Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Dein Dialekt - Dein Wörterbuch

Meli
16.Sep.

Schulschluss


Ende eines Schuljahres


Meli: In Deutschland ist damit meist das Ende der täglichen Unterrichtszeit gemeint.
In Österreich…




G'nogelte

von dankscheen 16.Sep.

Will euch mal als Erster was vorstellen:



bei uns in Österreich nennt man diese Schuhe "Gnogelte" und diese dürften aus den 40er Jahren sein.
Liebe Grüße Andreas

Aus dem Forumhttp://tinyurl.com/qhte38p


V

Vorrangverletzung

von dankscheen 16.Sep.

Vorfahrtverletzung

S

Spitzkraut

von dankscheen 16.Sep.

Spitzkohl

E

Erdäpfelgröstl

von dankscheen 16.Sep.

Röstkartoffel

S

Schinkenweckerl

von dankscheen 16.Sep.

Schinkenbrötchen

P

Pensionsversicherungsbeitrag

von dankscheen 16.Sep.

Rentenversicherungsbeitrag

von Meli 16.Sep.

Genau! Gnogelte Schuach..
Warum kann ich dieses Wort nicht bewerten?
Drück und drück und geht nix... LG Meli


J

Jahrgänger

von Meli 16.Sep.

Person eines bestimmten Jahrgangs

O

Olympiawerber

von Meli 16.Sep.

Bewerber um olympische Spiele

T

Talschaft

von Meli 16.Sep.

Gesamtheit d. Personen, die in einem Tal leben

P

Partei

von Meli 16.Sep.

Person die bei einer Behörde vorspricht

Gredn, Boden einer Rauchküche

von Anton.Koschi 16.Sep.

Der Boden einer Rauchküche war aus bloßem Lehm, auch die "Gredn". Die Gredn war ein etwa 1-2 Meter breiter Weg, der an der Hausmauer unter Dach zum Stall nach hinten führte. So konnte man auch bei Regen trockenen

Läutbrunnen, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Das Betätigen des Schwengels erinnert an das Läuten der Glocke.
Daher leitet sich der Zusammenhang mit Läutbrunnen ab.

Mitteltram, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Meist reich verziert mit Schnitzereien...

Der Mitteltram ("Durizug") der Stuben-Tramdecke ist mit Weinhauersymbolen beschnitzt, farbig gefasst und "1796" bezeichnet. Sie stannt aus einen Abbruchhaus aus Pillichsdorf (Bezirk Mistelbach).

http://www.museumsdorf.at/de/Waidendorfer_Hof

Gaskassier, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Die Stadtwerke haben keine hohentlichen Rechte ("öffentliche Berechtigung") (mehr), sondern sind ein privates Unternehmen mit Privatangestellten. Ein Gaskassier hat die gleichen Rechte wie ein Hausmeister, der private Sicherheitsdienst, die GIS oder der Postbote.
Ein Polizist (Dienstmarke/Dienstausweis mit Staatswappen) oder das Marktamt (Dienstmarke/Dienstausweis mit Wien-Wappen) haben allerdings "öffentliche Berechtigungen" (=…

Maxl, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Beispiel..

einen Maxl (eine Figur) zeichnen (ÖWB)

Katzenkisterl, das

von Anton.Koschi 16.Sep.

WAS LEISTEN WIR BEIM CATSITTING?

Katzen fühlen sich dort am wohlsten wo sie zu Hause sind. Da auch Katzenbesitzer dienstlich verhindert sein können, auf Urlaub fahren wollen oder ins Krankenhaus müssen, und die Katze oder die Katzen auch in dieser Zeit betreut werden müssen, bieten wir in Wien und in Teilen von Niederösterreich die Katzenbetreuung vor Ort an.

Auf Wunsch:

reinigen wir das Katzenkisterl ihrer Katze,
reinigen wir den…

Mauchalan

von dankscheen 15.Sep.

Zwar gilt "Mauchalan = Stachelbeere" lokal noch immer, doch häufiger ist jetzt in Kärnten die Verwendung des Wortes für die Mirabellen.

siehe Agrasel Komm. Oct 2011

Un­ter­griff

von dankscheen 15.Sep.

Bedeutungen


(Ringen) Griff, bei dem der Gegner mit beiden Armen über den Hüften umklammert und zu Boden geworfen wird

(Turnen) Kammgriff

(Alpinistik) spezielle Griffart beim Klettern

(österreichisch) beleidigende Äußerung, versteckter Angriff


Adlitzbeerenschnaps

von JoDo 14.Sep.

Hier nun der link, der vorher so nicht dastand:
(Eigentlich könnt' man das ja auch oben schreiben, ich ersetz dann halt den Kommentar ...)

http://de.wikipedia.org/wiki/Elsbeere
oder
Adlitzbeere

Puschen - papuce

von takacsbecs 13.Sep.

vielleicht meinte der der ORF solle aus den Büschen hervorgelocht weden :)

Die Türken sagen Papuc und die Südslawen haben die papuce für die Hauspatscherln übernommen. Warum nicht eine türkisch-slawische Herkunft? Wenn wie an Leipzig (Lipnik), Chemnitz (Kamenik) unf Zwettl (Swietlo) denken vielleicht gar nicht so abwegig...

Gerne möchte ich zu dieser Zensurgeschichte folgendes anmerken:

von Cubitus 13.Sep.

Auch von mir wurde innerhalb von Sekunden mein Beitrag "zensiert". Es handelt sich
um Leisitas mehrfach verschwundener Kommentar der mir ? mal begegnete. Um
zu erkennen, ob es sich allein gegen die Person verhält oder um das Unterdrücken von
Meinungsfreiheit setzte ich Jenen unter Hinweis "Gerettet" ein. Dann Überprüfen des
Eingesetzten Sekunden später nur - weg? Dachte an fehlerhaftes Einsetzen und erneut
eingesetzt. Überprüfung Ergebnis weg…

JA!! Kennzeichnung wer und Begründung unbedingt!

von Leisita 10.Sep.


Schönen Tag liebe Ostarrichi-Freunde! einmal vorab :-)
Würde der Zensor sich freundlicherweise dazu äußern?


So begannen fast alle Forumseinträge die zensiert wurden. Den Grund und wer erfuhr ich, keine PN -nix-.. Wie soll man wissen was nicht passt? Die nachfolgenden Einträge mit erneuten Nachfragen wären nie erforderlich geworden !
Nun bitte auch von mir der Wunsch der Kennzeichnung, auch im Nachhinein damit ich vielleicht
doch erfahre…

Gestern schrieb ich:

von dankscheen 10.Sep.

Dies sollte keinesfalls einem Moderator (alleine) zur Berechtigung
gegeben werden und im Falle der Anwendung gekennzeichnet werden wer!

Da scheint Übereinstimmung zu sein / zu kommen.

Die Reaktion "Anderer" darauf enthalte ich mich...


also doch

von biba 10.Sep.

Danke für die Bestätigung meiner Vermutung :-)
Schade nur, dass der Danzer uns viel zu früh verlassen hat.
LG, biba

...kan foara mochn...

von takacsbecs 10.Sep.

Damit ist gemeint daß er heute keine Beischlafspartnerin mehr finden wird. Der Ausdruck ist in den letzten Jahren offenbar recht aus der Mode gekommen, es ist ja auch viel einfacher, "fuck" zu sagen.

An alle sehr aktiven Nutzer von Ostarrichi

von Russi 04.Sep.

Hallo Leute,

es zeigen sich hier ein paar Tendenzen, die nicht wirklich hilfreich sind, um den Sinn dieser Seite zu unterstützen.

Ich verstehe, dass man mit einigen Einträgen oder Kommentaren nicht einverstanden ist und das kann man auch gerne zum Ausdruck bringen. Mir ist auch klar, dass man "seine" Wörter natürlich gerne gut platziert haben möchte und andere vielleicht nicht so gut.

Jetzt ist es allerdings so, dass hier alle erwachsene…

G

G'nogelte

von dankscheen 16.Sep.

genagelte Schuhe oder Stiefel

F

Fitnessparcours

von dankscheen 16.Sep.

Trimm-Dich-Pfad

G

Guerillarutsche

von dankscheen 16.Sep.

Seilrutsche

R

Rösterdäpfel

von dankscheen 16.Sep.

Röstkartoffel

B

Brustvogerl

von dankscheen 16.Sep.

Schultermedaillon

S

Sesseltanz (Spiel)

von dankscheen 16.Sep.

(Die) Reise nach Jerusalem

R

Redisfeder

von Meli 16.Sep.

Schreibfeder für Tusche

S

Staatsbürgerschaftsevidenz

von Meli 16.Sep.

Verzeichnis der Wähler in den Gemeinden

T

Taubenkotter

von Meli 16.Sep.

Taubenschlag

S

Stellungskommission

von Meli 16.Sep.

Kommission, die über phys. u. psychis.Tauglichkeit d. Wehpfl. entscheidet

D

Deutsches Eck (Verkehr )

von Meli 16.Sep.

Verbindung von Tirol nach Salzburg auf deutschem Staatsgeb.

Grumbirnsterz, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Geschichte dazu im Net gefunden:

Oft gab es "Grumbirnsterz" aus einer gemeinsamen Schüssel zu essen. Dabei wurde dieser Sterz mit dem Löffel von allen Seiten abgetragen, so daß schließlich nur in der Mitte ein schlanker Turm übrig geblieben war. Jenes Kind, das am meisten gegessen hatte, hatte am meisten abgetragen und der letzte "Grumbirnsterz" stürzte in die Richtung des Kindes. Als Strafe mußte dieses Kind dann am Sonntag zu Hause…

Rossstall, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Inmitten des Weißenbachtales sind in den Karten ein Kleiner (nordseitig) und ein Großer (südseitig) Rossstall verzeichnet. Ob dort tatsächlich mal ein Rossstall existierte, wird heute wahrscheinlich keiner mehr feststellen können. Ich vermute nein, denn wozu sollte ein Stall in diesem Seitental gut gewesen sein? Eine andere Möglichkeit wäre, dass aus dem Ross-Tal ein Ross-Stall wurde. Dritte Möglichkeit: Das felsige Gelände könnte einen…

Rosskotzen. die

von Anton.Koschi 16.Sep.

Weniger luxuriös schliefen die Dienstboten. Wurde die Magd oft im Tafelbett der Küche oder in einem Verschlag neben der Speisekammer untergebracht, nächtigte der Rossknecht neben dem Pferd und seine Zudecke war gleichzeitig der „Rosskotzen“ – die Pferdedecke.

http://www.museumsdorf.at/de/default.asp?id=88131&sstr=defa

Gaskassier, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

1922 trat Lehner in den Dienst der Gemeinde Wien und arbeitete fortan als Gaskassier. In der faschistischen Ära gehörte Lehner einer Gruppe der Revolutionären Sozialisten an und wurde 1940 vorübergehend von der Gestapo verhaftet. 1942 einberufen, wurde er an der Ostfront verwundet. Nach Kriegsende kehrte Lehner als kaufmännischer Beamter in den Dienst der Stadtwerke zurück und brachte es hier bis zum Oberamtsrat.


Löschangriff, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Hierbei handelt es sich um Gruppenbewerbe, d.h. eine Löschgruppe mit 9 Mann muss ein bestimmtes
Ziel erreichen. Der Bewerb besteht aus zwei Teilen. Bei einen Teil ist ein Löschangriff durchzuführen,
wobei die komplette Löschleitung vom Saugkopf bis zum Strahlrohr aufzubauen ist. Der zweite Teil
besteht aus einem Staffellauf der gesamten Gruppe. Jeder Kamerad muss seine festgelegten Handgriffe
durchführen.


Mistfest

von JoDo 16.Sep.

Warum "Müllfest" in Klammern?
Weil ich beim Nachrecherchieren in den meisten D-Beispielen gelesen habe, dass es sich bei einem Müllfest um eine Sperrmüllsammelaktion handelt (wobei das ja auch Festcharakter haben kann), hingegen ist das Wiener Mistfest eine reine Festveranstaltung.

Asyl­ge­richt, das

von dankscheen 15.Sep.

Duden:

Asyl­ge­richt, das
Wortart: Substantiv, Neutrum

Gebrauch: österreichisch

Worttrennung: Asyl|ge|richt
Kurzform für: Asylgerichtshof

Betonung: Asy̲lgericht



ein­be­ken­nen

von dankscheen 15.Sep.

Beispiele

seine Niederlage einbekennen
er hat einbekannt, sie ermordet zu haben

Weinbofesen

von JoDo 14.Sep.

Vergleiche:
Pofesen

Linienbusroutenvergaberichtlinienirrsinn

von takacsbecs 13.Sep.

...und wer Irre abwischt ist ein Irrwisch.
Mein Nachbar ist immer unwirsch. Wirsch hab ich ihn noch nie gesehen.

Und den Linienbusroutenvergaberichtlinienirrsinn haben wir uns in der EU selber eingebrockt. Vielleicht sollte man mal daran denken, die erste Garnitur nach Brüssel zu schicken anstatt abgehalfterte Politfrühpensionisten, für die sich nicht einmal in den Vorstandsetagen der Krankenkassen ein Sesserl finden läßt. Für das was…

Zusatz aufgrund bisheriger Entwicklungen auf Ostarrichi:Einen Hinweis, den ich vor vielen Jahren für absolut nie erforderlich hielt.....

von dankscheen 13.Sep.

Bei meinen Einträgen versuch ich stets das Vermeiden von Doppeleinträgen, Rechtschreibfehlern u. Ä. zu erreichen. Kopierte Passagen aus dem Internet übernehme ich gerne 1 zu 1 und bestätige nicht
der dort gegebenen Rechtschreibung. Sollte wider Erwarten ein Buchstabe fehlen beispielsweise n, r
oder sich ein Buchstabe zuviel auffinden bspw. ein c so wäre ich bei einem freundlichen Hinweis im
Kommentarfeld dankbar und ebenso um das Zuwarten…

Auch ich stimme Russi, dankscheen und shadow zu.

von Meli 10.Sep.

Diesen Eintrag stelle ich zum zweiten Male ein da ich beim ersten Male einen
Lapsus in der Grammatik hatte und nicht ändern konnte.

Diesen habe ich Übrigen daher gesperrt und hiemit gleich die Begründung dazu.

Wobei ein weiterer Vorschlag daraus entsteht / entstand.
Die Editierung eigener Forumsbeiträge sollte natürlich möglich sein, aber nur
dem Eintragenden selbst.
Es besteht ja die Möglichkeit wie bei Jedem beispielsweise ein "n" , ein…

Zwischenstufe

von Russi 10.Sep.

Hallo,

als kleinen Zwischenschritt werden blockierte Einträge für angemeldete Benutzer angezeigt - unabhängig vom Level. Damit können alle angemeldeten Benutzer zumindest mal einen Eindruck über den Sinn- oder Unsinn bekommen und für normale Seitenbesucher bleiben die Einträge blockiert.

Ausserdem habe ich mir überlegt auch anzuzeigen wer eine Sperrung gemacht hat - dies reduziert die Spekulationen und sollte ja kein Problem sein wenn man…

die Insrigen

von takacsbecs 10.Sep.

hab ich in Tirol noch gehört wenn die Einheimieschen gemeint waren, im Gegensatz zu den Welschen (Fremden). Heute werden die Welschen mit Italienern übersetzt, im alemannischen ist der Ausdruck "Walschkom" für Kukuruz und "Walscher Guller" für Truthühner immer noch im Sinne von fremd verwendet.

Jaja!

von JoDo 09.Sep.

Mach nur weiter so!

Wird Leisita auch zum 28. Mal zensiert?

von Leisita 04.Sep.


Einträge verschiedener Tage werden stets zensiert - ohne Begründung!
Schönen Tag liebe Ostarrichi-Freunde! einmal vorab :-)
Würde der Zensor sich freundlicherweise dazu äußern?

Kleine Auflistung der ersten 16 Zensuren, weitere erspare ich künftig :-)

30.08.2014 --- 31.08.2014 11:30 ---- 31.08.2014 11:45---31.08.2014 13:40--- 31.08.2014 ~21:00---31.08.2014 ~21:45---01.09.2014 ~08:30---01.09.2014 ~16:30--- 01.09.2014 ~18:45---01.09.2014…

Z

Zusprechen, Zuspruch (eines Anspruchs)

von dankscheen 16.Sep.

Zuerkennung (eines Anspruchs)

P

Pflanzerei

von dankscheen 16.Sep.

Stichelei

S

Suchtgifthandel (Straftatbestand)

von dankscheen 16.Sep.

Rauschgifthandel; Drogenhandel

R

Rindslende

von dankscheen 16.Sep.

Rinderlende

G

Gastgewerbekonzession

von dankscheen 16.Sep.

Schankkonzession, Schankerlaubnis

Pfiat di !

von JoDo 16.Sep.

In der Schweiz, Südtirol, Österreich
und in Altbayern gibt es die Gruß-Formel „bhüeti!“ oder „bhüeti Gott!“ („behüte dich Gott!“), in Österreich, Südtirol und Altbayern "pfüet di!", "pfiat di!" oder "pfiat di Gott!" ausgesprochen. Parallel dazu auch „pfiat ina (Got)!“ („behüte Sie Gott!“), und „pfiat eich (Got)!“ bzw. „pfiat enk (Got)!“ („behüte euch Gott!“)
http://de.wikipedia.org/wiki/Gru%C3%9F

L

Lokalverkehr

von Meli 16.Sep.

Ortsverkehr

Schulschluss

von Meli 16.Sep.

In Deutschland ist damit meist das Ende der täglichen Unterrichtszeit gemeint.
In Österreich ist damit auch meist das Ende der Schulzeit / Schuljahr gemeint
LG Meli

T

Taschlzieher

von Meli 16.Sep.

Taschendieb

L

Lüftlmalerei

von Meli 16.Sep.

ornamentale Malerei an Hausfassaden

B

Bestand

von Meli 16.Sep.

Dauer des Bestehens, ( einer Firma, Vereins... )

Grant

von Anton.Koschi 16.Sep.

Aus dem Burgenland ...

Vorgänger bzw. verwandt mit dem Grandl, Grandel (steinern / hölzern)
Beim "Wassern" der Kühe standen diese dann nebeneinander beim Grant und tranken ("soffen").

Durizug, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Meist reich verziert mit Schnitzereien...

Der Mitteltram ("Durizug") der Stuben-Tramdecke ist mit Weinhauersymbolen beschnitzt, farbig gefasst und "1796" bezeichnet. Sie stannt aus einen Abbruchhaus aus Pillichsdorf (Bezirk Mistelbach).

http://www.museumsdorf.at/de/Waidendorfer_Hof

Buschenschanker, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

**
Gaststube in der Wein und selbst hergestellte Speisen ( vor allem Wurst Speck u.a.) ausgegeben wird

Gasrechaud, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Für mich folgten randvoll ausgefüllte Tage: die Überführung der Möbel von St.Pölten nach Wien, wo in der neuen Wohnung nur die Betten aufgestellt wurden, um dort bei kurzen Aufenthalten schlafen zu können. Alles andere blieb verpackt im großen Vorzimmer aufgestapelt. Das Badezimmer funktionierte einwandfrei, doch in der Küche war zunächst bloß ein Gasrechaud für die Frühstücksbereitung montiert.


Katzentisch, der

von Anton.Koschi 16.Sep.

Trotz der Unabhängigkeitsfolklore, die viele Eidgenossen so gerne pflegen, ist die Schweiz aufs Engste mit der Europäischen Union verwoben. Zwei Pakete bilateraler Verträge regeln das Verhältnis bis in die letzten Details. Bern zahlt sogar erhebliche Summen in die Brüsseler Fonds ein, um die Kosten der jüngsten Eweiterungsrunden mitzufinanzieren. Mitzureden allerdings haben die Schweizer in Brüssel - Stichwort Erweiterung - nichts. Und…

Nägelbeißen, das

von dankscheen 15.Sep.

Zitat:

Stattdessen sagt man z. B.: "Fest beißen, bevorst as runterschluckst". Oder auch "Nägelbeißen" statt "Nägel kauen". Aus einer Maturazeitung an meiner Schule: "Außer Nägelbeißen nimmt der den ganzen Vormittag nichts zu sich"

Schnauf­pau­se, die

von dankscheen 15.Sep.

Beispiel
gönn dir doch mal eine kleine Schnaufpause

strandeln

von Runkelruebe 15.Sep.

Strandeln zwischen Standln ist auf den Wiener Märkten angesagt.
siehe Club Wien.at:
https://www.facebook.com/Clubwienat/posts/523832197652352


...und noch eins zu deiner Liste: krewatzen

von takacsbecs 13.Sep.

wenn Baby nach der Fütterung einen schönen Rülpser von sich geben soll, dann läßt man es krewatzen. Also - ganz richtig - wieder ein Geräusch!


Gerne möchte ich zu dieser Zensurgeschichte folgendes anmerken:

von Cubitus 13.Sep.

Auch von mir wurde innerhalb von Sekunden mein Beitrag "zensiert". Es handelt sich
um Leisitas mehrfach verschwundener Kommentar der mir ? mal begegnete. Um
zu erkennen, ob es sich allein gegen die Person verhält oder um das Unterdrücken von
Meinungsfreiheit setzte ich Jenen unter Hinweis "Gerettet" ein. Dann Überprüfen des
Eingesetzten Sekunden später nur - weg? Dachte an fehlerhaftes Einsetzen und erneut
eingesetzt. Überprüfung Ergebnis weg…

Gesamtdeutsche Worteinträge von von Koschutnig 10.07.2014

von pedrito 12.Sep.

Dazu noch ein kleiner Nachtrag...

Auch diese Worte wie: hätte, sollte, würde, etc. im Bezug auf die eigene Person, sollten meiner Meinung nach aus dem Duden gestrichen werden.

Sind diese doch nur eine plumpe Entschuldigung der eigenen Unfähigkeit...


Gehe mit Russi und Dankscheen konform..

von shadow 10.Sep.



Eine Kennzeichnung der Sperrung und Grund auf jeden Fall! Ich hatte bisher zwei
Sperrungen getätigt und auch mit Begründung angegeben!!
Die erste wurde von "Unbekannt" entsperrt und ich sperrte erneut.
Meine Begründung durfte verbleiben.

Die zweite Sperrung wurde die Begründung nach Sekunden !!!! gelöscht,
eingesetzt, gelöscht, eingesetzt..das Spiel ging viermal ca. und nun ist die
Begründung noch gesperrt. Zumindest bis zum Zeitpunkt…

Vor einem Jahr hat der link offenbar noch gegolten

von JoDo 10.Sep.

http://www.gutefrage.net/frage/gibt-es-eine-seite-wo-ich-einen-text-schreiben-und-in-wiener-deutsch-uebersetzen-kann
Antwort von languagewizard, 10.08.2013

Einen Österreichisch-Übersetzer habe ich hier gefunden:
http://www.rotaxmaxchallenge.de/translator.htm

(2 Sek. googeln). Wie gut er ist -- schaugn mer amoi, aber der Deutsch-Bayerisch-Übersetzer ist genauso schrottig wie die Kollegen für andere Sprachen. Hab ihn grad getestet: Ein Satz…


Hochdeutsch?

von takacsbecs 10.Sep.

Hochdeutsch wird doch in -schland nur im Bereich zwischen Göttingen und Hannover gesprochen, und dort auch nur in den Städten, sobald du ein paar Kilometer aufs Land fährst hör den Leuten zu - dort snackt man Platt.

Und was man im Fernsehen hört ist sicher k e i n Hochdeutsch!

Moderation (Wikipedia)

von JoDo 09.Sep.

Zur administrativen Organisation und zum Führen der Diskussion sind, abhängig von der Größe des Boards, konfigurierbare Privilegien einzelner Benutzer nützlich oder praktisch notwendig. Zwei häufig eingerichtete Benutzergruppen, die sich durch ihre typischen Privilegien auszeichnen, werden als Moderatoren und Administratoren bezeichnet.
Moderatoren können Diskussion steuern. Sie können Beiträge löschen oder verändern. Auch können sie oft…











Alooha | Österreichisch | Bairisch | Costeño | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | Jerga UrbanaAGB


Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.

2014-09.17 05:29:02 : www