Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Dein Dialekt - Dein Wörterbuch

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.




📙

Österreichisch Quiz

Beweise Dich beim Quiz!
Besucher3/10 richtigPunkte: 21
Besucher6/10 richtigPunkte: 31
Besucher6/10 richtigPunkte: 34
Besucher6/10 richtigPunkte: 32
Besucher8/10 richtigPunkte: 44

Pitsche

von karlitos 27.Aug.

Niemand sagt "Pitsche", wenn schon dann Pitschn. Eine große Tasse mit Tee oder Kaffee. Auch als Jumbotasse bekannt.

largieren

von Koschutnig 26.Aug.

vgl. laschieren, ein französierendes Verb zu lasch 'schlaff', 'mit wenig Energie', möglicherweie unter Einfluss des zufällig ähnlichen frz. lâche, ebenfalls 'schlaff'.
Im Österr. Wb. ist's enthalten als "laschieren: lässig arbeiten, Tätigkeit vortäuschen."
Im Kartenspiel wird eher (aber heut halt nicht immer) 'laschieren' (Eintrag laschieren 2) verwendet und man hat's so in einer Zeit schon geschrieben, als jeder Gebildete noch…

Naderer

von karlitos 26.Aug.

Kenne ich nur als Vernaderer. (Verräter)

Naderer

von albertusmagnus 26.Aug.

Nicht zu verwechseln mit dem "Vernaderer", der ist ein Verräter - meist aus niedrigen Motiven.
JoDo muß ich entgegenhalten, ßaß - zumindestens als Verb - "ver"nadern = verraten eher gebräuchlich ist, ein simples "nadern" = verleumden wäre mir unbekannt.
Daß verraten oft auch nur ein verleumden sein kann, dem trägt der Dialekt Rechnung, indem er beide Idiome als "vernadern" gleichsetzt!

Naderer

von wortklauber 26.Aug.

Der Naderer war ein wiener Spitzel (=Geheimagent) im Auftrag der Polizei:
"Unter der Metternich’schen Polizeiregierung nannte der Volkswitz die zahllosen geheimen Spione, mit welchen alle Classen der Gesellschaft in Wien gespickt waren, „Naderer“, und der Warnungsruf: „Naderer da!“ ertönte sofort, wenn Jemand, der im Verdacht stand, ein solcher Söldling zu sein"https://de.wikisource.org/wiki/Die_gr%C3%BCne_Insel_in_Wien

Keusche

von karlitos 25.Aug.

Keusche oder eher Keischn, ein baufälliges kleines Häuschen. Man sagt auch noch Bruchbude dazu.

Keusche

von Manu 24.Aug.

Kenne ich in den 1960er-Jahren als "Kaischn" (Linz/OÖ). Armseliges Haus, seit Jahrzehnten nicht oder gar nie gefärbelt, eventuell ohne Putz auf den Ziegeln, vielleicht mit einer windschiefen Holzscheune, desolaten Dachrinnen. Mit oder ohne Getier.

Bosniak

von Koschutnig 24.Aug.

- 5 von dankscheen, Shadow, Pedrito, - 2 gab eine Pestfee: Wie sind so erbärmliche Urteile nur möglich? Damit nun auch hinterm Mond ein Licht aufgeht, hier aus der PRESSE:
Fez und Franz Joseph
Wenn man heute von „Bosniaken“ spricht, meint man meist die muslimischen Bosnier. In der k. u. k. Zeit hingegen bezeichnete dieser Begriff alle Bosnier, ungeachtet ihrer Religion. […]
Auch innerhalb der bosnisch¬herzegowinischen Truppen,…


Blunzen

von Russi 24.Aug.

Ein neuer österreichischer Film, "Der Blunzenkönig", läuft an. Gestern die Premiere in Salzburg gesehen. Kann ich nur wärmstens empfehlen.

Youtube: Der Blunzenkönig



beachtliche Patientenverfügung

von Koschutnig 24.Aug.

Weder Duden noch DWDS haben die beachtliche Verwendungsänderung im Vgl. zur herkömmlichen Bedeutung von „beachtlich“ sowohl in der österr. als auch in der deutschländischen Amtssprache bislang beachtet, wo - wie in der unbeachtlichen Patientenverfügung - „beachtlich“ bedeutet: ' ist zu beachten', ' muss beachtet werden' (bzw. als Attribut 'zu beachtend'):
Die Bedeutungen jedoch laut Duden:
1. ziemlich groß,…

Strabler, Strapler, Strobler

von Koschutnig 23.Aug.

Mhd. strabeln 'zappeln, ringen, nach etwas trachten' ist in versch. dt. Landschaften noch in versch. Formen vorhanden (strabbeln, strappeln, strawlen, strawle..) als 'mit Händen und Füßen zappeln, strampeln', 'schnelle, unordentliche Bewegungen machen; eilig etwas thun’, 'schlecht arbeiten, pfuschen', 'im Reden alles durcheinander bringen' u.a., s. Wörterbuch-Netz.

In Wien soll es sich zu „eilen“ entwickelt haben – ob den…

Mahlzeit

von Koschutnig 23.Aug.

Staunender Gast aus Amerika: "These Austrians are so very musical! Before and after every meal they say the name of their greatest composer."

Die ABsperrung

von Koschutnig 23.Aug.

dürfte der Auslöser für die "Sperrung" sein, denn eine "Absperre" gibt's ja (noch) nicht. Offenbar ist die "Sperrung" allerdings hierzulande (aber auch in süddt. Nachbarschaft) auch auf anderem Gebiet üblicher als sonst im Deutschen:
Duden online: "(süddeutsch, österreichisch) Schließung, Stilllegung (eines Betriebs o. Ä.)"

Sperrung?

von Unterlaa 22.Aug.

Mir fällt jetzt auf, dass statt des bisher in Wien üblichen "Sperre der ....straße, Sperre der Grenze usw. " in den Medien immer öfter "Sperrung" verwendet wird.

Liegt das am Privat-TV-Deutsch?

"Du erhebst mich ja doch nimmer."

von Koschutnig 09.Aug.

Ich denk, du solltest noch ein paar Zeilen weiterlesen. Die Frau kniet ja, wie sie das sagt. Dann, nachdem ihr Mann sie geohrfeigt hat und gegangen ist:

Weib
erhebt sich vom Boden
.

Sie hat also ihrem Mann vorgeworfen, dass sie ihm so wenig bedeutet, dass es ihm nie in den Sinn kommen würde, sie aus ihrer unterwürfigen und schmachvollen Stellung liebevoll, zärtlich, verzeihend zu sich emporzuziehen, sodass beide gleichberechtigt…

"WEIBSTEUFEL" KARL SCHÖNHERR

von Juser8535hw 09.Aug.

Unten ein Dialog aus dem oben genannten Stück. Meine Frage bezieht sich auf die Bedeutung des Letzten Satzes: Du erhebst mich ja doch nimmer. Ich füge mehr Repliken dazu, damit man den Kontext versteht. Hat jemand eine Idee was mit dem Satz gemeint werden kann?


Weib
Du hast die ganze Suppe selber eingebrockt — jetz löffel sie auch aus. Gib mir soviel Geld, daß ich nit Not leiden muß. Dann geh ich heut noch von dir weg.

Mann
keuchend vor…

Auch von Karl Schönherr:

von Koschutnig 07.Aug.

Er hat sich mit sein Kraxeln
Brochn beide Haxeln,
Die Bratzeln aa dazua,
Mit dem wars no nit gnua:
's Gnack hats ihm aa verrenkt
Dös hatn am meistn kränkt.

Zwar stehn in unserem Kulturkreis die Buchstaben B/b und D/d grundsätzlich für stimmhafte Verschlusslaute, im Anlaut eines Wortes werden sie aber in Österreich stimm[b]los gesprochen, weshalb es immer wieder zu Schreibungen mit P/p bzw T/t kommt – und umgekehrt ist dies eben auch…

BRATZL

von Juser8535hw 06.Aug.

Ich lese jetzt ein altes Stück von Karl Schönherr und stolpere hin und wieder über Worte, die ich nicht verstehe - kann mir da jemand helfen? Ich hätte mehr als das eine Wort oben...

Der ganze Satz zu dem Wort ist:

Ja, mein lieber Jäger; geschlagene vier Tag ists jetzt schon her; und du bist seitdem nit wiederkommen. Aber gestern in der schlafenden Nacht hats dich doch zum Haus herzogen, wie die Muggen zum Licht. Hab dich ganz deutlich…

"wuzeln" oder "wuseln" für waschen, abputzen

von ph2 30.Jul.

Ich habe im salzburger Raum den Ausdruck "wuzeln" bzw. "wuseln" für abwaschen gehört.
Wie heißt das? Kennt wer den Ausdruck?

Eher versemmeln

von ph2 30.Jul.

Im Wipptal (Tirol) heißt es eindeutig versemmeln. Verseppeln hab ich no nie gehört und klingt eher nach einem deutschen Nachbarn, der gern österreichisch klingen will. :-)

Was ist eine "As'l"?

von Koschutnig 30.Jun.

"H-A = Holzas'l" und "F-A = Fleischas'l" finde ich in der Beschreibung einer Bauernkuchl.
Die schädliche Holzassel kann Ersteres nicht meinen und Fleischasseln existieren unter den Pflanzenfressern ohnehin nicht.
Wer kann also helfen?

Wieso geht "[i]erheiternd[/i]" an der Realität vorbei,

von Koschutnig 25.Jun.

wenn man laut EU-Amtsblatt das österr. Deutsch auf 24 Wörter Unterschied reduziert?

Meidlinger L

von heinzpohl 25.Jun.

Das Wiener Vorstadt-L, auch Meidlinger L genannt, ist meinerr Meinung nach kein Kandidat für ein UNESCO-Kulturerbe u.dgl.
S. u.a. Youtube: Video



Mit österreichieschem Deutsch hat dies nichts zu tun! Mit Tschechisch auch nicht!
S.http://members.chello.at/heinz.pohl/Tschechisch.htm

Erheiternd! Der STANDARD hat's meldet:Das ist das Österreichische Deutsch:

von Koschutnig 19.Jun.

Im Rahmen der Europäischen Union gilt folgendes:
1. Die in der österreichischen Rechtsordnung enthaltenen und im Anhang zu diesem Protokoll aufgelisteten spezifisch österreichischen Ausdrücke der deutschen Sprache haben den gleichen Status und dürfen mit der gleichen Rechtswirkung verwendet werden wie die in Deutschland verwendeten entsprechenden Ausdrücke, die im Anhang aufgeführt sind.

2. In der deutschen Sprachfassung neuer Rechtsakte…

Problem gelöst

von Cello 17.Jun.

Vielen Dank, jetzt konnte ich die E-Mail-Adresse ändern! :)

verwoardagelt

von Iuser6533oh 16.Jun.

Wie heißt das Gegenteil davon?

E-Mail Adresse ändern

von Russi 12.Jun.

Hallo Leute,

tut mir leid, dass das wieder ziemlich lange gedauert hat.

Ab sofort kann man die E-Mail Adresse einfach neu eingeben, bekommt eine Verifizierung per E-Mail und wenn man diese bestätigt hat man die neue E-Mail Adresse aktiv.

Liebe Grüße,
Russi

E-Mail-Adresse

von Kiat 11.Jun.

Habe dasselbe Problem. Hab seit einem Jahr eine neue Adresse, ist immer noch nicht gelungen diese im Profil einzugeben.

Dunkles Bundesland

von Compy 08.Jun.

Ja, Thomas, das stammt noch aus vergangenen Zeiten. In den Anfangsjahren von ostarrichi wurde unter dem gerade geöffneten Worteintrag eine kleine österreichische Übersichtskarte mit den einzelnen Bundesländern gezeigt. Anhand abgegebener Beurteilungen, die regional zugeordnet werden konnten, wurde auf den Bekanntheitsgrad in den jeweiligen Bundesländern geschlossen. Mit Hilfe einer Skala von Weiß bis Dunkelblau erschloss sich dem…

Je dunkler das Bundesland umso bekannter ist das Wort.

von 07.Jun.

Hallo liebe wortgewandte Intenet-Benutzer,

kann mir jeman beantworten was "Je dunkler das Bundesland " bedeutet?

Vielen Dank
Thomas

Ich hab 's (beinah) verseppelt - oder versemmelt?

von Koschutnig 02.Jun.

So kann’s gehn: Da stoß ich in einer österr. Zeitung auf ein Wort, das meiner Meinung wienerischer nicht sein könnte - verseppeln - und bin erstaunt, dass ich’s nicht eingetragen finde.
Ich will mich an die Eintragung machen und suche andere Beispiele im weiten Netz. Tatsächlich, da gibt’s Dutzende -aber alle, alle sind deutscher Herkunft! Sogar ein www. verseppelt.de existiert! Der Verfasser des Standard-Artikels vom 29.9.…

E-Mail-Adresse ändern?

von Cello 19.May.

Wie kann ich meine hinterlegte E-Mail-Adresse ändern? Habe es schon mehrmals versucht unter Profil/Einstellungen. Das System sagt immer nur "Not possible at the moment".

Problem dabei ist, dass die besagte E-Mail-Adresse sehr bald nicht mehr funktionieren wird.

Wunderlücke?

von Koschutnig 15.May.

"Mehrere Bedeutungen" heißt dieser Thread:

Nun da bin ich auf die "Wunderlücke" gestoßen:

1.) Stillgewässer als Karsterscheinung im Tal der Krummen Steyrling, OÖ:
https://www.land-oberoesterreich.gv.at/73758.htm
2.) "staunende Mundöffnung" und von daher eine Tratschtante
http://www.handyschwartn.at/de/lexikon/1087
und
3.) was noch? - An wen wohl wendet sich der Garish-Protestsong "Vermögn":
"eis wunderluckn
sads ois opauste meinschen…


Heißen Dank

von Koschutnig 06.May.

für die sachliche Info, verbunden mit gewaltiger Freude, dass nach so langer Abwesenheit überhaupt wieder Nachricht von dir aus dem fernen E-Land kommt!

Jetzt bleibt also nur noch die Frage, was Herr Martin mit seinem Warten, dass der ORF aus den Puschen kommt, nun eigentlich gemeint hat. Irgendwie tu ich mir halt mit der Vorstellung schwer, der ORF sei - ums gemeindeutsch auszudrücken - stets in Hauspantoffeln unterwegs. LG - K.

Puschen in Vorarlberg?

von Weibi 06.May.

@ K: das B in Vbg. wird weich ausgesprochen, also ja, es handelt sich um weiche, warme, kuschelige und gar nicht sexy Hausschüale

Geläufig ist der Ausdruck, sollte ein Vorarlberger niemals in Kontakt mit einem Norddeutschen gekommen und auch nicht gereist sein (was durchaus nicht abwegig wäre) im Ländle nicht.Die Montafoner Großmutter könnte mit Puschen absolut nichts anfangen.

Und von wegen in/aus: Persönlich komme ich schneller "us da…

Puschen in Vorarlberg?

von Weibi 06.May.

@ K: das B in Vbg. wird weich ausgesprochen, also ja, es handelt sich um weiche, warme, kuschelige und gar nicht sexy Hausschüale

Geläufig ist der Ausdruck, sollte ein Vorarlberger niemals in Kontakt mit einem Norddeutschen gekommen und auch nicht gereist sein (was durchaus nicht abwegig wäre) im Ländle nicht.Die Montafoner Großmutter könnte mit Puschen absolut nichts anfangen.

Und von wegen in/aus: Persönlich komme ich schneller "us da…

Puschen

von Weibi 06.May.

Hallo Ihr Lieben,
da hab ich mal ein paar Monate nicht in meine Mail geschaut und stelle fest, daß ihr mich mittlerweile mit neuen Nachrichten überschwemmt habt. Gut so, freut mich, daß ihr wieder etwas mehr aktiv seid. Ob das auf die benutzerfreundlichere Webseite zurück geführt werden kann? Wie auch immer:

Als in Vorarlberg aufgewachsene Kärntnerin mit Berliner Freundin kenn ich mich aus mit deutschen Puschen (effektiv sehr norddeutsch)…

Puschen

von albertusmagnus 04.May.

mag im alemannischen Sprachbereich (was von dort aber negiert wird) üblich sein, im Rest von Österreich heißt diese Fußbekleidung "Patschen", wobei die Aussprache irgendwo bei "Bodschn" angesiedelt ist.
Da es sich dabei um ein äußerst flaches Schuhwerk handelt, ist es nicht verwunderlich, daß der in Deutschland als "Plattfuß" gehandelte Reifenschaden hierzulande ebenfalls als "Patschen" gehandelt wird. Weiß jemand, ob jener irgendwo in…

Re.: Puschen in Vorarlberg?

von Muser8678st 03.May.

Ich habe das Wort "Puschen" in Vorarlberg noch nie gehoert — weder "in" noch "aus" irgendwelchen solchen …

Lustmolche in Österreich?

von Compy 01.May.

@E egal, "Spechtler" klingt gut, doch "Grapscher" ( nicht nur berühren sondern zugreifen, wie z.B. ein "Busengrapscher") ist allgemeindeutsch.

Rettis OeWB gibt's nicht mehr

von Koschutnig 29.Mar.

http://oewb.retti.info/

laufzeitunsensibel -

von Koschutnig 24.Mar.

schon gehört oder gar verwendet?
Nein, es betrifft weder Marcel Hirscher noch Anna Fenninger und auch niemanden der übrigen Sportler, nur unsere Post.
Ja, bei der Post geht's nicht so schnell
ohne das blaue "Priority"-Zetterl, doch muss man wissen,
"Economy ist die kostengünstige Versandvariante für laufzeitunsensible Sendungen."

Phrasis non grata

von Koschutnig 17.Mar.

In der „Wiener Zeitung“ erlaubt man einem Christian Ortner eine regelmäßige Kolumne. In der Wochenendausgabe vom 13./14. März beklagt nun „Christian Ortner am Samstag“ (Seite 2), dass der islamistische Terror bereits zu einer Veränderung im Wiener Innenstadtbild geführt hat:
Man sieht kaum noch einen Juden mit der Kippa auf dem Kopf, ab und an einen vielleicht, aber das ist es auch schon.
Quelle: Ortner am Samstag, Wiener Zeitung…


Lustmolch?

von Kuser4033bu 20.Feb.

Hallo - ich suche einen schönen österreichischen Begriff, der dem deutschen "Lustmolch" oder "Weiberheld" oder "Schürzenjäger" entspricht. Irgendetwas deftiges, kann eine positive wie negative Bedeutung haben.

Danke!

Schweizer Zeitung über österr. Sportler-Deutsch:

von Koschutnig 16.Feb.


«Die Schweiz und Österreich rücken zusammen. Jetzt mias ma olle Österreichisch lernen.

Oder wissen Sie, was a Gurkerl ist? Seien Sie koa Waserl (unbeholfener Mensch), studieren Sie schnell das BLICK-Lexikon der österreichischen Sport-Sprache. Wir garantieren Ihnen, bis zur EM 2008 werden Sie unsere Spezis (Freunde) verstehen. Also gemma (gehen wir)!

Gspült, will heissen gespielt, wird in Österreich mit einer Wuchtl (Ball). Die…


Wort des Tages E-Mail

von Russi 11.Feb.

Hallo Leute,

nach langer Pause kommt jetzt das Wort des Tages wieder per E-Mail.

Man kann bei seinen Einstellungen definieren ob man das Wort bekommen möchte bzw. wie oft (täglich, alle 3 Tage, usw.).

Ich hoffe ihr freut euch darüber - wenn ihr es nicht mögt, einfach bei der E-Mail unten auf Abmelden klicken und es wird nicht mehr versendet.

Gruß
Russi

Suchfunktion für das Forum

von Russi 31.Jan.

Ab sofort kann man auch im Forum suchen. Einfach auf der Forumseite ganz oben den Suchbegriff eingeben und los gehts.

Gruß,
Russi

Was heisst 'wiraxa'

von Auser1789ox 20.Jan.

Was heisst das Wort 'wiraxa'? Jemand aus der Steiermark benutzt es und sagt es ist nicht so ungewöhnlich ...

Was heisst es?

Schnoferl-trompete

von Buser9040fe Dec.2014

Ich als mittlerweile 62jähriger Wiener habe das Wort "Schnoferltrompete" in meiner Kindheit vor über 50 Jahren oft gehört, weiß aber nicht mehr, was es bedeutet. Könnte zB ein Instrument sein wie Mundharmonika oder Blockflöte. Ich wäre für einen entsprechenden Hinweis sehr dankbar

Welche Ösis sprechen so?

von Koschutnig Dec.2014

Hier die Antwort auf diese in OSTARRICH mehrfach gestellte Frage: Der Kärntner Dialekt ist am beliebtesten

Aktueller IMAS-Report: Griaß enk Gott - Dialekt in Österreich

Der Kärntner Dialekt gilt als die sympathischste Mundart in Österreich. Vor allem bei Frauen und Personen über 50 Jahren kommt der Dialekt des südlichsten Bundeslandes besonders gut an. Insgesamt zeigt sich, dass der Osten des Landes die eigene Sprachwelt weniger stark als…



📙

Österreichisch Quiz

Beweise Dich beim Quiz!
Besucher3/10 richtigPunkte: 21
Besucher6/10 richtigPunkte: 31
Besucher6/10 richtigPunkte: 34
Besucher6/10 richtigPunkte: 32
Besucher8/10 richtigPunkte: 44

Pitsche

von karlitos 27.Aug.

Niemand sagt "Pitsche", wenn schon dann Pitschn. Eine große Tasse mit Tee oder Kaffee. Auch als Jumbotasse bekannt.

Naderer

von albertusmagnus 26.Aug.

Nicht zu verwechseln mit dem "Vernaderer", der ist ein Verräter - meist aus niedrigen Motiven.
JoDo muß ich entgegenhalten, ßaß - zumindestens als Verb - "ver"nadern = verraten eher gebräuchlich ist, ein simples "nadern" = verleumden wäre mir unbekannt.
Daß verraten oft auch nur ein verleumden sein kann, dem trägt der Dialekt Rechnung, indem er beide Idiome als "vernadern" gleichsetzt!

Bosniak

von Koschutnig 24.Aug.

- 5 von dankscheen, Shadow, Pedrito, - 2 gab eine Pestfee: Wie sind so erbärmliche Urteile nur möglich? Damit nun auch hinterm Mond ein Licht aufgeht, hier aus der PRESSE:
Fez und Franz Joseph
Wenn man heute von „Bosniaken“ spricht, meint man meist die muslimischen Bosnier. In der k. u. k. Zeit hingegen bezeichnete dieser Begriff alle Bosnier, ungeachtet ihrer Religion. […]
Auch innerhalb der bosnisch¬herzegowinischen Truppen,…


Mahlzeit

von Koschutnig 23.Aug.

Staunender Gast aus Amerika: "These Austrians are so very musical! Before and after every meal they say the name of their greatest composer."

Sperrung?

von Unterlaa 22.Aug.

Mir fällt jetzt auf, dass statt des bisher in Wien üblichen "Sperre der ....straße, Sperre der Grenze usw. " in den Medien immer öfter "Sperrung" verwendet wird.

Liegt das am Privat-TV-Deutsch?

Auch von Karl Schönherr:

von Koschutnig 07.Aug.

Er hat sich mit sein Kraxeln
Brochn beide Haxeln,
Die Bratzeln aa dazua,
Mit dem wars no nit gnua:
's Gnack hats ihm aa verrenkt
Dös hatn am meistn kränkt.

Zwar stehn in unserem Kulturkreis die Buchstaben B/b und D/d grundsätzlich für stimmhafte Verschlusslaute, im Anlaut eines Wortes werden sie aber in Österreich stimm[b]los gesprochen, weshalb es immer wieder zu Schreibungen mit P/p bzw T/t kommt – und umgekehrt ist dies eben auch…

Eher versemmeln

von ph2 30.Jul.

Im Wipptal (Tirol) heißt es eindeutig versemmeln. Verseppeln hab ich no nie gehört und klingt eher nach einem deutschen Nachbarn, der gern österreichisch klingen will. :-)

Meidlinger L

von heinzpohl 25.Jun.

Das Wiener Vorstadt-L, auch Meidlinger L genannt, ist meinerr Meinung nach kein Kandidat für ein UNESCO-Kulturerbe u.dgl.
S. u.a. Youtube: Video



Mit österreichieschem Deutsch hat dies nichts zu tun! Mit Tschechisch auch nicht!
S.http://members.chello.at/heinz.pohl/Tschechisch.htm

Problem gelöst

von Cello 17.Jun.

Vielen Dank, jetzt konnte ich die E-Mail-Adresse ändern! :)

E-Mail-Adresse

von Kiat 11.Jun.

Habe dasselbe Problem. Hab seit einem Jahr eine neue Adresse, ist immer noch nicht gelungen diese im Profil einzugeben.

Ich hab 's (beinah) verseppelt - oder versemmelt?

von Koschutnig 02.Jun.

So kann’s gehn: Da stoß ich in einer österr. Zeitung auf ein Wort, das meiner Meinung wienerischer nicht sein könnte - verseppeln - und bin erstaunt, dass ich’s nicht eingetragen finde.
Ich will mich an die Eintragung machen und suche andere Beispiele im weiten Netz. Tatsächlich, da gibt’s Dutzende -aber alle, alle sind deutscher Herkunft! Sogar ein www. verseppelt.de existiert! Der Verfasser des Standard-Artikels vom 29.9.…

Heißen Dank

von Koschutnig 06.May.

für die sachliche Info, verbunden mit gewaltiger Freude, dass nach so langer Abwesenheit überhaupt wieder Nachricht von dir aus dem fernen E-Land kommt!

Jetzt bleibt also nur noch die Frage, was Herr Martin mit seinem Warten, dass der ORF aus den Puschen kommt, nun eigentlich gemeint hat. Irgendwie tu ich mir halt mit der Vorstellung schwer, der ORF sei - ums gemeindeutsch auszudrücken - stets in Hauspantoffeln unterwegs. LG - K.

Puschen

von Weibi 06.May.

Hallo Ihr Lieben,
da hab ich mal ein paar Monate nicht in meine Mail geschaut und stelle fest, daß ihr mich mittlerweile mit neuen Nachrichten überschwemmt habt. Gut so, freut mich, daß ihr wieder etwas mehr aktiv seid. Ob das auf die benutzerfreundlichere Webseite zurück geführt werden kann? Wie auch immer:

Als in Vorarlberg aufgewachsene Kärntnerin mit Berliner Freundin kenn ich mich aus mit deutschen Puschen (effektiv sehr norddeutsch)…

Lustmolche in Österreich?

von Compy 01.May.

@E egal, "Spechtler" klingt gut, doch "Grapscher" ( nicht nur berühren sondern zugreifen, wie z.B. ein "Busengrapscher") ist allgemeindeutsch.

Phrasis non grata

von Koschutnig 17.Mar.

In der „Wiener Zeitung“ erlaubt man einem Christian Ortner eine regelmäßige Kolumne. In der Wochenendausgabe vom 13./14. März beklagt nun „Christian Ortner am Samstag“ (Seite 2), dass der islamistische Terror bereits zu einer Veränderung im Wiener Innenstadtbild geführt hat:
Man sieht kaum noch einen Juden mit der Kippa auf dem Kopf, ab und an einen vielleicht, aber das ist es auch schon.
Quelle: Ortner am Samstag, Wiener Zeitung…


Wort des Tages E-Mail

von Russi 11.Feb.

Hallo Leute,

nach langer Pause kommt jetzt das Wort des Tages wieder per E-Mail.

Man kann bei seinen Einstellungen definieren ob man das Wort bekommen möchte bzw. wie oft (täglich, alle 3 Tage, usw.).

Ich hoffe ihr freut euch darüber - wenn ihr es nicht mögt, einfach bei der E-Mail unten auf Abmelden klicken und es wird nicht mehr versendet.

Gruß
Russi

Schnoferl-trompete

von Buser9040fe Dec.2014

Ich als mittlerweile 62jähriger Wiener habe das Wort "Schnoferltrompete" in meiner Kindheit vor über 50 Jahren oft gehört, weiß aber nicht mehr, was es bedeutet. Könnte zB ein Instrument sein wie Mundharmonika oder Blockflöte. Ich wäre für einen entsprechenden Hinweis sehr dankbar

Pitsche

von berberitze 27.Aug.

eher: die Pitsch(e)n
auf Slowenisch: Gremo na pijačo = Gemma was trinken!

largieren

von Koschutnig 26.Aug.

vgl. laschieren, ein französierendes Verb zu lasch 'schlaff', 'mit wenig Energie', möglicherweie unter Einfluss des zufällig ähnlichen frz. lâche, ebenfalls 'schlaff'.
Im Österr. Wb. ist's enthalten als "laschieren: lässig arbeiten, Tätigkeit vortäuschen."
Im Kartenspiel wird eher (aber heut halt nicht immer) 'laschieren' (Eintrag laschieren 2) verwendet und man hat's so in einer Zeit schon geschrieben, als jeder Gebildete noch…

Naderer

von wortklauber 26.Aug.

Der Naderer war ein wiener Spitzel (=Geheimagent) im Auftrag der Polizei:
"Unter der Metternich’schen Polizeiregierung nannte der Volkswitz die zahllosen geheimen Spione, mit welchen alle Classen der Gesellschaft in Wien gespickt waren, „Naderer“, und der Warnungsruf: „Naderer da!“ ertönte sofort, wenn Jemand, der im Verdacht stand, ein solcher Söldling zu sein"https://de.wikisource.org/wiki/Die_gr%C3%BCne_Insel_in_Wien

Keusche

von karlitos 25.Aug.

Keusche oder eher Keischn, ein baufälliges kleines Häuschen. Man sagt auch noch Bruchbude dazu.

Blunzen

von Russi 24.Aug.

Ein neuer österreichischer Film, "Der Blunzenkönig", läuft an. Gestern die Premiere in Salzburg gesehen. Kann ich nur wärmstens empfehlen.

Youtube: Der Blunzenkönig



Strabler, Strapler, Strobler

von Koschutnig 23.Aug.

Mhd. strabeln 'zappeln, ringen, nach etwas trachten' ist in versch. dt. Landschaften noch in versch. Formen vorhanden (strabbeln, strappeln, strawlen, strawle..) als 'mit Händen und Füßen zappeln, strampeln', 'schnelle, unordentliche Bewegungen machen; eilig etwas thun’, 'schlecht arbeiten, pfuschen', 'im Reden alles durcheinander bringen' u.a., s. Wörterbuch-Netz.

In Wien soll es sich zu „eilen“ entwickelt haben – ob den…

Die ABsperrung

von Koschutnig 23.Aug.

dürfte der Auslöser für die "Sperrung" sein, denn eine "Absperre" gibt's ja (noch) nicht. Offenbar ist die "Sperrung" allerdings hierzulande (aber auch in süddt. Nachbarschaft) auch auf anderem Gebiet üblicher als sonst im Deutschen:
Duden online: "(süddeutsch, österreichisch) Schließung, Stilllegung (eines Betriebs o. Ä.)"

"Du erhebst mich ja doch nimmer."

von Koschutnig 09.Aug.

Ich denk, du solltest noch ein paar Zeilen weiterlesen. Die Frau kniet ja, wie sie das sagt. Dann, nachdem ihr Mann sie geohrfeigt hat und gegangen ist:

Weib
erhebt sich vom Boden
.

Sie hat also ihrem Mann vorgeworfen, dass sie ihm so wenig bedeutet, dass es ihm nie in den Sinn kommen würde, sie aus ihrer unterwürfigen und schmachvollen Stellung liebevoll, zärtlich, verzeihend zu sich emporzuziehen, sodass beide gleichberechtigt…

BRATZL

von Juser8535hw 06.Aug.

Ich lese jetzt ein altes Stück von Karl Schönherr und stolpere hin und wieder über Worte, die ich nicht verstehe - kann mir da jemand helfen? Ich hätte mehr als das eine Wort oben...

Der ganze Satz zu dem Wort ist:

Ja, mein lieber Jäger; geschlagene vier Tag ists jetzt schon her; und du bist seitdem nit wiederkommen. Aber gestern in der schlafenden Nacht hats dich doch zum Haus herzogen, wie die Muggen zum Licht. Hab dich ganz deutlich…

Was ist eine "As'l"?

von Koschutnig 30.Jun.

"H-A = Holzas'l" und "F-A = Fleischas'l" finde ich in der Beschreibung einer Bauernkuchl.
Die schädliche Holzassel kann Ersteres nicht meinen und Fleischasseln existieren unter den Pflanzenfressern ohnehin nicht.
Wer kann also helfen?

verwoardagelt

von Iuser6533oh 16.Jun.

Wie heißt das Gegenteil davon?

Dunkles Bundesland

von Compy 08.Jun.

Ja, Thomas, das stammt noch aus vergangenen Zeiten. In den Anfangsjahren von ostarrichi wurde unter dem gerade geöffneten Worteintrag eine kleine österreichische Übersichtskarte mit den einzelnen Bundesländern gezeigt. Anhand abgegebener Beurteilungen, die regional zugeordnet werden konnten, wurde auf den Bekanntheitsgrad in den jeweiligen Bundesländern geschlossen. Mit Hilfe einer Skala von Weiß bis Dunkelblau erschloss sich dem…

E-Mail-Adresse ändern?

von Cello 19.May.

Wie kann ich meine hinterlegte E-Mail-Adresse ändern? Habe es schon mehrmals versucht unter Profil/Einstellungen. Das System sagt immer nur "Not possible at the moment".

Problem dabei ist, dass die besagte E-Mail-Adresse sehr bald nicht mehr funktionieren wird.

Puschen in Vorarlberg?

von Weibi 06.May.

@ K: das B in Vbg. wird weich ausgesprochen, also ja, es handelt sich um weiche, warme, kuschelige und gar nicht sexy Hausschüale

Geläufig ist der Ausdruck, sollte ein Vorarlberger niemals in Kontakt mit einem Norddeutschen gekommen und auch nicht gereist sein (was durchaus nicht abwegig wäre) im Ländle nicht.Die Montafoner Großmutter könnte mit Puschen absolut nichts anfangen.

Und von wegen in/aus: Persönlich komme ich schneller "us da…

Puschen

von albertusmagnus 04.May.

mag im alemannischen Sprachbereich (was von dort aber negiert wird) üblich sein, im Rest von Österreich heißt diese Fußbekleidung "Patschen", wobei die Aussprache irgendwo bei "Bodschn" angesiedelt ist.
Da es sich dabei um ein äußerst flaches Schuhwerk handelt, ist es nicht verwunderlich, daß der in Deutschland als "Plattfuß" gehandelte Reifenschaden hierzulande ebenfalls als "Patschen" gehandelt wird. Weiß jemand, ob jener irgendwo in…

Rettis OeWB gibt's nicht mehr

von Koschutnig 29.Mar.

http://oewb.retti.info/

Lustmolch?

von Kuser4033bu 20.Feb.

Hallo - ich suche einen schönen österreichischen Begriff, der dem deutschen "Lustmolch" oder "Weiberheld" oder "Schürzenjäger" entspricht. Irgendetwas deftiges, kann eine positive wie negative Bedeutung haben.

Danke!

Suchfunktion für das Forum

von Russi 31.Jan.

Ab sofort kann man auch im Forum suchen. Einfach auf der Forumseite ganz oben den Suchbegriff eingeben und los gehts.

Gruß,
Russi

Welche Ösis sprechen so?

von Koschutnig Dec.2014

Hier die Antwort auf diese in OSTARRICH mehrfach gestellte Frage: Der Kärntner Dialekt ist am beliebtesten

Aktueller IMAS-Report: Griaß enk Gott - Dialekt in Österreich

Der Kärntner Dialekt gilt als die sympathischste Mundart in Österreich. Vor allem bei Frauen und Personen über 50 Jahren kommt der Dialekt des südlichsten Bundeslandes besonders gut an. Insgesamt zeigt sich, dass der Osten des Landes die eigene Sprachwelt weniger stark als…

Pitsche

von Firmian 27.Aug.

Ich persönlich kenn's nicht, aber das muß nichts heißen...

Naderer

von karlitos 26.Aug.

Kenne ich nur als Vernaderer. (Verräter)

Keusche

von Manu 24.Aug.

Kenne ich in den 1960er-Jahren als "Kaischn" (Linz/OÖ). Armseliges Haus, seit Jahrzehnten nicht oder gar nie gefärbelt, eventuell ohne Putz auf den Ziegeln, vielleicht mit einer windschiefen Holzscheune, desolaten Dachrinnen. Mit oder ohne Getier.

beachtliche Patientenverfügung

von Koschutnig 24.Aug.

Weder Duden noch DWDS haben die beachtliche Verwendungsänderung im Vgl. zur herkömmlichen Bedeutung von „beachtlich“ sowohl in der österr. als auch in der deutschländischen Amtssprache bislang beachtet, wo - wie in der unbeachtlichen Patientenverfügung - „beachtlich“ bedeutet: ' ist zu beachten', ' muss beachtet werden' (bzw. als Attribut 'zu beachtend'):
Die Bedeutungen jedoch laut Duden:
1. ziemlich groß,…

"WEIBSTEUFEL" KARL SCHÖNHERR

von Juser8535hw 09.Aug.

Unten ein Dialog aus dem oben genannten Stück. Meine Frage bezieht sich auf die Bedeutung des Letzten Satzes: Du erhebst mich ja doch nimmer. Ich füge mehr Repliken dazu, damit man den Kontext versteht. Hat jemand eine Idee was mit dem Satz gemeint werden kann?


Weib
Du hast die ganze Suppe selber eingebrockt — jetz löffel sie auch aus. Gib mir soviel Geld, daß ich nit Not leiden muß. Dann geh ich heut noch von dir weg.

Mann
keuchend vor…

"wuzeln" oder "wuseln" für waschen, abputzen

von ph2 30.Jul.

Ich habe im salzburger Raum den Ausdruck "wuzeln" bzw. "wuseln" für abwaschen gehört.
Wie heißt das? Kennt wer den Ausdruck?

Wieso geht "[i]erheiternd[/i]" an der Realität vorbei,

von Koschutnig 25.Jun.

wenn man laut EU-Amtsblatt das österr. Deutsch auf 24 Wörter Unterschied reduziert?

Erheiternd! Der STANDARD hat's meldet:Das ist das Österreichische Deutsch:

von Koschutnig 19.Jun.

Im Rahmen der Europäischen Union gilt folgendes:
1. Die in der österreichischen Rechtsordnung enthaltenen und im Anhang zu diesem Protokoll aufgelisteten spezifisch österreichischen Ausdrücke der deutschen Sprache haben den gleichen Status und dürfen mit der gleichen Rechtswirkung verwendet werden wie die in Deutschland verwendeten entsprechenden Ausdrücke, die im Anhang aufgeführt sind.

2. In der deutschen Sprachfassung neuer Rechtsakte…

E-Mail Adresse ändern

von Russi 12.Jun.

Hallo Leute,

tut mir leid, dass das wieder ziemlich lange gedauert hat.

Ab sofort kann man die E-Mail Adresse einfach neu eingeben, bekommt eine Verifizierung per E-Mail und wenn man diese bestätigt hat man die neue E-Mail Adresse aktiv.

Liebe Grüße,
Russi

Je dunkler das Bundesland umso bekannter ist das Wort.

von 07.Jun.

Hallo liebe wortgewandte Intenet-Benutzer,

kann mir jeman beantworten was "Je dunkler das Bundesland " bedeutet?

Vielen Dank
Thomas

Wunderlücke?

von Koschutnig 15.May.

"Mehrere Bedeutungen" heißt dieser Thread:

Nun da bin ich auf die "Wunderlücke" gestoßen:

1.) Stillgewässer als Karsterscheinung im Tal der Krummen Steyrling, OÖ:
https://www.land-oberoesterreich.gv.at/73758.htm
2.) "staunende Mundöffnung" und von daher eine Tratschtante
http://www.handyschwartn.at/de/lexikon/1087
und
3.) was noch? - An wen wohl wendet sich der Garish-Protestsong "Vermögn":
"eis wunderluckn
sads ois opauste meinschen…


Puschen in Vorarlberg?

von Weibi 06.May.

@ K: das B in Vbg. wird weich ausgesprochen, also ja, es handelt sich um weiche, warme, kuschelige und gar nicht sexy Hausschüale

Geläufig ist der Ausdruck, sollte ein Vorarlberger niemals in Kontakt mit einem Norddeutschen gekommen und auch nicht gereist sein (was durchaus nicht abwegig wäre) im Ländle nicht.Die Montafoner Großmutter könnte mit Puschen absolut nichts anfangen.

Und von wegen in/aus: Persönlich komme ich schneller "us da…

Re.: Puschen in Vorarlberg?

von Muser8678st 03.May.

Ich habe das Wort "Puschen" in Vorarlberg noch nie gehoert — weder "in" noch "aus" irgendwelchen solchen …

laufzeitunsensibel -

von Koschutnig 24.Mar.

schon gehört oder gar verwendet?
Nein, es betrifft weder Marcel Hirscher noch Anna Fenninger und auch niemanden der übrigen Sportler, nur unsere Post.
Ja, bei der Post geht's nicht so schnell
ohne das blaue "Priority"-Zetterl, doch muss man wissen,
"Economy ist die kostengünstige Versandvariante für laufzeitunsensible Sendungen."

Schweizer Zeitung über österr. Sportler-Deutsch:

von Koschutnig 16.Feb.


«Die Schweiz und Österreich rücken zusammen. Jetzt mias ma olle Österreichisch lernen.

Oder wissen Sie, was a Gurkerl ist? Seien Sie koa Waserl (unbeholfener Mensch), studieren Sie schnell das BLICK-Lexikon der österreichischen Sport-Sprache. Wir garantieren Ihnen, bis zur EM 2008 werden Sie unsere Spezis (Freunde) verstehen. Also gemma (gehen wir)!

Gspült, will heissen gespielt, wird in Österreich mit einer Wuchtl (Ball). Die…


Was heisst 'wiraxa'

von Auser1789ox 20.Jan.

Was heisst das Wort 'wiraxa'? Jemand aus der Steiermark benutzt es und sagt es ist nicht so ungewöhnlich ...

Was heisst es?

more









Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Bible | Bibel | Jerga Urbana | Acronyms | Witze | Emoji DictionaryAGB




Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.