

Gsatzl, Gsätzl

von HeleneT Jul.2006

(Lied-)Strophe

G
+6

gründlichmachen

von HeleneT Jul.2006

reinigen und aufräumen

G
+83

großgoschert

von HeleneT Jul.2006

angeberisch

G
+2

Groscherlgeschäft, Gröscherlgeschäft

von HeleneT Jul.2006

Geschäft mit kleinen Einzelumsätzen

G
+2

Grinsl, Grinsel

von HeleneT Jul.2006

Kimme am Gewehr

G
+2

gotikeit, gotigkeit, gottikeit,...

von HeleneT Jul.2006

gewissermaßen

J
+11

jemandem das Goderl kratzen

von HeleneT Jul.2006

jemandem schöntun

G
+34

goderln

von HeleneT Jul.2006

schmeicheln



📙

Österreichisch Quiz

Beweise Dich beim Quiz!
Besucher
9/10 richtig
Punkte: 64
Besucher
8/10 richtig
Punkte: 51
Besucher
5/10 richtig
Punkte: 32
Besucher
0/10 richtig
Punkte: 0
Besucher
1/10 richtig
Punkte: 8
HeleneT
Jul.2006

Ablöse


Abschlagszahlung, oft bei Mietwohnung


Koschutnig: Nicht "Abschlags-", sondern "Abstandszahlung" in D für die (österr.) Ablöse von Möbeln…
Koschutnig: Die Deutschen, die Ablöse und nicht nur der Sport:
...Brief an den Botschafter der UdSSR…
System: Ablöse wird in verschiedenen Zusammenhängen auch
in Deutschland verwendet.

absolut klass die Filme, Leisita!

von dankscheen 18.Oct.

Hat mir total gefallen in den Anfängen vor meiner Zeit Einblick zu bekommen.
Unglaublich was Du alles noch im Speicher hast.

Da wäre ein Vorschlag im Forum eine Ecke einzurichten: Video des Monats
und deine wären da gleich "first place" *g

Wenn es Fortsetzungen geben sollte, schau ich ganz sicher rein.

Was manche in einem Film von 2002 sehen und dazu kommentieren
verstehe ich übrigens auch nicht und enthalte mich ebenso dazu…


Beängstigend!

von JoDo 17.Oct.

Einerseits die Akribie (Lob!) der gemachten Aufzeichnungen,
andererseits Folgendes:
BITTE (?) Wieso jetzt nach 12 - zwölf - Jahren eine Abrechnung mit dem, was seither nicht mehr so ist wie zu Beginn?
Und stillschweigend ein Generalvorwurf an alle später dazugekommenen, die mit anderen Regeln konfrontiert wurden als jene vom Anfang an?
Wer - bitte - war von Anfang an dabei, hat sich später abgewendet (in Trauer um die vergangenen "ORANGE…

Interessante Infos ...

von Russi 15.Oct.

... zum Leistungsschutzrecht mit zwei doch sehr unterschiedlichen Sichtweisen - also nichts konkretes kann man nicht sagen ;)

Um sich aus der Grauzone zu halten, sollte man gar keine Auszüge aus Verlagen verwenden und damit stellt sich das Thema nicht.

Übrigens gibt es einen netten Teil im Impressum von Presse und Standard der besagt:
Sollte in Ihrem Browser ein Werbeblocker installiert worden sein, verpflichten Sie sich, diesen für den…


Leisita - Anfänge Ostarrichi

von Anton.Koschi 12.Oct.

Leisita ☺

Deinen Film fand ich wirklich sehr schön und wenn es da in der Tat eine
Fortsetzung geben sollte schau ich sicher rein.
Leider habe ich mit meinen Einträgen deinen Link "herausgeschossen"
und stelle ihn noch einmal ein damit es auch Anderen möglich ist ihn
zu entdecken.

Youtube: Video



Toni

Leistungsschutzrecht

von Russi 12.Oct.

Gerade jetzt gibt es keinen konkreten Fall aber das Leistungsschutzrecht wird die Verlage und "Rechteverwerter" vermehrt zum Suchen bewegen (bzw. deren Rechtsabteilungen die damit ihr Brot verdienen). Ist doch eine schöne Liste an Unternehmen die Geld wollen auch für kleine Ausschnitte:

https://www.vg-media.de/lizenzen/digitale-verlegerische-angebote/wahrnehmungsberechtigte-digitale-verlegerische-angebote.html

Von all diesen Medien möchte…

Früher stand bei der Beurteilung:

von JoDo 12.Oct.

"Es geht hier nicht darum ob das Wort positiv, negativ, anstössig oder was auch immer ist, sondern darum ob das Wort so geschrieben wird (Qualität) und ob man es kennt (Bekanntheit)."
Hier geht es also nicht darum, ob man sich mit der Bedeutung des Wortes identifiziert oder nicht.

Tuscher

von albertusmagnus Mar.2010

aus:
http://sport.orf.at/100227-431/?href=http%3A%2F%2Fsport.orf.at%2F100227-431%2F432bigstory_txt.html



**als es "plötzlich Tuscher machte, Jürgen mit dem Kopf voll auf den Fliesenboden knallte.**

(es sollte im Zitat eigentlich "einen Tuscher" heißen, vermutlich ein Übersehen der Redaktion)

einsagen

von klaser Feb.2010

Zu unrecht..
fast ignoriert - bitte beurteilen!

Fleck

von Koschutnig Feb.2010

Gar so österreichisch nicht
sind die "Fleck".
Die Kutteln hießen in Königsberg, als man wie Immanuel Kant dort noch deutsch sprach, ebenfalls "Fleck", in Sachsen "Flecke".
Und polnisch ist "flak" nicht die Fliegerabwehrkanone, sondern `der Darm´, Plural "flaki" = `das Gedärm; die Eingeweide´, in Küche und Restaurant `die Flecke, Kuttelflecke´ - und die Wendung "nudny jak flaki z olejem" sagt man dort für "stinklangweilig" (wörtlich:…

abfotzen

von albertusmagnus Feb.2010

Entgegen einer unerklärlichen Mär
"bellt" man nicht überall in der Steiermark! Ab der Mur/Mürzfurche verschwindet das aou,

dafür tendiert man zu Suffixen, sodaß hier die Ausspracheform oohfoutznan wäre...

abgefackt

von albertusmagnus Feb.2010

Mir ist es lediglich als "abgefuckt" bekannt
und wäre daher gesamtdeutsche Jugendsprache.

Die angegebene Aussprache hingegen läßt auf "Fock" als Wurzel schließen, womit es ein österreichischer Ausdruck wäre...

Fleck

von albertusmagnus Feb.2010

Mir ist die Bezeichnung "Fleck"
für den Blättermagen nicht geläufig und stehe dem Eintrag skeptisch gegenüber. Die Fleck (Kutteln, Kaldaunen)

für den menschlichen Verzehr werden hauptsächlich aus dem Pansen geschnitten, der Blättermagen ist ebenso

wie der Schlund Hundefutter. Daher erscheint es mir unwahrscheinlich, daß der Lieferant des Hundefutters ei-

nen eigenen Namen haben sollte. Ich lasse mich aber gerne von der Richtigkeit des…

S
+4

Sauerwasser

von Stevie Jul.2006

Kohlesäurehältiges Mineralwasser

V
+1

verzatteln

von System Jul.2006

übermäßig verwöhnen

H

Hofer

von System Jul.2006

Aldi -- ein Supermarkt

H
+2

harttun, sich

von HeleneT Jul.2006

sich schwer tun

H
+6

häkln, häkerln

von HeleneT Jul.2006

necken, ärgern

G
+3

gutikeit, gutigkeit

von HeleneT Jul.2006

gewissermaßen

G
+5

Gspass(ß)ettln,

von HeleneT Jul.2006

Spaß

G
+7

Gsatzl, Gsätzl

von HeleneT Jul.2006

(Lied-)Strophe

G
+2

Groscherlgeschäft, Gröscherlgeschäft

von HeleneT Jul.2006

Geschäft mit kleinen Einzelumsätzen

J
+11

jemandem das Goderl kratzen

von HeleneT Jul.2006

jemandem schöntun

Lob immer gerne gesehen!

von Leisita 18.Oct.

Hallo Russi,

freut mich wieder sehr eine positive Reaktion von Dir zu lesen und das Gefallen des
zweiten Teils
. Dies und nichts Anderes ist der Sinn meiner liebevoll und mit schon
ein wenig Mühe gestalteten Beiträge.

Nein, wir kennen uns nicht und wie diese "Sammelleidenschaft" von Daten entstand
hatte ich schon in einem der letzten Post´s beschrieben. Dass die neue Seite anders oder
besser aussieht steht für mich nicht in Frage und ist auch…

Der zweite Teil ist da!

von Leisita 17.Oct.

Hallo liebe Freunde aus alten und jungen Tagen!

Es hat eine Weile gedauert, aber was lange währt... Der angekündigte zweite
Teil unser gemeinsamen nostalgischen Reise kann weitergehen. Wir reisen
zurück in das erste Jahr von Ostarrich - das Jahr 2002.
Viele Daten und Fakten habe ich diesmal beigefügt und auch diesmal gar
mit Musik unterlegt!
Gar wird sich jemand wiederfinden und sicher erfreut seinen Namen wieder
zu lesen ;-)

Es geht los !


Sehr gute Infos

von Kai Wintherbauer 14.Oct.

unter dem Semper-Video:

Youtube: Video



Semper-Video als Tipp bietet viele tolle Tutorials an!

Schnurken IV

von Anton.Koschi 12.Oct.

Hier auf Ostarrichi findest Du im Übrigen Dialektvarianten von User

Tvinz
schnuachteln

und

hoeflp
schnuachtln

Hoffe Dir gute Hilfe geleistet zu haben und die Infos ebenso hilfreich waren.
Ich danke für das "Füllen" meines noch fehlenden Ersatzwortes ☺


Gruß Toni!

Anm.: Sämtlicher Text zum Thema Schnurken von mir sind Eigenzitate und fallen
nicht unter das Leistungsschutzrecht oder ein Copyright.
Das Einstellen reiner Links ist grundsätzlich…

Schnurken I

von Anton.Koschi 12.Oct.

Sers, timbcc und Dialektfreunde!
Du hast recht, schnurken ist hier nicht zu finden und fehlt. Da ich sowieso
noch einen Ersatzeintrag brauchte, habe ich es eingesetzt und nun zu finden ☺

Schnurken (selten herumschnurken) entspricht dem Stöbern, aber auch
abfällig wie schnüffeln / herumschnüffeln (in fremden Sachen).
Das Voranstellen von herum ist nur eine unbedeutende Variante.

Schnurken ist recht weit verbreitet in Österreich und im…

Wortbewertung.........

von Kai Wintherbauer 12.Oct.

User JoDo schreibt:

"Es geht hier nicht darum ob das Wort positiv, negativ, anstössig oder was auch immer ist, sondern darum ob das Wort so geschrieben wird (Qualität) und ob man es kennt (Bekanntheit)."
Hier geht es also nicht darum, ob man sich mit der Bedeutung des Wortes identifiziert oder nicht.


Das Wort und nur zum Wort wohlgemerkt.

Eine Kommentarbewertung mit +3 zeigt aufgrund keiner Vorgabe von Kriterien doch nur
ob jemand einen…

Kleiderhaken

von albertusmagnus Mar.2010

Die umgangssprachliche Variation
Kleidahakl sollte man nicht vergessen!

Fahrgestellnummer

von albertusmagnus Mar.2010

Bis vor wenigen Jahren noch
ein hochoffizieller Ausdruck, heißt es amtlich nunmehr auch in Österreich Fahrzeugidentifikationsnummer.

Das in Deutschland gebräuchliche Kurzwort Fin ist in Österreich noch nicht angekommen, wird aber wohl

nicht lange dauern...

Reis

von Koschutnig Feb.2010

@Meli: Statt der Löschung deiner Kommentare
wär für OSTARRICHI auch hier vorteilhafter, würdest du den gesamten Eintrag entfernen, denn 2 Daumen sind auch hier so blamabel wie die 3 bei "Rorate".

Wir werden keinen Richter brauchen!

von anachoret Feb.2010

Sozialpartnerschaft, große Koalition, konstruktive Gespräche, Intervention...
die fallweise mehr als zweifelhafte "österreichische Konsenskultur" findet ihren Ausdruck auch in typischen Redewendungen.




"Wie ging Hermann Leopoldi selbst mit diesen Zuschreibungen um, und wie knüpfte er nach dem Holocaust an seine Karriere als „Wiener Volkssänger“ an? Welche politischen und gesellschaftspolitischen Themen griff er nun in seinem Schaffen auf?…

jmd. durch Sonn(e) und Mond schießen

von anachoret Feb.2010

Der österreichische Zorn
denkt sozusagen in größeren Dimensionen und schießt den Grund seines Missvergnügens nicht bloß auf den Mond sondern gleich durch Trabant und Gestirn
hindurch aus dem System hinaus.



"Studienrichtungsvertretung Geschichte: Ja, die könnte ich auch durch Sonne und Mond schießen. Null Interesse an den neuen Studienplänen und null Ahnung."
Quelle: http://geschichteforum.at/viewtopic.php?f=1&t=6851#p52321


"am mittwoch ist…

Kieverer

von albertusmagnus Feb.2010

Beide von JoDo zitierten Schreibweisen
sind mir geläufig (vgl. auch Haberer, Habara, Hawara), der Kieverer ist mir aber genauso neu wie es ein

Haverer wäre. Vielleicht könnten Belege für diese Schreibweise nachbeliefert werden?

Fuia

von JoDo Feb.2010

Kurt Ostbahn:
Gestern Nocht in mein Wogn

Du und i endlich allaa.

I streich da durch d Hoa,

Du sogst leise: Na.

Heite ned, bitte woat no.

Aber i waaß, dia geht´s wia mia.
Du brennst wia i

Uhhhh Feia.



Es is noch Mitternocht und i bring di ham.

Steig mit dia aus´m Wogn.

Du sagst: "I find den Weg allaa."

Und dabei schaust mi an, daß i waaß dia geht´s wia mia.

Du stehst wia i

im Feia.



Du spüst a oages Spül, spüst mit mia Katz und Maus,

du spüst mit´n…

D
+131

delogieren

von evemax Jul.2006

zwangsweise ausquartieren

E
+8

eine zünden

von System Jul.2006

jemanden eine Backpfeife geben

H
+8

Hausnummer

von HeleneT Jul.2006

willkürliche Zahl

Z
+2

zum Handkuss kommen

von HeleneT Jul.2006

draufzahlen

H
+4

hacheln, hachln, hackln

von HeleneT Jul.2006

streiten

G
+11

Gurkenhachel

von HeleneT Jul.2006

Gurkenhobel

S
+11

schnappig, gschnappig

von HeleneT Jul.2006

schnippisch

G
+6

gründlichmachen

von HeleneT Jul.2006

reinigen und aufräumen

G
+2

Grinsl, Grinsel

von HeleneT Jul.2006

Kimme am Gewehr

G
+34

goderln

von HeleneT Jul.2006

schmeicheln

Schräg

von Russi 17.Oct.

Ich musste wirklich lachen beim Ansehen des "Films" und finde es gleichzeitig ziemlich schräg.

Kennen wir uns oder wieso verfolgst du diese Seite so extrem detailiert? Nicht das mich das stören würde aber ich wäre noch nie auf die Idee gekommen etwas so ausführlich zu dokumentieren (nicht mal meine eigenen Werke).

Du kanntest die Seite bereits zum Zeitpunkt als ich noch gar nichts damit gemacht habe, wow - da war sie wahrscheinlich noch…

Sperren von Einträgen

von Russi 15.Oct.

Guten Abend,

wie angekündigt, sieht man ab sofort wer einen Forumsbeitrag gesperrt hat. Bei den alten Sperrungen funktioniert das allerdings nicht.

Bis auf weiteres werde ich es dabei belassen weil es relativ wenig Sperrungen gibt und diese Aufregung sich inzwischen etwas gelegt hat.

Generell ist eine Sperrung nur gedacht wenn es um rechtliche Themen oder um Spam geht und nicht um unliebsame Meinungen zu entfernen.

Wenn es Fragen zu einem…

deinen Link "herausgeschossen"?

von JoDo 12.Oct.

Wieso?
Anton.Koschi = Leisita
Wozu also die Förmlichkeiten?

Schnurken III

von Anton.Koschi 12.Oct.

Im Pinzgau findet man diesen Begriff im dortigen Dialekt unter

Schnuaggezn - neugierig sein und davon abgeleitet eben die
Neugier befriedigen und "schnüffeln oder stöbern".
So zumindest die Info eines Freundes aus der Gegend (Taxenbach).

Die positive Punktevergabe

von JoDo 12.Oct.

bezieht sich klarerweise auf die Korrektheit des Zitats und nicht auf eine Zustimmung zu dessen Inhalt.

Zusatzinformation bei Beurteilung

von Russi 12.Oct.

Dieser Text steht jetzt wieder bei der Beurteilung um das klar zu machen - danke JoDo für den (die) Hinweis(e).

Hier geht es um Wörter und nicht um seine persönliche Einstellung dazu. Man kann natürlich gerne seine Einstellung zum Wort kundtun aber das ist nicht der Grundgedanke hier.

Es geht hier auch nicht um eine umfassende historische (oder was auch immer) Aufarbeitung - sondern einfach um das Wort. Ein paar Referenzen und…

Tuscher

von albertusmagnus Mar.2010

Gibt´s in zwei Variationen:
Einerseits " dea (dei) is a festa Tuscha!",

andererseits " dea (dei) hot an fest´n Tuscha!"

Wir werden keinen Richter brauchen!

von klaser Feb.2010

Mir fehlt.
die Aussprache zu diesem sehr guten EIntrag, weil das ja m:E. typischerweise jovial im Dialekt gesagt wird, auch wenn der Rest der Ansage in Schriftsprache erfolgt: Mia wean do kan Richta brauchn, oder so ähnlich.

Rorate

von Koschutnig Feb.2010

@Meli: Wär´s nicht gescheiter,
du nähmst den ganzen unglücklichen Eintrag heraus, statt jetzt deinen Kommentar zu löschen, in dem du deinen Eintrag bedauerst?(2007-07-22:"...Schade, daran habe ich nicht gedacht")
Drei Daumen hinterlassen wirklich keinen guten Eindruck.

-tiger

von anachoret Feb.2010

Der Wortbestandteil "-tiger",
der in meinen Augen schlicht mit "exzessiver Liebhaber einer Sache" zu übertragen ist, beschränkt sich nicht auf Kulinarisches: z.B. Pistentiger.


"Besonders die abwechslungsreiche „Nauderix-Ralley“ mit viel „Action“ spornt die kleinen Pistentiger zu viel Bewegung in frischer Bergluft an, ohne dass je Langeweile aufkommt."
Quelle:
http://www.reschenpass.net/xxl/de/877642/_season/at2/index.html


Der Ausdruck…

abfotzen

von JoDo Feb.2010

Au ja!
Der Semmering!

´aoufouzn´ ist aber auch extrem hübsch.

Leider wird dieser Schönheit jenseits der von Dir erwähnten Gebirge nicht mehr so sehr gehuldigt.

abfotzen

von albertusmagnus Feb.2010

Sorry JoDo,
mein Vorschlag wäre aoufouzn. Das von Dir angehängte a ist eine Eigenheit derer jenseits des Semmerings und Wechsels!

abfotzen

von JoDo Feb.2010

Vorschlag Aussprache;
´ååfoodsn(a)´

S

Spagat

von evemax Jul.2006

turnerischesKunstück m gespreizten Beinen

S
+2

Schammerl // vgl. Puchschammerl

von System Jul.2006

kleines Auto

H
+9

Hausdetschen

von HeleneT Jul.2006

Ohrfeige

H
+4

Haindl, Haindl

von HeleneT Jul.2006

kleine Gartenhaue

G
+2

Gutteil

von HeleneT Jul.2006

Großteil

G
+6

Gugel

von HeleneT Jul.2006

Kopftuch

G
+11

Gscher

von HeleneT Jul.2006

Mühe

G
+83

großgoschert

von HeleneT Jul.2006

angeberisch

G
+2

gotikeit, gotigkeit, gottikeit,...

von HeleneT Jul.2006

gewissermaßen

more









Alooha | Österreichisch | Bairisch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Jerga Urbana | Acronyms | 😎📑 EmojiAGB


Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.

2014-10.22 03:30:25page:begriff,pageid:540,subpage:at